PInk - Praxis Inklusion

© Thelinke über www.istockphoto.com

Das Projekt „Praxis Inklusion (PInk)“ unter der Leitung von Prof.‘in Dr. Martina Döhrmann und Dr. Johanna Schockemöhle wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur von Juli 2017 bis März 2018 gefördert. Unter der Koordination der Erziehungswissenschaftlerin Alexandra Reith wurden mit PInk im Themenfeld Heterogenität und Inklusion in der Schule innerhalb der Lehre die Anwendungs- und Praxisbezüge unterstützt.

So wurden videographierte Fallbeispiele zusammengetragen, die inklusiven Unterricht veranschaulichen und auf deren Basis Reflexionen angeleitet werden können. Mit ihrem Einsatz in den Lehrveranstaltungen sind für Lehramtsstudierende Gelegenheiten verbunden, Kompetenzen im Bereich Wissen um Fähigkeiten im Bereich Können zu ergänzen. Um günstige Voraussetzungen für die Einbindung von Schul- und Unterrichtsaufzeichnungen zu schaffen, ist im Zuge des Projektes eine Sammlung mit Fokus auf Unterricht und den Schulalltag an Grund-, Haupt- und Realschulen, aber auch an Integrierten und Kooperativen Gesamtschulen entstanden. Diese enthält:

  • ausgewählte Filmreportagen im Verleih über die Universitätsbibliothek Vechta,
  • Kurzbeschreibungen zu den Filmen,
  • sequenzialisierte Beschreibungen zu schnelleren Identifikation der relevanten Filmszenen,
  • eine Datenbank mit Links zu im Internet veröffentlichten Filmaufnahmen in Amateur- und Profiqualität,
  • Links zu Videoportalen, zu denen für Bildungszwecken ein Zugang beantragt werden kann,
  • Links zu weiteren Medienportalen,
  • Literaturempfehlungen in Bezug auf für die erste Phase der Lehrerausbildung geeignete didaktische Konzepte.

Die Sammlung erleichtert eine effektive Orientierung innerhalb eines expandierenden Angebots. Sie bildet eine Basis für die Einbindung von Videos in Module zu Heterogenität und Inklusion in der Schule, die gegenwärtig vermehrt an Studierende adressiert werden.

Darüber hinaus wurde im Projekt eine universitätsinterne Fortbildungsreihe zur Arbeit mit Videos in Forschung und Lehre geplant und vorbereitet. Die Weiterbildungen sind dabei an Professor*innen, Lehrkräfte, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Doktorand*innen gerichtet. Eine erste eintägige Veranstaltung unter dem Titel „Videoanalyse für die Unterrichtsreflexion – Video-School-Training ® wurde bereits im Rahmen des Projektes unter Anleitung der beiden zertifizierten Video-School-Trainer Frau Imke Rebensburg und Herr Thomas Harms-Meier durchgeführt. Dieser folgte eine zweitägige Fortbildung „Videoanalyse“ unter Leitung von Herrn Dr. René Tuma im Bereich der forschungsmethodischen Verfahren der Analyse von Videodaten. Für die Zukunft sind technische Schulungen sowie Anleitungen und Empfehlungen zur Unterrichtsreflexion im Schulalltag und in der Lehrerausbildung avisiert.

Im Sinne einer fachlichen Vernetzung wurde das Zentrum für Lehrerbildung der Universität Vechta während der Projektlaufzeit von Frau Alexandra Reith bei den Netzwerktreffen "Videobasierte Unterrichtsreflexion" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vertreten.

Eine Vorstellung des Projektes erfolgte zudem eingebettet in einen Beitrag von Alexandra Reith im Rahmen der von Frau Prof.'in Dr. Yvette Völschow initiierten „BRIDGES-Fachtagung Beratung und (Selbst-)reflexion in der Lehrer*innenbildung“ an der Universität Vechta.

Bei dem Projekt PInk handelt es sich um ein Folgeprojekt zu der, ebenfalls vom MWK geförderten,  im Jahr 2016 durchgeführten Summer School „Lehrgang Inklusion“. Querbezüge bestehen zudem zum Projekt „Opens external link in new windowWerkstatt Inklusion“ im BMBF-Projekt „Opens external link in new windowBRIDGES“.

Login geschützter Bereich

Zum Einloggen in den geschützten Bereich bitte Opens internal link in current windowhier klicken.

Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Kontakt:

Alexandra Reith

Diplom-Pädagogin

Fakultät I - Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften
Erziehungswissenschaften

Neuer Markt 16
49377 Vechta
Raum Y 131 b

Opens window for sending emailalexandra.reith[at]uni-vechta[dot]de

Fon +49. (0) 4441.15 649
Fax +49. (0) 441.15 67 633

Internet: www.uni-vechta.de/erziehungswissenschaften/mitglieder/reith-alexandra/