Der Arbeitsbereich „Hochschuldidaktik“ befasst sich insbesondere mit Innovation und Lehrqualität in der Hochschulbildung, kompetenzorientierter Hochschulbildung, Kompetenzentwicklung von Studierenden, Erfassung von Kompetenzen bei Studierenden, Lehrkompetenzen sowie innovativen, kompetenzorientierten Lehr-Lern-Methoden wie z. B. Projektorientiertem Lernen, Forschendem Lernen, Service Learning und Problembasiertem Lernen.

Aktuelle Schwerpunkte des Arbeitsbereichs in Forschung und Entwicklung sind:

  • Kompetenzentwicklung in Lehre und Studium
  • Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltige Hochschulentwicklung
  • Bildungs- und Lernprozesse im Kontext der Sustainable Development Goals
  • Entwicklung von Kompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung
  • Kompetenzen von Lehrenden im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Förderung von Vorausschauendem Lernen in der Hochschulbildung

Die Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereichs zeichnen sich durch eine starke Kompetenzorientierung aus. Lehr-Lern-Methoden wie Projektorientiertes Lernen, Forschendes Lernen, Service Learning und Problembasiertes Lernen ermöglichen den Studierenden eine Entwicklung ihrer Kompetenzen im Sinne einer wissenschaftlichen Befähigung und einer Berufsbefähigung genauso wie zivilgesellschaftlichem Engagement und der Persönlichkeitsentwicklung. Ausgehend von einem konstruktivistischen Lehr-Lern-Verständnis kommt der Eigenverantwortung der Studierenden für ihren Lernprozess eine hohe Bedeutung zu. Inhaltlich stehen die Konzepte einer nachhaltigen Entwicklung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt der Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereichs.

Letzte Aenderung: 23.11.2020 · Seite drucken

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung.

Kontakt

Postanschrift:
Postfach 15 53
49364 Vechta

Besucheranschrift:
Driverstraße 22
49377 Vechta