BODENWORTE / URWORTE 68 GEBLIEBEN AUF DEM SCHLACHTFELD DER BEGRIFFE

Am 29. November 2018 wird im Kunsthaus Dahlem in Berlin eine Ausstellung mit den künstlerischen Arbeiten von Prof. (em.) Karl-Eckhard Carius der 68er-Phase eröffnet.
Im Mittelpunkt steht die Installation URWORTE 68 - Geblieben auf dem Schlachtfeld der Begriffe. Den Einführungsvortrag hält Bazon Brock.
Zur Ausstellung erscheint - herausgegeben von dem Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Ralf Schnell - die Publikation CARIUS #68+. Im Labyrinth der Ereignisse.
Bitte entnehmen Sie der beigefügten Initiates file downloadPDF-Datei weitere Informationen.

Werken und Design(pädagogik) Potenziale im Bereich Professionswissen von Lehramtsstudierenden im Fach Werken

Raum: W 113
Zeit: Mi. 14.11.2018, 17.00 Uhr

Zum Gastvortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen der Vortragsreihe „Design: Praxis & Vermittlung“ am
14. November 2018 begrüßen wir Annett Steinmann und Andreas Mikutta, Mitarbeitende des Arbeitsbereich
Grundschuldidaktik Werken der Universität Leipzig. Der Vortrag widmet sich der Frage, inwiefern
designwissenschaftliche und -pädagogische Ansätze, Kompetenzbereiche und Prozessmodelle zu einem
tragfähigen Professionswissen von zukünftigen Lehrer*innen im Fach Werken beitragen. Ausgehend von einem
standortspezifischen Fachverständnis (Werken als „technisches Gestalten“), den damit verbundenen
Fachintentionen und daraus resultierenden Prozessmodellen technischer Gestaltung im Primarbereich, werden
Potentiale für die Lehrer*innenausbildung herausgearbeitet und anhand exemplarischer fachdidaktischer
Projekte diskursiv betrachtet.

Annett Steinmann: Ausbildung zur Ergotherapeutin mit anschließendem Studium Lehramt an Grund- und
Förderschulen an der Universität Leipzig (Fachrichtungen: Grundschuldidaktik; Geistigbehinderten- und
Verhaltensgestörtenpädagogik), Vorbereitungsdienst und 2. Staatsexamen Lehramt an Grund- und
Förderschulen, seit 2011 Akademische Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Grundschuldidaktik Werken;
Schwerpunkte in Lehre und Forschung: Fachdidaktik des technischen Gestaltens im Primarbereich;
Lernumgebungsgestaltung und der Umgang mit Diversität im Fach Werken; Theorie-Praxis-Transfer

Andreas Mikutta: Ausbildung zum Schreiner an den Schulen für Holz und Gestaltung in Garmisch-Partenkirchen.
Studium Holzgestaltung / Produkt- und Objektdesign an der Angewandten Kunst Schneeberg, Abschluss als
Diplomdesigner (FH). Seit 2011 selbständig als Produktdesigner und Fotograf. Verschiedene Lehraufträge im
Bereich Design. Seit 2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Grundschuldidaktik Werken an der
Universität Leipzig. Arbeitsschwerpunkte: Fachwissenschaftliche Grundlagen des Werkens mit den

Andreas Mikutta
Foto: A. Mikutta
Annett Steinmann
Foto: A. Mikutta
Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken
Fakultät III - Geistes- und Kulturwissenschaften

Geschäftsführung

Florian Schnürer

Raum: A 10c
Fon +49.(0) 4441.15 235

florian.schnuerer[at]uni-vechta[dot]de