The Routledge Handbook of Higher Education for Sustainable Development Systematische Übersicht von Ansätzen und Einführung in das Forschungsfeld

Barth, Matthias/Michelsen, Gerd/Rieckmann, Marco/Thomas, Ian (Hrsg.): The Routledge Handbook of Higher Education for Sustainable Development. Routledge, London, 2016. ISBN 978-1-315-85224-9

Hochschulen beschäftigen sich bereits seit mehr als zwanzig Jahren mit der Frage, wie das Konzept der Nachhaltigkeit in die Lehre intgriert werden kann. Diese Aktivitäten werden mit dem Begriff der Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung (HBNE) bezeichnet.

Das Forschungsfeld der HBNE hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und sich zunehmend ausdifferenziert. Im letzten Jahrzehnt hat sich weltweit eine Reihe von Forschungsini- tiativen und Postgraduierten-Programmen der Forschung in diesem Bereich gewidmet. Es gibt eine zunehmende Anzahl von Artikeln und Büchern zu dem Forschungsfeld, eine wachsende Anzahl an Konferenzen sowie Sonderhefte in verschiedenen Zeitschriften. Zudem haben sich neue Zeitschriften speziell zur HBNE-Forschung (z. B. das International Journal of Sustainability in Higher Education) etabliert. Doch was bisher noch fehlte, war eine systematische Übersicht über die bestehenden Ansätze sowie eine Einführung in dieses aufstrebende Forschungsfeld.

Vor diesem Hintergrund ist in einem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst  (DAAD) geförderten Kooperationsprojekt zwischen der RMIT University (Australien), der Leuphana Universität Lüneburg und der Universität Vechta die Idee zu einem internationalen Handbuch zur HBNE-Forschung entstanden. Im Oktober 2015 ist in diesem Sinne das „Routledge Handbook of Higher Education for Sustainable Development“ erschienen. Das Handbuch gibt einen systematischen und umfassenden Überblick über bestehende und kommende Forschungsansätze zur HBNE. Es stellt dar, wo die HBNE-Forschung aktuell steht und wohin sie sich in der Zukunft weiterentwickeln könnte. Somit wird das Handbuch eine wichtige Ressource für (Nachwuchs-)ForscherInnen auf dem Gebiet der HBNE darstellen. Denn zum einen wird ein Überblick über bestehende theoretische Ansätze ForscherInnen helfen, die verschiedenen Schwerpunkte und Perspektiven zu verstehen und das Forschungsfeld zu strukturieren. Zum anderen werden die theoretischen Ansätze anhand von praktischen Anwendungen in der Forschung beispielhaft verdeutlicht, womit konkrete Erfahrungen nachvollzogen werden können und wobei Inhalte und Methoden von aktuellen Forschungsprojekten kritisch diskutiert werden.

Das Handbuch – mit seinen 63 Autorinnen und Autoren von im Feld der HBNE führenden Universitäten  aus aller Welt – bildet eine große Breite an verschiedenen Forschungsansätzen ab und zeigt, wie sich diese Ansätze in der HBNE-Forschungspraxis wiederfinden. So- mit leistet das Handbuch einen wichtigen Beitrag zur Strukturierung des neuen Forschungsfelds. Das Handbuch richtet sich an alle (Nach- wuchs-)WissenschaftlerInnen, die zu HBNE forschen oder dies vorhaben. Es ist in vier Teile untergliedert: Teil 1 – Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschulbildung, Teil 2 – Paradigmen und Metho- dologie der HBNE-Forschung, Teil 3 – Themen und Inhalte der HBNE- Forschung und Teil 4 – Beispiele der HBNE-Forschung.

Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken