Gender Data Gap & Gender Medizin

Heute möchten wir Ihnen einen kurzweiligen Beitrag des Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) empfehlen. Unter dem Titel Opens external link in new window"Gender data gap: Warum lange Schlangen vor Frauentoiletten kein Zufall sind" macht das 8-minütige Video unterhaltsam auf alltägliche Schieflagen in den Geschlechterverhältnissen aufmerksam. Gender Medizin ist darin nur eins von vielen Themen!

Der Clip von Stefanie Hasler, Pascal Burkhard und Marius Grieder ist mit Untertiteln in Standardhochdeutsch versehen.

Mehr zu Gender Medizin

Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt es auch in der Medizin, berücksichtigt werden diese allerdings bislang noch selten. Genau dort setzt die Gendermedizin an und liefert dabei Ergebnisse, die Frauen und Männern zugute kommen.

Als Begründerin dieses Forschungszweiges in Deutschland gilt die Kardiologin Prof.in Vera Regitz-Zagrosek. Unermüdlich weist sie darauf hin, dass auch Frauen "typisch männliche" Herzkrankheiten haben, die aber leider häufig nicht oder zu spät als solche erkannt werden.

 

 

Video-Beiträge zum Thema Gender Medizin

  • Im Beitrag "Warum Gendermedizin wichtig ist" (4 Min.) aus der SWR-Sendereihe Odysso berichtet Prof.in Vera Regitz-Zagrosek von Ihrer Tätigkeit und deren Bedeutung für die Versorgung und Entwicklung geschlechtsspezifischer Therapien – und von dem Unverständnis, das ihr dabei mitunter auch kollegial entgegenschlägt.

  • KREATUR - das feministische Magazin auf arte begleitet Prof.in Regitz-Zagrosek einen Tag lang an der Berliner Charité. In dem 3-minütigen Video Opens external link in new window"Gegen blinde Diagnosen" erklärt sie, welche Bedeutung die Gendermedizin hat und welche Chancen sie birgt.
  • "Ist die Medizin auf einem Auge blind?" - dieser Frage geht das feministische Magazin KREATUR (arte) in einer 33-minütigen Dokumentation ausführlich auf den Grund. Hierin kommen u.a. Prof.in Bettina Pfleiderer, Präsidentin des Weltärztinnenbunds und Kämpferin für Gendermedizin und Muriel Salle, Medizinerin und Historikerin, von der Universität Lyon zu Wort.
Letzte Aenderung: 07.07.2020 · Seite drucken