Das Ende der Kreidezeit? Mit Apps und Videos zum Schulabschluss

Sie kündet das vermeintliche Ende von Tafel und Tafelkreide an: Begriffe wie Schule 4.0, Flipped Classroom oder Open Educational Resources stehen für den kommenden digitalen Wandel in Schule und Unterricht, den Deutschland – so scheint es – dringend benötigt. Aber ist digital wirklich besser? Haben Schülerinnen und Schüler wirklich einen höheren Lernerfolg, wenn sie mit digitalen Medien lernen?
Digitalisierung scheint eine Medaille mit zwei Seiten zu sein. Einerseits wird auf das große Potenzial der digitalen Medien für die individualisierte Förderung von Schülerinnen und Schülern verwiesen und auf die Notwendigkeit zur Erlangung von Medienkompetenz und damit auch zu einem reflektierten Umgang mit digitalen Medien. Andererseits warnen Kritiker vor den negativen Wirkungen eines exzessiven Digitalkonsums bis hin zum Verlust von kognitiven Fähigkeiten, insbesondere bei Kindern und jüngeren Jugendlichen.

Ist digital also wirklich besser?

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZfLB) an der Universität Vechta möchte diese Frage mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren und lädt Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle darüber hinaus an Schul- und Lehrerbildung Beteiligten herzlich zur Diskussionsrunde am 4. April 2019, von 18:00 bis 19:30 Uhr in das Gymnasium Lohne ein. Im Anschluss an die Diskussionsrunde laden wir noch auf einen kleinen Umtrunk ein.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „smart life – smart work“ unter der Schirmherrschaft von Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Team vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfLB)an der Universität Vechta.

Zeitplan 04.04.2019

ZeitTitelReferent*in
18.00-18.15Begrüßung

Hartmut Heinen, Erster Kreisrat des Landkreises Vechta

Jürgen Schiering, Schulleiter Gymnasium Lohne

Prof. Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta

18.15-18.30Konkret. Digital. Innovativ. - Digitales Lernen entlang der lebenslangen BildungsketteProf. Dr. Julia Knopf
18.30-19.30Podiumsdiskussion: Ist digital wirklich besser?

Dr. Berit Blanc

Prof. Dr. Julia Knopf

Maik Riecken

Jürgen Schiering

Albert Storcks

Moderation: Dr. Patrick Diemling

ab 19.30Get Together bei einem kleinen Umtrunk

Referentin

Prof. Dr. Julia Knopf
Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe
Universität des Saarlandes

Podiumsdiskussion: Ist digital wirklich besser?

Dr. Berit Blanc
wiss. Mitarbeiterin mmb Institut
Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung

Prof. Dr. Julia Knopf
Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe
Universität des Saarlandes

Maik Riecken
Medienpädagogischer Berater für digitale Medien
Medienzentrum Cloppenburg

Jürgen Schiering
Schulleiter Gymnasium Lohne

Albert Storcks
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Schwerpunkt Kinderneurologie

Zu Wort kommen auch Elternvertreterinnen und Elternvertreter, Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten der Universität Vechta.

Moderation

Dr. Patrick Diemling
Schauspieler und Moderator

Der Moderator der Veranstaltung, Dr. Patrick Diemling, hat die Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Bildung als ehemaliger Lehrer für Humanistische Lebenskunde an einer Berliner Grundschule und einem Gymnasium selbst kennengelernt. Neben seiner Arbeit als Moderator spielt er nicht nur den Sohn von Donna Leons "Commissario Brunetti“ (ARD), sondern er ist auch als Systemischer Berater und Supervisor in eigener Praxis tätig.

Veranstaltungsort

Gymnasium Lohne
An der Kirchenziegelei 12
49393 Lohne

Internet: Opens external link in new windowwww[dot]gymnasiumlohne[dot]de

 

© OpenStreetMap - Mitwirkende

Anmeldung 4. April 2019

Wir bitten um Ihre vorherige Anmeldung, die spontane Teilnahme ist auch möglich.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung bitte hier klicken

Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken