Zum Studiengang

Der Teilstudiengang Germanistik innerhalb des Bachelor-Studiengangs "Combined Studies" richtet sich an Studierende, die einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss erwerben wollen. Er qualifiziert dazu, ein weiterführendes Masterstudium - "Master of Education" im Fach Deutsch oder "Master Kultureller Wandel", die an der Universität Vechta angeboten werden - mit Erfolg zu absolvieren.
Das Studium im Lehramt Germanistik setzt sich aus drei Teilfächern - Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Fachdidaktik Deutsch - zusammen. Es vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für das Berufsfeld Schule (Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen) und darüber hinaus für weitere nicht-schulische Berufsfelder (z.B. Verlag, Literaturhaus, Erwachsenenbildung), in denen sowohl besondere Befähigungen im Umgang mit der deutschen Sprache und Literatur als auch sprach-, literatur- und kulturvermittelnde Kompetenzen notwendig sind.

Opens external link in new windowOrdnungen und Anlagen für den BA CS / M Ed.

Ziele und Beruf

Am Ende ihres Studiums sollen die Studierenden über eine hohe mündliche und schriftliche Sprachkompetenz, über die Fähigkeit zur systematischen Analyse literarischer und nichtliterarischer Texte und über die Kenntnis grundlegender Aspekte der Vermittlung von sprachlicher, literarischer und kultureller Kompetenz verfügen.

Bewerbung/Zulassung

zentral/örtliche Zulassungsbeschränkung


Für Lehrer und Quereinsteiger

Wer nicht Deutschlehrer werden will, muss bei der Jobsuche viel Eigeninitiative zeigen. Der Arbeitsalltag von Germanisten außerhalb des Schuldienstes hat oft wenig mit Literatur- oder Sprachwissenschaft zu tun, dafür mit schnellem Einarbeiten in komplexe Zusammenhänge oder mit selbstständiger Recherchearbeit. Germanistikabsolventen übernehmen überall dort Aufgaben, wo Menschen kommunizieren und mit Texten umgehen müssen – ob an (Volks-)Hochschulen, in Verlagen oder Bibliotheken. Außerdem eröffnen sich Perspektiven in der Wirtschaft, im Verbandswesen, Journalismus, Verlagswesen, Kulturmanagement, Tourismus oder auch in sozialen Bereichen. Absolventen der Germanistik an der Universität Vechta können zudem – sofern sie sich weiter qualifizieren – in der Sprecherziehung arbeiten. Für alle Studierende gilt jedoch: Praxiserfahrung schon während des Studiums ist unbedingt notwendig. Zu diesem Zweck sind Praktika sowohl ins Bachelor- als auch ins Masterstudium integriert.


Germanistik studieren in Vechta

Das Fach Germanistik kann an der Universität Vechta im Rahmen des Bachelorstudiengangs Sozial-, Kultur-, und Naturwissenschaften als A-, B-, oder C-Fach mit unterschiedlichem Umfang gewählt werden:

A-Fach: Studienanteil 80 AP von 180 AP (+ weiteres C-Fach)
B-Fach: Studienanteil 60 AP von 180 AP (+ weiteres B-Fach)
C-Fach: Studienanteil 40 AP von 180 AP (+ weiteres A-Fach)
(AP = Anrechnungspunkte: Das sechssemestrige Studium umfasst insgesamt 180 AP)

Ab dem Wintersemester 2006/07 kann das Fach Germanistik im Rahmen des Studiengangs Master of Education Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen als Unterrichtsfach Deutsch studiert werden.


Letzte Aenderung: 18.05.2020 · Seite drucken