Einstellungen, Wertorientierungen und Erziehungserfahrungen (angehender) muslimischer Religionslehrkräfte

Das Forschungsvorhaben „Einstellungen, Wertorientierungen und Erziehungserfahrungen von muslimischen Religionslehrer*innen und Lehramtsanwärter*innen“ möchte einen Überblick über die Wertorientierungen, religiösen Selbstverortungen und politischen Überzeugungen von Studierenden mit dem Berufsziel der islamischen Religionslehrkraft bieten. Seit Juni 2015 bis in den Januar 2018 wird das Projekt unter Leitung von Opens window for sending emailProf.'in Dr. Margit Stein in Kooperation mit dem Institut für Islamische Theologie (Universität Osnabrück, Prof. Dr. Dr. Rauf Ceylan) durchgeführt. Dr. Veronika Zimmer ist eine weitere Projektmitarbeiterin in Vechta.

Es werden die Einstellungen und Orientierungen Studierender islamischen Glaubens, die sich für ein Studium der Religionspädagogik mit Lehramtsoption entschieden haben, mit den Haltungen derer verglichen, die bereits an der Universität Osnabrück wissenschaftlich ausgebildet wurden und bereits über Lehrerfahrungen an Schulen verfügen. Darüber hinaus werden ebenfalls die Absolvent*innen bisheriger Studiengänge mit Berufsziel „islamischer Religionsunterricht“ befragt. Neben den wertbezogenen, religiösen und politischen Orientierungen werden die Haltungen zum Verhältnis von Staat und Religion und zum Geschlechterverhältnis sowie der berufliche und religiöse Identitätsstatus und – im Falle, dass das Studienziel „Religionslehrkraft“ angestrebt ist – die Aufgaben und Ziele, die mit dem Religionsunterricht assoziiert werden, erfragt.

Die Studie schließt eine große Forschungslücke. Der neu eingeführte islamische Religionsunterricht war bisher kaum Gegenstand evaluativer Begleitstudien, welche die Haltungen und Einstellungen der (angehenden) Lehrkräfte erfassten. Bisher wurden in einer Studie lediglich die Schüler*innen und Eltern zu ihrer Haltung zum islamischen Religionsunterricht befragt.

Nun fand jedoch in den Jahren 2015 und 2016 eine vertiefende qualitative Befragung von Studierenden und Absolvent*innen der Islamischen Theologie mit Lehramtsoption am Universitätsstandort Osnabrück statt. Die Ergebnisse sind aufbereitet und liegen als Fachbeiträge in peer reviewten Fachzeitschriften vor. Gegenwärtig erscheint ein Buch der Projektverantwortlichen zur Islamischen Religionslehrkraft.

Des Weiteren dienen die oben genannten Ziele und Projektschritte einer umfassenderen Antragstellung zum Bereich der Erfassung der Haltungen und Orientierungen islamischer Studierender in Deutschland insgesamt mit einem spezifischen Fokus auf Studierende mit dem Ziel Lehrkraft für den Religionsunterricht. Diese Lehrkräfte werden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten in entscheidender Weise die Haltung der jungen muslimischen Generation in Deutschland zum Islam und der Gesellschaft prägen und sind wichtige Multiplikator*innen. Basierend auf die Ergebnisse der Erhebungen werden gemeinsam mit der Universität Osnabrück sowie der Universität Leipzig Workshops erarbeitet, welche die Ausbildung der Islamischen Religionslehrkräfte komplettieren sollen.

Das Poster zum Projekt finden Sie Initiates file downloadhier.

martinwimmer über www.istockphoto.com
Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Projektleitung

Prof. Dr. Margit Stein

Prof. Dr. Margit Stein

Opens window for sending emailmargit.stein[at]uni-vechta[dot]de
Raum Y032
Fon +49. (0)4441. 15 591