PD Dr. Nina-Maria Klug

Lehrkraft für besondere Aufgaben
Germanistische Sprachwissenschaft
(Vertretung für die Dauer der Beurlaubung von Frau Stobbe)

ab Wintersemester 2019/20

E-Mail: nina-maria.klug@uni-vechta.de


Sprechstunde

Sprechstunde im WS 2019/20: Di 11-12 Uhr

Forschungsschwerpunkte Gebrauchsorientierte Sprachwissenschaft

Pragmasemantik unter spezieller Berücksichtigung der Framesemantik

(Sozial)Semiotik

Multimodale Text- und Diskursanalyse

Sprachwissenschaft als Kulturwissenschaft

Sprachgeschichte als Kultur- und Mentalitätsgeschichte

Sprachkritik

Sprache und Identität

Internetlinguistik

Bilder im Sprachunterricht (Erst-, Zweit- und Fremdsprache)

Vita

AUSBILDUNG

 

10/2018

Habilitation im Fach Germanistische Sprachwissenschaft

Habilitationsschrift: Deutschsein. Eine linguistische Analyse der multimodalen Konstruktion von Identität.

Probevorlesung: Sind Emojis ein sprachwissenschaftliches Objekt? Zur Methodenfrage aktueller Linguistik.

 

07/2017

Weiterbildendes Studienprogramm Deutsch als Fremd- und

Zweitsprache mit dem Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache,

Universität Kassel, Abschluss mit Zertifikat

 

11/2011

Auszeichnung der Dissertation mit dem Preis des Arthur-Fandrei-Fonds.

 

01/2011

Universität Kassel – Promotion zum Dr. phil im Fach Germanistik

Promotionsschrift: Das konfessionelle Flugblatt 1563-1580. Eine Studie zur historischen Semiotik und Textanalyse.

 

06/2008

Annahme als Doktorandin im Fach Germanistik, Universität Kassel, FB 02.

 

10/2007

Universität Kassel – Abschluss: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Deutsch und ev. Religion (Abschluss mit Auszeichnung)

 

26/04/2006

Berufung zur Lektorin (mit freier Wortverkündigung) der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck auf Lebenszeit (Ehrenamt)

 

10/2001

Universität Kassel: Beginn des Studiums der Fächer Deutsch und ev. Religion für das Lehramt an Gymnasien

 

06/2001

König-Heinrich-Schule Fritzlar, Abitur

 

BERUFLICHER WERDEGANG

 

01/10/2019-30/09/2021

Lehrkraft für besondere Aufgaben (Germanistische Sprachwissenschaft), Universität Vechta

 

08/03/2019-13/04/2019

Gastprofessur Germanistische Sprachwissenschaft (Gegenwartsdeutsch), Universität Wien

 

01/05/2018-30/09/2019

Wissenschaftliche Bedienstete (documanta-Forschung,100%) Universität Kassel, FB 2, Institut für Germanistik, Fachgebiet Sprachwissenschaft/Sprachgeschichte (Prof. Dr. Andreas Gardt)

 

16/03/2017-27/03/2017

Erasmus+ Gastdozentur Textlinguistik Universität Szeged, Ungarn

 

01/10/2016-31/03/2017

Lehrbeauftragte für Sprachgeschichte Universität Vechta

 

01/04/2016-30/09/2016

Vertretungsprofessorin Germanistische Didaktik, Universität Vechta

 

01/11/ 201130/04/2018

Wissenschaftliche Bedienstete (Habilitationsstelle 100%) Universität Kassel, FB 2, Institut für Germanistik, Fachgebiet Sprachwissenschaft/Sprachgeschichte (Prof. Dr. Andreas Gardt)

 

01/11/2008-31/10/2011

Wissenschaftliche Bedienstete (Promotionsstelle 50%) Universität Kassel, FB 2, Institut für Germanistik, Fachgebiet: Sprachwissenschaft/Sprachgeschichte (Prof. Dr. Andreas Gardt)

 

01/06 2006-31/10/2007

Pädagogische Mitarbeiterin in der Konzentrationslager-Gedenkstätte Breitenau, Guxhagen

Publikationen und Vorträge

MONOGRAPHIEN

 

in Vorbereitung:

Multimodale Text- und Diskursanalyse. Eine Einführung.

Berlin/Boston: De Gruyter (Germanistische Arbeitshefte)

 

in Vorbereitung zum Druck:

Deutschsein. Eine linguistische Analyse der multimodalen Konstruktion von Identität (Habilitationsschrift).

 

2012

Das konfessionelle Flugblatt. Eine Studie zur historischen Semiotik und Textanalyse. Berlin/Boston: De Gruyter 2012 (Studia Linguistica Germanica, Bd. 112).

 

Rezension: Johannes Schwitalla (2013): Nina-Maria Klug. 2012. Das konfessionelle Flugblatt. Eine Studie zur historischen Semiotik und Textanalyse. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS) 5, Heft 2, S. 170-177.

 

SAMMELBÄNDE/HANDBÜCHER

 

2015

Eigentlichkeit. Zum Verhältnis von Sprache, Sprechern und Welt. Hrsg. zusammen mit Claudia Brinker-von der Heyde, Nina Kalwa, Paul Reszke. Berlin/Boston: De Gruyter 2015.

 

2016

Handbuch Sprache im multimodalen Kontext. Hrsg. zusammen mit Hartmut Stöckl. Berlin/Boston: De Gruyter (Reihe Handbücher Sprachwissen, Bd. 7).

 

 

REIHENHERAUSGABE

 

Europäische Studien zur Textlinguistik (zusammen mit Steffen Pappert und Georg Weidacher). Tübingen: Narr.

 

UNSELBSTSTÄNDIGE BEITRÄGE

 

i.Dr.:

Wortkritik im Dienste der Political Correctness. In: Thomas Niehr/Jörg Kilian/Jürgen Schiewe (Hrsg.): Handbuch Sprachkritik. Stuttgart: Metzler.

 

i.Dr.:

Trans-textual Approaches to Image-centric Practices in the Contemporary Media Sphere. In: Hartmut Stöckl/Helen Caple/Jana Pflaeging (Hrsg.): Image - Centric Practices in the Contemporary Media Sphere. London: Routledge.

 

i.Dr.:

Praktiken religiöser Selbst- und Fremddarstellung im 17. Jahrhundert im Spiegel des konfessionspolemischen Flugblatts zum Reformationsjubiläum. In: Mona Garloff/Christian Witt (Hrsg.) Handbuch Confessio im Konflikt. Religiöse Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Frühen Neuzeit. Göttingen: V&R

 

in Vorb. zum Druck:

Sprache und Bild – ein Plädoyer für die Förderung multimodaler Kompetenz im Sprachunterricht. In: Tobias Heinz et al. (Hrsg.): Bild und Sprache – Forschendes Lernen vernetzt: Kunst und Deutsch im Kontext transdisziplinärer Lehre an der CAU zu Kiel. München: kopaed.

 

in Vorb. zum Druck:

zusammen mit Steffen Pappert: Wenn Rasen tötet und Prägnanz fordert. Merkmale multimodaler Texte an der Autobahn. In: Zofia Berdychowska et al. (Hrsg.): ,Was man alles nicht sagen muss.‘ Kurztexte und multimodale Kurzformen im öffentlichen Raum. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

 

2019

"Erhalt uns Herr bei deiner Wurst" Zur öffentlichkeitswirksamen Darstellung des konfessionellen Gegenübers im konfessionspolemischen Flugblatt zum Reformationsjubiläum 1617. In: Mona Garloff/ Christian V. Witt (Hrsg.): Confessio im Konflikt. Religiöse Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Frühen Neuzeit. Ein Studienbuch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 119-144.

 

2018

Wenn Schlüsseltexte Bilder sind. Aspekte von Intertextualität in Presse und öffentlichem Raum. In: Steffen Pappert/Sascha Michel (Hrsg.): Multimodale Kommunikation in öffentlichen Räumen: Texte und Textsorten zwischen Tradition und Innovation (Perspektiven Germanistischer Linguistik). Hannover: ibidem, 109-132.

 

2017

Multimodale Text- und Diskursanalyse. In: Der Deutschunterricht 6, 73-85.

 

2017

Bibelillustration als intermodale Form christlicher Exegese und Verkündigung. In: Alexander Lasch/Wolf-Andreas Lieber (Hrsg.): Handbuch Sprache und Religion. Berlin/Boston: De Gruyter (Handbücher Sprachwissen, HSW 18), 417-442.

 

2016

Multimodale Text- und Diskurssemantik. In: Nina-Maria Klug/Hartmut Stöckl (Hrsg.): Handbuch Sprache im multimodalen Kontext. Berlin/ Boston: De Gruyter (Handbücher Sprachwissen, HSW, Bd. 7), 165-189.

 

2016

Zur multimodalen Konstruktion deutscher Identität (i.Dr.): In: Zhu, Jianhua/Jin Zhao/ Michael Szurawitzki (Hrsg.): Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), Shanghai, 23.-30.8. 2015. Band 2: Angewandte Fachsprachenforschung – Konstruktionen im Sprachvergleich – Deutsch in Bewegung: Grammatische Variation in der Standardsprache – Sprache und Identität: kulturelle, politische und soziale Perspektiven – Zweisprachige Lexikografie: Entwicklung, Stand, Tendenzen – Text und (hyper)mediale Kultur. Frankfurt/M. etc.: Peter Lang (Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Bd. 21), 298-304.

 

2015

Confessio ex negativo. Argumentationsstrategien im konfessionspolemischen Flugblatt der Frühen Neuzeit. In: Malte van Spankeren/Christian V. Witt (Hrsg.): Confessio im Barock. Religiöse Wahrnehmungsformationen im 17. Jahrhundert. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 158-186.

 

2015

Zur Eigentlichkeit des bildlichen Zeichens. In: Claudia Brinker-von der Heyde, Nina Kalwa, Nina-Maria Klug und Paul Reszke (Hrsg.): Eigentlichkeit. Zum Verhältnis von Sprache, Sprechern und Welt. Hrsg. Berlin/Boston: De Gruyter, 501-522.

 

2015

Zusammen mit Hartmut Stöckl: Sprache im multimodalen Kontext. In: Ekkehard Felder/Andreas Gardt (Hrsg.): Handbuch Sprache und Wissen. Berlin/Boston: De Gruyter (Handbücher Sprachwissen, HSW, Bd. 1), 242-266.

 

2014

Bild und Sprache im Kampf um konfessionelle ‚Wahrhafftigkeit’: Das illustrierte Flugblatt als semiotisch komplexe Textallianz des 16. Jahrhunderts (erscheint demn.) In: Jörg Meier/Arne Ziegler (Hrsg.): Kontinuitäten und Neuerungen in Textsorten- und Textallianztraditionen vom 13. bis 18. Jahrhundert. Berlin: Weidler, 185-214.

 

2014

Framesemantik als Basis multimodaler Analyse. In: Ewa Drewnowska-Vargane/Peter Bassola (Hrsg.): Humboldt-Kolleg: Schnittstelle Text. Frankfurt a.M.: Peter Lang (Szegediner Schriften zur germanistischen Linguistik, SSGL), 247-272.

 

2013

Bilder als Texte. Methoden einer semiotischen Erweiterung angewandter Diskursanalyse. In: Kersten Sven Roth/Carmen Spiegel (Hrsg.): Perspektiven einer angewandten Diskursforschung. Berlin: Akademie-Verlag, 163-188.

 

2012

Methoden der semiotischen Text- und Diskursanalyse. In: Grucza, Francizek (Hrsg.): Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010. Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Bd. 16, Frankfurt a.M.: Peter Lang, 423-430.

 

2008

Das illustrierte Flugblatt im Kampf um die wahre Konfession. In: Fakultativ. Religion und Karikatur. Beiheft zur Reformierten Presse 2 (2008), 4-7.

 

REZENSIONEN

 

Ekkehard Felder/Marcus Müller/Friedemann Vogel (Hrsg.). 2012. Korpuspragmatik. Thematische Korpora als Basis diskurslinguistischer Analysen. Berlin/Boston: De Gruyter. In: ZRS (2013/1), 14-20.

 

Christian Braun (Hg.). 2012. Sprache und Geheimnis. Sondersprachenforschung im Spannungsfeld zwischen Arkanem und Profanem (Lingua Historica Germani- ca 4). Berlin: Akademie Verlag. S. 354. In: ZRS 2014-0011. Open Access.

 

Heiko Hausendorf/Christiane Thim-Mabrey (Hrsg.). 2009. Ein Kunstobjekt als Schreibanlass. Die deutsch-tschechische Reise der „Glasarche“ im Spiegel ihrer Besucherbücher. Regensburg: Vulpes. In: ZRS (2012/4), 178-184.

 

Hiltraud Casper-Hehne: Deutsch-amerikanische Alltagskommunikation. Zur Beziehungsarbeit in interkulturellen Gesprächen. Tübingen 2006 (=RGL 265). In: Zeitschrift für Rezensionen zur Sprachwissenschaft (ZRS) (2009/2), 181-186.

 

 

VORTRÄGE UND WORKSHOPS

 

2019

Wenn Rasen tötet und Prägnanz fordert. Pragmasemantische Aspekte multimodaler Kurztexte an der Autobahn. Zusammen mit Steffen Pappert. Vortrag im Rahmen der Tagung: ,Was man alles nicht sagen muss.‘ Kurztexte und multimodale Kurzformen im öffentlichen Raum, Kraków, 20.-21.05.2019

 

2019

Der Grundwortschatz in der öffentlichen Diskussion - eine diskurslinguistische Analyse. Vortrag zur Tagung Die Wiederentdeckung des Rechtschreibwortschatzes – Rechtschreibunterricht
zwischen Politik, Praxis und Wissenschaft, Universität Kassel, 28. Februar 2019.

 

2019

Emojis im Deutschunterricht? Vortrag zur Tagung Multimodale Kommunikation in den Hypermedien Herausforderungen für die Deutschdidaktik. Universität Bochum, 6.-8. Februar 2019.

 

2019

Bilder des Flüchtlings in der Öffentlichkeit. Überlegungen zur Multimodalität von Diskursen. Vortrag RTWH Aachen, 28. Januar 2019.

 

2018

Sind Emojis ein sprachwissenschaftliches Objekt? Zur Methodenfrage aktueller Linguistik. Probevorlesung Universität Kassel, 24. Oktober 2018.

 

2018

Zu den Funktionen von Emojis in privater und öffentlicher Smartphonekommunikation. Zusammen mit Steffen Pappert. Vortrag im Rahmen des GAL-Kongress, Universität Duisburg-Essen, 14. September 2018.

 

2018

Emoji-Gebrauch in WhatsApp und Social Web-Communitys. Ein Vergleich. Zusammen mit Steffen Pappert. Vortrag im Rahmen der 2. Tagung des KULI-Netzwerks, Basel, 01.September 2018.

 

2018

Bilder im Sprachlehrwerk. Impulsvortrag und Mitwirkung auf dem Studientag der Fächer Deutsch und Kunst Sprache und Bild – Bild und Sprache. Vortrag im Projekt LeaP@CAU. Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel, 26. Januar 2018.

 

2017

Was macht Deutschsein eigentlich aus? Eine linguistische Analyse von Identitätsentwürfen. Vortrag Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Zweig Vechta, 13. Dezember 2017.

 

2017

Deutschsein. Linguistische Zugänge zu aktuellen Reflexionen deutscher Identität. Vortrag Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Zweig Kassel, 17. November 2017.

 

2017

Der Einfluss der Reformation auf die deutsche Sprache. Workshop im Rahmen der Ferienakademinie VI.des Cusanuswerks. Bischöfliche Studienförderung: Semper Reformanda: 1517 und seine Folgen. Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg e.V., 17. September bis 29. September 2017.

 

2017

„Adolf Hitler mag mich gar nicht. Ich dachte, der liebt mich.“ Kindheit zwischen Hitlertreue und Rassenschande im Dritten Reich.

Projektpräsentation im Rahmen der Forschungsinitiative: Sprachliche Sozialgeschichte des Nationalsozialismus. Britt Marie Schuster/Heidrun Kämper. IDS Mannheim, 6. April 2017.

 

2017

Deutschsein oder Nicht-Deutschsein - das ist hier die Frage. Aspekte der multimodalen Konstruktion afrodeutscher Identität.

Abendvortrag Universität Szeged, Ungarn, 23. März 2017.

 

2017

Confessio zwischen Nähe und Distanz. Kommunikative Praktiken der Vermittlung im 17. Jahrhundert.

Vortrag im Rahmen des Netzwerktreffens confessio im Konflikt. Wuppertal, 18. Februar 2017.

 

2016

Medium. Modus. Wahrnehmung oder: die sichtbare und hörbare Confessio.

Vortrag im Rahmen des Netzwerktreffens confessio im Konflikt. Berlin, 26. Oktober 2016.

 

2016

Wenn Schlüsseltexte nicht mehr nur sprachlich sind. Intertextuelle Aspekte populärkultureller Ausdrucksformen im öffentlichen Raum. Vortrag im Rahmen des Kongresses der Gesellschaft für Angwandte Linguistik (GAL), Koblenz, 27.-30. September 2016.

 

2016

Die multimodale Konstruktion deutscher Identität. Pragmasemantik in Theorie – Methode – Anwendung.

Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums Prof. Dr. Dietrich Busse, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 12. Juli 2016.

 

2016

Ambiguität im Sprache-Bild-Text

Workshop Ambiguität. Universität Tübingen, 24. Juni 2016.

 

2016

Pragmasemantische Forschung zu afrodeutscher Identität.

I. Netzwerktreffen des KULI-Netzwerks (Kulturlinguistik), Universität Stockholm (Schweden), 13. Januar 2016.

 

2015

Respondenz zum Vortrag: Bilder als Terrornarrative (Dr. Janina Wildfeuer). Göttinger Philologisches Forum, Göttingen, 24. November 2015.

 

2015

Die multimodale Konstruktion von Identität.

XIII Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Universität Tongji, Shanghai (VR China), 25. August 2015.

 

2015

Zur multimodalen Konstruktion von Gewalt in der Vormoderne.

Interdisziplinäre Tagung: Pragmata der Gewalt. Universität Vechta, 14. Februar 2015.

 

2014

Methoden multimodaler (historischer) Text- und Diskursanalyse.

Gastvorlesung im Rahmen der Vorlesung Sprachgeschichte des Deutschen, Prof. Dr. Jochen Bär, Universität Vechta, 02. Juli 2014

 

2014

Multimodale Textsemantik.

Tandemvortrag mit Nicolas Potysch ("Strukturtypen multimodaler Texte") des Graduiertenkollegs Ambiguität-Produktion-und-Rezeption, Universität Tübingen, 24. Mai 2014 (URL: www.uni-tuebingen.de/forschung/forschungsschwerpunkte/graduiertenkollegs/grk-ambiguitaet-produktion-und-rezeption/forschungschronik/newsfullview-chronik/article/tandemvortrag-klugpotysch-zur-multimodalitaet.html).

 

2013

Interkonfessionelle Flugblattpolemik. Confessio ex negativo in der Frühen Neuzeit. Interdisziplinäre Tagung: Confessio im Barock. Religiöse Wahrnehmungsformationen im 17. Jahrhundert, Wuppertal, Theologisches Zentrum, 17. November 2013.

 

2013

Das konfessionelle Flugblatt als Instrument gesellschaftlicher Macht in der Frühen Neuzeit.

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Literatur der Frühen Neuzeit und ihre kulturellen Kontexte, Ruhruniversität Bochum, 10. Juni 2013.

 

2012

Framesemantik als Basis textsemiotischer Analyse

Schnittstelle Text. Internationales Kolloquium des Humboldt Kollegs, Akademie der Wissenschaften Szeged (Ungarn), 13. Dezember 2012.

 

2012

Idiomatische Konstruktionen im religiösen Diskurs.

Tagung des Forschungsnetzwerks Sprache und Wissen "Konstruktionen – Wissen – Diskurs", Internationales Wissenschaftszentrum Heidelberg, 11. September 2012.

 

2012

Orte der Wissenschau und Wissensbildung. Zur visuell-verbalen Kommunikation von Wissen in Theatrum-Texten der Frühen Neuzeit.

Tagung des DFG-Projekts: Welt und Wissen auf der Bühne. Die Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit, Universität Kassel, 26.-27. Januar 2012.

 

2011

Der semiotisch komplexe Text als Gegenstand semantischer Textanalyse.

12. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium (NLK), Technische Universität Braunschweig, 4.-5. März 2011.

 

2010

Semantische Analyse semiotisch komplexer Texte: das deutsche Flugblatt ‚Anatomia Lutheri’ (1568).

Historische Semantik im Dialog der Fachkulturen. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte, Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg, 7.-9.10.2010.

 

2010

Methoden der Text- und Diskursanalyse. Analyse (historischer) semiotisch komplexer Texteinheiten. IVG-Kongress 2010, Warschau 31.07.-06.08. 2010.

 

2009

Multikodale Textallianzen im Kampf um konfessionelle „Wahrhafftigkeit“.

Tagung des Instituts für Germanistik der Universität Wien: Kontinuitäten und Neuerungen in Textsorten- und Textallianztraditionen vom 13. bis 18. Jahrhundert. Veranstaltet von Franz Simmler, Jörg Meier und Peter Ernst, Wien, 16.-19.09.2009

 

2009

Konfessionsbildung durch Bild-Text-Polemik.

Gastvortrag im Seminar ‚Theologie des Pietismus’ unter Leitung von Tom Kleffmann und Daniel Göske (Universität Kassel), Leucorea Wittenberg, 14./15.05.2009.

 

2008

Methoden der modernen Sprachgeschichtsforschung. Ein Fallbeispiel.

Kolloquium des Marbacher Arbeitskreises Geschichte der Germanistik: Die Frühe Neuzeit in der deutschen Literaturgeschichtsschreibung, Marbach, 20./21.11.2008

 

2008

„Teuffel“, „Rotten“, „rote Hurn“. Die multikodale Demaskierung des „bösen Geystes“ im illustrierten Flugblatt der interkonfessionellen Polemik 1563-1580.

Tagung der Schweizer Theologischen Gesellschaft: Religion et caricature. Centre Dürrenmatt, Neuchâtel, 20./21.06.2008.

 

Letzte Aenderung: 15.10.2019 · Seite drucken

E-Mail:
nina-maria.klug@uni-vechta.de

Telefon:
(+49) (0)4441 15-735

Dienstzimmer:
Raum N 04

Anschrift:
Driverstraße 22–28
49377 Vechta

 

Sekretariat:
Telefon: (+49) (0)4441 15-385 und 15-384
Fax: (+49) (0)4441 15-459