Robbi

Die Paro-Robbe ist ein Roboter, die als Kuscheltier gestaltet einer jungen Robbe nachempfunden wurde. Sie wird auch in Deutschland in vielen Pflegeeinrichtungen, insbesondere in der Betreuung von Menschen mit Demenz, zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Die Patienten sollen dadurch gesprächiger und gelöster werden. Dabei soll sie Therapie und Pflege unterstützen, nicht ersetzen.
Die Idee stützt sich auf Beobachtungen eines beruhigenden Einflusses auf Patient*innen durch die Roboter-Robbe, was mit Erfahrungen der tiergestützten Therapie korrespondiert.
Die Robbe hat ein flauschiges Fell. Darunter verbirgt sich taktile Sensorik, über welche die Robbe wahrnehmen kann, wenn ein Mensch ihn streichelt. Sie reagiert darauf mit der Bewegung des Schwanzes, des Kopfs und der Augen. Auch auf Geräusche reagiert die Robbe und sie kann Namen lernen. Paro macht selbst Geräusche, die denen von echten Sattelrobbenjungen ähneln.

Paro wurde in Japan von Takanori Shibata am National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) seit 1993 entwickelt. 2001 der Öffentlichkeit vorgestellt, wird er seit 2004 verkauft.

-----

Kontakt

Driverstr. 23
Raum: R 204 a

Tel.: +49 (0) 4441.15 627
Fax: +49 (0) 4441.15 621
E-Mail: Robbi

Initiates file downloadgif

 

Letzte Aenderung: 18.05.2020 · Seite drucken