Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
Internationalisierung zuhause
Sammeln Sie internationale Erfahrungen in Vechta!

Fotowettbewerb 2023: Peaceful Nature - Looking deep into nature

 

Wir wollen die Bemühungen der Menschen um eine friedliche Welt festhalten. Zeigen Sie uns Ihren schönsten Moment in einer friedlichen Natur!

Teilen Sie Ihren schönsten Moment in einer friedlichen Natur, damit wir in unruhigen Zeiten den Frieden und die Natur nicht vergessen.

 

Die drei schönsten Bilder werden mit tollen Preisen prämiert.

 

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Universität Vechta. Jede*r Teilnehmer*in kann maximal ein Foto einreichen. Das Foto sollte einen Titel haben und von einer kurzen Beschreibung (ca. 300 Zeichen) begleitet werden. Außerdem muss das unterschriebene Anmeldeformular  abgegeben werden. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Das Foto sollte im *.jpg oder einem anderen gängigen Format eingereicht werden und im Idealfall mindestens 1920x1080 Pixel groß sein.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen bis zum 26.05.2023 an das International Office

Eine Jury aus Studierenden und Beschäftigten der Universität Vechta wählt die schönsten und kreativsten Fotos aus. 

"PEACEFUL NATURE - LOOKING DEEP INTO NATURE"

Gewinner*innen des Fotowettbewerbs 2023

Es handelt sich um drei gleichberechtigte Gewinner*innen! Die Reihenfolge der Veröffentlichung erfolgt alphabetisch.

Jurypreise

EWIGKEIT

Cedric Staas

Die Natur offenbart ihre Schönheit in Form der majestätischen Felsenformationen in der Böhmischen Schweiz. Seit Millionen von Jahren sind diese schon Teil der von ihnen umgebenen Natur und nahezu unberührt von menschlicher Hand. Und genauso werden sie auch noch weitere Jahrmillionen weiterexistieren und auf ewig, auch noch lange nach uns, Teil dieser eindrucksvollen Natur sein. 




GEHEIMNISVOLLER NEBEL

Emily Falke

Das Bild entstand morgens in den weiten Landschaften Kanadas, den Rocky Mountains.

Über dem Wasser hängt noch geheimnisvoll der Nebel vom frühen Morgen, während der Himmel schon ein klares Blau trägt. Das klare Wasser spiegelt die unfassbar schöne Landschaft mit den schneebedeckten Bergen und den grünen Tannen wider. Alleine die bunten Kanus im See stechen aus dieser friedlichen, beinahe unberührten Natur heraus und scheinen doch genau dort hinzugehören.

Das Bild zeigt im selben Atemzug Widerspruch und Spiegelung.




NEUES LEBEN, AUS ETWAS VERGANGENEM

Jennifer Schaar

Mein Freund, meine beste Freundin und ich wollten zum Brocken hoch wandern und haben uns verlaufen. Wir sind 8 Stunden um den Brocken herum gewandert, haben ihn jedoch nicht erreicht. Wir konnten trotzdem ein paar idyllische Orte finden, wo unter anderem dieser umgestürzte Baum aufgefunden wurde, unter dessen Wurzeln neues Leben gewachsen ist.




A listener ocean

Katherine Ospina Velez


Das Fenster zum Wald

Maren Wessels


Das kleine Leuchten

Luisa Eikelmann


Der Wanderer

Maria Ramos


Einfach mal in Ruhe lassen

Miriam Busch


Fiery sunset & palm trees

Reisi Berdica


Finest form of Art

Sindi Fusha


Friedlicher Nationalpark & friedlicher Austausch

Jana Wittke


Friedliche Winterlandschaft

Nele Hellmiss


Friedvoller Fjord

Sarah Dirks


Futtersuche

Jule Klemm


Höhle in Mexico

Rebecca Lütjen


idyllische Winterlandschaft auf dem Bauernhof

Ekaterina Afanasova


Seelenfrieden

Katharina Ahrend


Seestern im Wattenmeer

Hosan Oso


Solace

Laura Menke


Sometimes you have to stand out

Egyle Hannah do Nascimento Lopes


Spürst du...

Judith Koslowski


There is nothing but...

Daria Hülsemann


The last breath of the day

Julian Hülsemann


Über den Wolken Spaniens

Lisa Ehlebracht


unberührtes Stück Natur

Nora Surmann


Verbunden mit dem Tag

Julian Gick


Viele kleine Sonnen

Oleksandra Kolesnyk


Waking up in the middle of volcanoes

Daniel Villa


Wassertropfen auf Blumen bei Sonnenaufgang

Sven Leprich


Weit(er)blick

Johanna Müller


Zwei unzertrennliche Geschwister

Matthis Robke


"Magic Moments"

Gewinner*innen des Fotowettbewerbs 2022

Jurypreise

EINE BOTSCHAFT AN DEN HIMMEL

Ekaterina Afanasova

Es war ein wunderschöner Abend mit meiner Familie, als wir uns alle etwas wüschen konnten. Diesen Moment vergesse ich nie, als dutzende Himmelslaternen in den Himmel geschickt wurden. Wie die Sterne haben sie die Stadt erleuchtet und die Herzen mit Hoffnung erfüllt.




ZUKUNFTSBLICK

Oksana Osipovych

Das ist ein Foto eines friedlichen schönen blauen Himmels und des reifenden Weizens. Das ist eines der üblichen ukrainischen Felder. Diese Farbkombination symbolisiert die blau-gelbe Flagge meines Heimatlandes - Ukraine. Am Horizont steht ein Junge, mein Bruder. Es sieht so aus, als würde er in die Zukunft blicken. Er schaut in die Ferne und sucht nach dem, was als Nächstes in seinem Leben geschehen wird. Dieses Foto ist vor einem Jahr vor dem Krieg aufgenommen worden. Aber jetzt blickt jeder Ukrainer und jede Ukrainerin auf die gleiche Weise in die Zukunft, ohne zu wissen, was morgen passieren wird. Daher ermutigt uns dieses Foto, die Momente, die jetzt haben, wertzuschätzen , dafür dankbar zu sein und einander zu helfen. Lasst uns alles in unserer Macht stehende tun, um unsere Zukunft so strahlend wie dieses Foto zu gestalten.




VERWUNSCHENER WALD

Rebekka Stellfeldt

Ein magischer Moment - entsprungen aus den Rauchschwaden einer Dampflok, welche ihre unentwegten Bahnen durch den Wald zieht. Diese geheimnisvolle Aufnahme auf dem Pfad zum Blocksberg, erlaubt es zu träumen und in andere geheimnisumwitterte Welten zu entschwinden. Der Glaube erwacht, dass die Welt über verwunschene Plätzchen verfügt, an denen keine Grenzen des Erfindungsreichtums herrschen und Raum für magische Momente besteht.




Publikumspreis

MAGIC UNICORNS

Julia Büter

An der Cambell Ridge Elementary school geht es kreativ und fröhlich zu. Die ABC-Tage haben je nach Buchstabe verschiedene Mottos. Von Action day über Teamwork day und movie day bis Zoo day war alles dabei. Mein Motto war dem Buchstaben U gewidnet, an dem alle bunte Einhörner gebastelt haben. Happy rainbowy Unicorn day!




Vergangene Herbste

Marlene Weßelmann

Aus sein wurde müssen, aus träumen wissen. Erwachsen musst du sein, vernünftig, strebsam. Aufhören zu träumen und wissen, was du willst, erfolgreich, unabhängig und ehrgeizig. Der Alltag treibt mich vor sich her und ich werden 21, 22, 23. Ein getriebenes Kind mit Tagträumen von Pfützen und Gumistiefeln, vom Drachensteigen und Tanzen im Laub. Wir waren 6, 7, 8. Vergangene Herbste, mehr bleibt nicht, nur die Hoffnung, dass der nächste uns mehr Zeit lässt.


Beruhigung im Morgengrauen

Santhoshi Raveenthiran

Das Foto entstand an meinem ersten Praktikumstag um 6 Uhr morgens auf Teneriffa. Ich war
nervös und spät dran. Doch der Blick aus dem Fenster meiner WG in Tabaiba lies mich für einen Moment zur völligen Ruhe kommen.


Hope

Philip Lemasson

Im Sinn des historischen Sprichworts „Red sky at night, sailors´ delight“ (im Deutschen geläufiger „Abendrot, Gutwetterbot´“) ist der rötliche Himmel ein Zeichen für gutes zukünftiges Wetter. Wir als Betrachter verorten uns möglicherweise aufgrund erlebter herausfordernder Zeiten im dunklen, verhangenen Teil des Bildes. Umso stärker richten wir folglich unsere Perspektive auf den erstrahlenden Horizont sowie den rötlichen Himmel als dessen Vorboten und wünschen uns, dass dieses Sprichwort Wahrheitsgehalt hat und wir uns zukünftig wieder an positiveren Zeiten erfreuen können.


Wellenreiter

Rebecca Lütjen

Was fast aussieht wie ein Ölgemälde, ist ein Surfer inmitten einer einzigartigen Großstadt.
München, der wahrscheinlich einzige Ort, an dem man Surfer und Skifahrer gleichzeitig in der S-Bahn trifft. Es ist Januar, nicht weit vom Englischen Garten tummeln sich, dick eingemummelt, größere Gruppen von Menschen und bestaunen die Wellenreiter von der Brücke aus. Ein magischer Moment für all diejenigen, die im Winter eher an Schlittenfahrten und Eislaufen denken.


Magic unicorns

Julia Büter

An der Cambell Ridge Elementary school geht es kreativ und fröhlich zu. Die ABC-Tage haben je nach Buchstabe verschiedene Mottos. Von Action day über Teamwork day und movie day bis Zoo day war alles dabei. Mein Motto war dem Buchstaben U gewidnet, an dem alle bunte Einhörner gebastelt haben. Happy rainbowy Unicorn day!


Eine Botschaft an den Himmel

Ekaterina Afanasova

Es war ein wunderschöner Abend mit meiner Familie, als wir uns alle etwas wüschen konnten. Diesen Moment vergesse ich nie, als dutzende Himmelslaternen in den Himmel geschickt wurden. Wie die Sterne haben sie die Stadt erleuchtet und die Herzen mit Hoffnung erfüllt.


The beauty of nature

Jule Klemm

Für mich ist das Fotografieren von kleinen Objekten immer ein besonderer Moment. Es macht mir Spaß, die kleinen Dinge ganz groß wirken zu lassen.


Morgenstund hat Gold im Mund

Lucie Grell

Was das Aufstehen anbelangt, scheiden sich bekanntermaßen die Geister zwischen Frühaufstehenden und Langschlafenden. Persönlich kann ich sehr lange schlafen, allerdings muss ich eingestehen, dass jeder Tag, an dem ich früh aufstehe, ein produktiver Tag ist. In den Morgenstunden bin ich am effektivsten und leistungsfähigsten. So auch der Morgen, an dem dieses Foto entstand: Es war Herbst und ich war zu Besuch bei meinen Großeltern in Ibbenbüren. Kurz zuvor hatte mein Vater mir seine analoge Minolta X-700 vermacht und so hatte ich mir vorgenommen, mich mit der alten Spiegelreflexkamera auseinanderzusetzen und sie auszuprobieren. Noch vor dem Sonnenaufgang fuhren mein Opa und ich zum städtischen Aasee. Was uns dort erwartete, hat das frühe Aufstehen alle mal entlohnt. Die Stimmung war verwunschen; Der gesamten Aasee war von einer dünnen Nebeldecke bedeckt und mit den ersten Sonnenstrahlen wurde die Szenerie zum Leben erweckt. Hier und da sprang ein Fisch, Vögel zwitscherten, flogen auf und plötzlich ragte auf dem Wasser ein Kormoran aus dem Nebel. Die aufgehende Sonne tränkte die Morgenstimmung am Aasee in goldenes Licht. Mein Opa und ich genossen das Naturspektakel und diese Morgenstund hatte für uns im wahrsten Sinne Gold im Mund.


Plötzlich wieder Weihnachten

Sirah Koch

Meine Oma ruft mir mit aufgeregter, erfreuter Stimme zu: „Ach, wo gibt es denn sowas? Schau mal aus dem Fenster!“ Ich laufe neugierig zum Fenster und blicke auf eine weiße Schneelandschaft. mitten im April in den USA. Eigentlich wollte ich meine Oma schon an Weihnachten besuchen, doch Corona machte mir einen Strich durch die Rechnung und erlaubte mir erst im April in die USA zu reisen. Nicht nur die von heute auf morgen aufgetauchte Schneelandschaft, sondern auch die plötzlich aufgestellte Weihnachtsdeko des Nachbarn, geben mir das Gefühl, doch genau an Weihnachten bei meiner Oma zu sein und diesen magischen Moment mir ihr zu erleben.


Vorhang auf

Antonia Janssen

Ein Befreiungsschlag. Dort beginnt die Magie. Warum Menschen zurückhalten und ihnen die Lust zum Atmen rauben? Ist das nicht wahnsinnig anstrengend „NORMAL“ zu sein?
„Smile, because it confuses people“, verlautet der JOKER an eine Welt, die er nicht akzeptieren will. Er mag so manchem als grausamer Clown erscheinen, doch bei genauer Betrachtung erblickt man tragische Schönheit. Magische Momente sind die Zeitpunkte, an denen wir unsere Farben zeigen. Mit den Worten des Jokers: „They laugh at me because I‘m different. I laugh at them because they‘re all the same.“


Sommernacht

Paul Sleverding

Wir reisten durch das Land und es gab einen Plan. In dieser Nacht jedoch wünschte sich jeder Einzelen von uns die Leichtigkeit eines Kindes. Es war der Gedanke daran, jeden Moment so zu leben, als gäbe es kein Morgen. Die Riviera bedeckt vom Abendrot, die Gassen voller Leben. In dieser Nacht wollte keiner schlafen, denn die Zeit schien stehen geblieben zu sein.


Verwunschener Wald

Rebekka Stellfeld

Ein magischer Moment - entsprungen aus den Rauchschwaden einer Dampflok, welche ihre unentwegten Bahnen durch den Wald zieht. Diese geheimnisvolle Aufnahme auf dem Pfad zum Blocksberg, erlaubt es zu träumen und in andere geheimnisumwitterte Welten zu entschwinden. Der Glaube erwacht, dass die Welt über verwunschene Plätzchen verfügt, an denen keine Grenzen des Erfindungsreichtums herrschen und Raum für magische Momente besteht.


Zukunftsblick

Oksana Osipovych

Das ist ein Foto eines friedlichen schönen blauen Himmels und des reifenden Weizens. Das ist eines der üblichen ukrainischen Felder. Diese Farbkombination symbolisiert die blau-gelbe Flagge meines Heimatlandes - Ukraine. Am Horizont steht ein Junge, mein Bruder. Es sieht so aus, als würde er in die Zukunft blicken. Er schaut in die Ferne und sucht nach dem, was als Nächstes in seinem Leben geschehen wird. Dieses Foto ist vor einem Jahr vor dem Krieg aufgenommen worden. Aber jetzt blickt jeder Ukrainer und jede Ukrainerin auf die gleiche Weise in die Zukunft, ohne zu wissen, was morgen passieren wird. Daher ermutigt uns dieses Foto, die Momente, die jetzt haben, wertzuschätzen, dafür dankbar zu sein und einander zu helfen. Lasst uns alles in unserer Macht stehende tun, um unsere Zukunft so strahlend wie dieses Foto zu gestalten.


Vollmond

Uta Schilmöller

Das Auslands-Semester in Brasilien zu verbringen war ein Traum von mir und ich habe viel Zeit und Engagement benötigt, um diesen Traum wahr werden zu lassen. An diesem Abend symbolisierte der Mond für mich so vieles: Erfüllung, Hoffnung, Freude, Zuhause.


Die Jagd nach der Unendlichkeit

Anna Kruse

Mein „Magic Moment“ war dieses Jahr der Blick auf die Nordlichter über Island. Man wartet auf diesen Moment, ganz aufgeregt und ungeduldig, bis es dann soweit ist. Für zwei Minuten ist die Welt stehengeblieben, alle Probleme werden ausgeblendet und ein Gefühl der Unendlichkeit kommt auf. Für einen kurzen Augenblick scheint alles in Ordnung.


Stille Beobachtung

Adelheid Böckmann

(1) Alle [...] haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.


Aillte an Mhothair

Europe‘s western frontier - along the coast of clare, rising from the atlantic ocean - the cliffs of Moher inspired many. This unique and impressive landscape reminds of the history of Ireland and leaves you with the urge to discover more about this beautiful and diverse country.