Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay

Die Prinzipien der Nachhaltigkeit in die Prozesse der Universität Vechta zu integrieren, bedeutet auch das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung als Querschnittsaufgabe in der Lehre zu verankern. Dies heißt, dass die Studierenden nicht nur Sachwissen, sondern auch Gestaltungskompetenzen erwerben sollen, um komplexe Problemstellungen umfassend betrachten, Wissen über nachhaltige Entwicklungen anwenden und sich damit an der nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beteiligen zu können.

Es zeigt sich gerade jetzt, wie wichtig diese Kompetenzen für unsere gesellschaftlichen Entwicklungen sind.

Die Studierenden sollen dazu befähigt werden, soziale, ökonomische, kulturelle und ökologische Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft in inter- und transdisziplinären Zusammenhängen erkennen, analysieren und bewerten zu können.

Zur Unterstützung der Lehrenden der Uni Vechta findet deswegen derzeit auch wieder eine Fortbildungsreihe zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an der Uni Vechta statt. Die Veranstaltungen widmen sich den Themen Systemdenken, Zukunftswerkstatt, Planspiele und Achtsamkeit.

Kommende Termine der BNE an der Uni Vechta

Alle Mitarbeiter*innen der Universität sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Dieses Mal können alle Termine bequem aus dem Homeoffice besucht werden!

Noch ausstehende Veranstaltungen in der Reihe sind:

  • 18. Juni 2020, 13.30-17.30 Uhr, Prof. Dr. Marco Rieckmann (Universität Vechta):
    Die Zukunft denken lernen – Einsatzmöglichkeiten der Methode Zukunftswerkstatt in der Hochschullehre

  • 01. Juli 2020, 10.00-14.30 Uhr (Mittagspause von 12.30-13.00Uhr), Referent*innen von planpolitik (Berlin)
    Planspiele zur Förderung zukunftsrelevanter Kompetenzen – Anwendungsmöglichkeiten und (Online-)Durchführung in der Hochschullehre

  • 16. Juli 2020, 13.00-17.00 Uhr, Heidi Huber und Ingrid Teufel (Initiative for Teaching Entrepreneurship, Wien, AT)
    Achtsamkeit und SDGs – Auseinandersetzung mit dem Konzept der Achtsamkeit im Lehrkontext, Anwendung im Zeichen der Sustainable Development Goals

Für jeden der Termine wird jeweils um Anmeldung bis 10 Tage im Voraus bei Mara Bauer Opens window for sending emailmara.bauer[at]uni-vechta[dot]de gebeten.

Für mehr Informationen und bei Interesse am Thema oder an der Mitgestaltung der nachhaltigen Hochschule wenden Sie sich bitte ebenfalls an Mara Bauer Opens window for sending emailmara.bauer[at]uni-vechta[dot]de

Die Inhalte sind größtenteils der Opens external link in new windowWebseite der Nachhaltigen Hochschule an der Uni Vechta entnommen.

Heute noch offen: Logbuch der Veränderungen

Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay

Wie erleben Sie aktuell Veränderungen während der Corona-Pandemie?

Dokumentieren Sie Ihre Beobachtungen! Forschen Sie mit!

Das Forschungszentrum Nachhaltigkeit – Transformation – Transfer der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) lädt Sie ein, Ihre Eindrücke in einem Logbuch festzuhalten, um gesellschaftlichen Wandel in Zeiten der Corona-Pandemie zu dokumentieren. Die Einträge dauern nur ein paar Minuten. Der Datenschutz ist garantiert.

Opens external link in new windowwww.logbuch-der-veraenderungen.org

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: Opens window for sending emaillogbuch(at)hnee(dot)de

 

 

 

Letzte Aenderung: 07.07.2020 · Seite drucken