• Bachelorstudiengang Combined Studies oder gleichwertiger Studienabschluss mit mindestens 180 CP oder gleichwertigen Leistungen
  • Durchschnittsnote für den Studienabschluss mindestens 2,5 oder besser. Wird die 2,5 nicht erreicht, gibt es die Möglichkeit, 

    • die Note um jeweils 0,1 anzuheben, wenn die Durchschnittsnote der Module der Bildungswissenschaften oder der Module mit fachdidaktischen Inhalten der beiden Fächer jeweils besser als 2,0 ist.
    • Eine zusätzliche Kompensationsmöglichkeit ist ein Auslandsaufenthalt von mindestens zwei Monaten Dauer mit pädagogisch und/oder schulisch relevanten Inhalten, mit dem die Note um weitere 0,2 angehoben werden kann.
    • Bei nachweislichem Handicap oder chronischer Erkrankung kann der Auslandsaufenthalt durch den Nachweis von Bildungsarbeit mit sozio-strukturell benachteiligten Gruppen oder interkultureller Bildungsarbeit ersetzt werden.

  • Fächerkombination gem. MaVO 2007
  • mindestens vierwöchiges außerschulisches Praktikum
  • erfolgreich absolviertes schulisches Praktikum von mindestens vier Wochen Dauer
  • mindestens 45 CP pro Fach bei gleichwertig studierten Fächern im vorangegangenen Bachelor-Studiengang (B-B-Variante)
  • mindestens 50 CP im Hauptfach und 40 CP im Nebenfach bei Major-Minor-Variante im vorangegangenen Bachelor-Studiengang (A-C-Variante)
  • 40 CP aus dem Optionalbereich mit Inhalten aus Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie, sowie Soziologie, Philosophie oder Wissenschaft von der Politik
  • Nachweis einer Eignungsprüfung (nur in den Fächern Anglistik, Kunst, Musik, Gestaltendes Werken und Sport)

Alternativ:
Bewerbung mit entsprechender Fächerkombination, mindestens 150 CP und die aus den bisherigen Prüfungsleistungen ermittelte Note von 2,5, die ebenfalls nach den in den "Zugangsvoraussetzungen" formulierten Kriterien, angehoben werden kann. Nachweis fehlender Studien- und Prüfungsleistungen: bis spätestens zum 01. November 2014 (Ausschlussfrist).

Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken