Ergebnisse im Rahmen des Projektes

Bildungsbegriff des Projektes

Am 05.07.2018 tagte das BRIDGES-Team zum gemeinsamen Bildungsverständnis und entwickelte (unter anderem) das beigefügte Modell zu dem Bildungsbegriff, welcher dem Projekt BRIDGES zugrunde liegt:

 

 

 

Bildung muss als ein übergeordnetes Merkmal verdeutlicht werden, da Bildung die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht und so erst zu inklusiver Bildung beiträgt. Inklusive Gesellschaft soll Bildung nicht nur partiell ermöglichen, sondern ist durch das Recht auf Bildung für alle dazu verpflichtet, diese konsequent umzusetzen. Dabei wird Bildung angesehen als ein gemeinsamer Prozess über Heterogenitätsdimensionen und Zeiträume (Stichwort: Lebenslanges Lernen) hinweg und auch über Institutionen (Stichwort: Lernorte) hinausgehend.

Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Juniorprofessorin Inklusive Bildung

Jun.-Prof.'in Dr. Marie-Christine Vierbuchen

Opens window for sending emailmarie-christine.vierbuchen[at]uni-vechta[dot]de
Raum: H 213
Fon: +49. (0)4441.15 181

Teilprojektkoordination

Mareike Willen

Opens window for sending emailmareike.willen[at]uni-vechta[dot]de
Raum: N 03
Fon +49. (0) 4441.15 428