Geschlechterforschung in und zwischen den Disziplinen Gender in Soziologie, Ökonomie und Bildung

Geschlechterforschung in und zwischen den Disziplinen: Gender in Soziologie, Ökonomie und Bildung. Reihe L'AGENda Band 5. Herausgegeben von Julia Hahmann, Ulrike Knobloch, Melanie Kubandt, Anna Orlikowski, Christina Plath, Verlag Barbara Budrich, 232 S., 32,00 €, ISBN 978-3847423591

Im Barbara Budrich Verlag ist vor kurzem der gemeinsame Sammelband „Geschlechterforschung in und zwischen den Disziplinen – Gender in Soziologie, Ökonomie und Bildung“ in der Schriftenreihe L’AGENda der Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen (LAGEN) erschienen.  Herausgegeben wurde der Sammelband von Vertr.-Prof.in Julia Hahmann, Prof.in Ulrike Knobloch, Prof.in Melanie Kubandt, Dr.in Anna Orlikowski und Dr.in Christina Plath. Der Band vereint insgesamt 16 Beiträge von Wissenschaftler*innen, die sich mit unterschiedlichen Diskursen, Zugängen und Perspektiven der Geschlechterforschung in den Disziplinen Soziologie, Ökonomie und Bildung sowie mit interdisziplinären Zusammenhängen auseinandersetzen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Verständnis von Geschlecht und Geschlechterverhältnissen als Querschnittsthema und einer interdisziplinären Diskussion über thematische, theoretische, empirische und methodische Überschneidungen und Unterschiede.

Neben den Herausgeberinnen sind in diesem Sammelband folgende Angehörige der Universität Vechta mit Beiträgen und Inputs vertreten: Jenny Ebert, Jaqueline Veenker, Ann-Christin Kleinert, Amanda Louise Palenberg (alle Promotionskolleg Gender Studies), Corinna Dengler (Wirtschaft und Ethik), Bernd Josef Leisen (Management Sozialer Dienstleistungen), Prof.in Rita Stein-Redent (Sozialwissenschaften) und Gertrud Antonia Arlinghaus (Soziale Arbeit) und darüber hinaus weitere Geschlechterforscher*innen aus Theorie und Praxis.

Thematisch ist der Sammelband aus der interdisziplinären Summerschool hervorgegangen, die im September 2019 von den Herausgeberinnen an der Universität Vechta veranstaltet wurde. Die inter- und transdisziplinären Diskussionen sowie der multiperspektivische Austausch zu zentralen Themen, Fragen und Herausforderungen innerhalb der Geschlechterforschung finden sich in den Beiträgen des Sammelbandes wieder und werden dort weitergedacht.

Letzte Aenderung: 28.07.2020 · Seite drucken