Melanie Schaller

 


Teilprojektkoordinatorin BRIDGES II - Teilprojekt 2 'Werkstatt Digitalisierung in inklusiven Settings'

Fakultät I: Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften
Erziehungswissenschaften: Inklusive Bildung
Burgstraße 18
49377 Vechta
Raum: H-214
Telefon: +49. (0) 4441.15 144


Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Biologie

Fakultät II: Natur- und Sozialwissenschaften
Fach Biologie: Biologiedidaktik
Driverstraße 22
49377 Vechta
Telefon: +49. (0) 4441.15 189

E-Mail: Opens window for sending emailmelanie.schaller[at]uni-vechta[dot]de

seit Februar 2020:
Teilprojektkoordinatorin im BRIDGES II Teilprojekt ‚Werkstatt Digitalisierung in inklusiven Settings‘, Universität Vechta

seit November 2019:
Mitglied im Personalrat, Universität Vechta

seit August 2017:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Biologie, Universität Vechta

seit August 2017:
Promotionsstudium im Fach Biologie im Projekt BRIDGES I zum Thema ‚Empirische Analyse zur Effektivität des Einsatzes von Unterrichtstexten in Leichter Sprache im Biologieunterricht, Universität Vechta

2014 - 2017:
Studentische Studiengangsassistenz im Weiterbildungsmaster ‚Kulturelle Bildung an Schulen‘, Philipps-Universität Marburg

2011 - 2017:
Studium Englisch und Biologie für das gymnasiale Lehramt, Deutsch als Erweiterungsfach, Philipps-Universität Marburg (Abschluss: 1. Staatsexamen, Abschlussarbeit: ‚Kulturelle Bildung im Biologieunterricht‘)          

2010 - 2017:
Studium B. A. Sprache und Kommunikation, Philipps-Universität Marburg (Abschluss: Bachelor of Arts, Abschlussarbeit: ‚Eine vergleichende semantische Analyse zur Artenkenntnis in Wissenschaft und Schule am Beispiel von Waldtieren‘)

 

Weitere Qualifikationen

2018: Erste Hilfe Lehrgang, Universität Vechta

2018: Workshop: Leichte Sprache für Fortgeschrittene: Textarbeit, Universität Hildesheim

Posterbeiträge

Schaller, M. & Ewig, M. (2019). Empirische Analyse der Effektivität von Texten in Leichter Sprache im Biologieunterricht. Jahrestagung der Fachsektion Biologie, Wien, 09.-12.09.2019.

Schaller, M. & Ewig, M. (2019). Empirical Analyses of the Effectiveness of Texts in Plain Language (Leichte Sprache) in Biology Lessons. 23rd pre-conference of the Junior Researchers of EARLI, Aachen, 10.-11.08.2019.

Schaller, M. (2018). Empirische Analyse zur Effektivität des Einsatzes von modifizierten Texten hinsichtlich ‚Leichter Sprache‘ im Biologieunterricht. Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie im VBIO. Köln, 26.02.-01.03.2018.

Schaller, M. & Ewig, M. (2018). Empirical Analyses of the Effectiveness of Texts in Plain Language in Biology Lessons. 5th International Language in Focus Conference, Thessaloniki, 03.-05.05.2018.


Workshops

Workshop zum Thema „Leichte Sprache im Unterricht am Beispiel der Biologie (75 Min.) im Rahmen des Kooperationstreffens zwischen BRIDGES und U.EDU, Universität Kaiserslautern im Februar 2020

Workshop zum Thema „Leichte Sprache im Unterricht am Beispiel der Biologie“ (1,5h) im Rahmen des Fachtags der Werkstatt Inklusion im Projekt BRIDGES „Inklusion meets Digitalisierung“ im Juni 2019

Schaller, M., Steenken, S., & Ewig, M. (2020). Leichte Sprache oder Standardsprache? Welche Texte bevorzugen Schüler/-innen im Biologieunterricht? – Eine explorative Interviewstudie. Zeitschrift für Didaktik Der Biologie (ZDB) - Biologie Lehren Und Lernen, 24, 14-28. (verfügbar unter: https://zdb.uni-bielefeld.de/index.php/zdb/article/view/1990)

Schaller, M. & Ewig, M. (2020). Chancen und Risiken Leichter Sprache im Biologieunterricht. In: B. Baumert & M. Willen (Hrsg.), Die Werkstatt Inklusion – Einblick in ein Projekt der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Münster: Waxmann.

Schaller, M.; Görries, L.; Ewig, M. (2019). Empricial Analyses of the Effectivesness of Texts in Plain Language in Biology Lessons. In: Can, C.; Patsala, P.; Tatsioka, Z. (eds.) Contemporary Means and Methods in ELT and Applied Linguistics, International Language in Focus Conference, Thessaloniki, 2018, S. 495-513.

Team Bridges (Baumgardt, I.; Diersen, G.; Döhrmann, M.; Ewig, M.; Flath, M.; Gummels, I.; Hafen, R.; Herkenhoff, J.; Hoffmann, M.; Hunner-Kreisel, C.; Schaller, M.; Sessler, K.; Stein, M.; Tiller, C.; Wilden, E.; Zacheja, H.; Zimmer, V.) (2018). Eine Schule für alle – Wie geht das? Qualitätsmerkmale  und Gelingensbedingungen für eine inklusive Schule und inklusiven Unterricht. Zeitschrift für Heilpädagogik 69, S. 526-541.

SoSe 2020
BI-35.2 Grundlagen der Biologiedidaktik 
PJM-1.3 Begleitveranstaltung zum Projektband im Fach Biologie

WiSe 2019 / 2020
PB-63.2a Sprachsensibler Fachunterricht. Methodik und Didaktik des DaZ-Unterrichts der naturwissenschaftlich-mathematischen Fächer
PJM-1.2 Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens im Fach Biologie (Vorbereitungsveranstaltung zum Projektband)
PJM-1.4 Nachbereitungsveranstaltung des Projektbandes im Fach Biologie

SoSe 2019
BI-35.2 Grundlagen der Biologiedidaktik  
PJM-1.3 Begleitung des Projektbandes im Fach Biologie

WiSe 2018 / 2019
PB-63.2b Grundlagenmodul DaZ: Fachbezogene Sprachförderung von Schülerinnen und Schülern mit nicht-deutscher Herkunftssprache in den naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern
PJM-1.2 Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens im Fach Biologie (Vorbereitungsveranstaltung zum Projektband)

SoSe 2018
BI-35.2 Grundlagen der Biologiedidaktik

WiSe 2017 / 2018
BI-37.2 Biologische Arbeitsmethoden

seit WiSe 2017
Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten als Zweitgutachterin zu biologiedidaktischen Themen, sprachsensiblen Fachunterricht und der Erprobung Leichter Sprache im Biologieunterricht

Letzte Aenderung: 03.04.2020 · Seite drucken