Forschung in Profilschwerpunkten

Lehrer*innenbildung

Forschung zu Lehrer*innenbildung findet in den Fachdidaktiken sowie in den Disziplinen der Bildungswissenschaften statt. An der Universität Vechta konnten die Phasen der Lehrer*innenbildung eng verzahnt und eine tragfähige Basis für einen starken Praxis- und Wissenschaftsbezug der gesamten Lehrer*innenbildung am Standort geschaffen werden.

Soziale Dienstleistungen

In den Teilgebieten der Sozialen Dienstleistungen beschäftigt sich die Forschung u.a. mit Fragen gesellschaftlicher Sicherheit, des Alterns und demographischen Wandels und seiner wirtschaftlichen Implikationen der damit umrissenen Transformationsprozesse; die interdisziplinäre Forschung zu Fragen sozialer Verantwortung und Anerkennung wird diesen Profilschwerpunkt zunehmend prägen.

Agrar und Ernährung

Aufgrund des regionalen Spezifikums einer stark entwickelten agrarindustriellen Landwirtschaft und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) hat sich seit Beginn der 1990er Jahre aus dem Studienfach Geographie ein Forschungsschwerpunkt
der Universität Vechta im Kontext Agrar und Ernährung entwickelt.

Kulturwissenschaften

Im Profilschwerpunkt Kulturwissenschaften ist vielfältige, oft auch interdisziplinäre Forschung angesiedelt, die u.a. das Konzept des Anthropozäns zum Gegenstand hat, Aspekte von Interkulturalität und „Kulturellem Wandel“ untersucht sowie zukünftig auch Fragen der Digitalisierung und Mediatisierung in den Blick nimmt.

Letzte Aenderung: 07.04.2020 · Seite drucken