Im sog. Profilierungs- bzw. Optionalbereich bietet das Sprachenzentrum studienbegleitende Sprachkurse für Studierende aller Fachbereiche an. Unser Modulangebot umfasst derzeit elf Sprachen und orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Zusätzlich zu den Standardstufen A1-C2 des GER verwenden wir für Kurse, in denen das nächsthöhere Niveau nicht innerhalb eines Moduls zu erreichen ist, die Zwischenstufen  A1+, A2+, B1+ und B2+ zur Differenzierung. So setzen wir in außer-europäischen Sprachen wie Arabisch und Chinesisch sowie in osteuropäischen Sprachen wie Russisch und Polnisch mehr Zeit für das Erreichen des nächsten Niveaus an als in Sprachen wie Italienisch, Spanisch oder Niederländisch.

Das Kursangebot für das aktuelle Semester mit Informationen zu Kursinhalten, eingesetzten Materialien sowie den Kurszeiten und -räumen finden Sie im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis (KVV) in der rechten Spalte. Die Modulbeschreibungen mit Angaben zu Zulassungsvoraussetzungen, Credit Points (CP/AP) und Prüfungsformen  finden Sie im Modulhandbuch.

Modulbeschreibungen

Die Modulbeschreibungen für die aktuell im Profilierungsbereich Sprachen angebotenen Sprachkurse finden Sie im Modulhandbuch in der rechten Spalte. Die einzelnen Modulbeschreibungen  stehen unten auch zum Download bereit. Die Beschreibungen der bis zum WiSe 2017/18 angebotenen Module finden Sie im Archiv.

Modulwahl & Einstufungstests

Wenn Sie in einer Sprache bereits über Vorkenntnisse verfügen, können Sie ein Modul wählen, das hierauf aufbaut. Mit Ausnahme der DaF-Module und des Moduls LEN-2 müssen Sie hierfür keinen formellen Nachweis erbringen. Sollten Sie jedoch unsicher sein, welches Niveau am besten zu Ihren Vorkenntnissen passt, empfiehlt es sich, einen Einstufungstest zu absolvieren, um das passende Einstiegsniveau zu finden.

Das Sprachenzentrum bietet mehrmals im Jahr Einstufungstests in Deutsch als Fremdsprache (Opens internal link in current windowonDaF), Englisch (Opens internal link in current windowonSET) und ab dem WiSe 17/18 auch in Französisch und Spanisch an. Zu Beginn eines neuen Studienjahres finden die Einstufungstests für die internationalen Studierenden während des Smoother-Start-Programms (jeweils im September und März) und für die inländischen Studierenden während der Auftakttage im Oktober statt. Während des Studienjahres bieten wir zudem Einstufungstests im Januar für das darauf folgende Sommersemester und im Juni für das darauf folgende Wintersemester an. Die aktuellen Termine veröffentlichen wir jeweils auf unserer Seite "Opens internal link in current windowAktuelles". Informationen zu Einstufungstests in anderen Sprachen haben wir Opens internal link in current windowhier für Sie zusammen gestellt.

Als erste Orientierung können Ihnen auch die Niveaubeschreibungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) dienen, an dem sich unser Modulangebot orientiert:

Anrechenbarkeit & Prüfungen

Sofern der jeweilige Studiengang einen Profilierungsbereich  als Teil des Studienprogramms vorsieht, können alle Sprachmodule auf das Studium angerechnet werden. Darüber hinaus können die im Profilierungsbereich absolvierten Sprachmodule als "zusätzlich erbrachte Prüfungs- und Studienleistungen" gemäß §6 RPO auf Ihrem Transcript of Records ausgewiesen werden.Wenn Sie in einem Modul Anrechnungspunkte (AP)/Credit Points (CP) für Ihr Studium erwerben möchten oder dieses im Zusatzbereich auf Ihrem Transcript of Records ausgewiesen werden soll, müssen Sie eine Prüfungsleistung erbringen. Genauere Informationen zu den Prüfungsformen finden Sie in der jeweiligen Modulbeschreibung. Die Anzahl der CP ist in der Modulbeschreibung ausgewiesen und für alle Studiengänge einheitlich.

Prüfungsordnungen

Für Sprachmodule, die im Profilierungsbereich angeboten werden, gelten die allgemeinen Bestimmungen der Rahmen-prüfungsordnung (RPO) sowie die besonderen Bestimmungen der Prüfungsordnung für den studiengangsübergreifenden Profilierungsbereich:

Opens external link in new windowRahmenprüfungsordnung für Bachelor- und Masterstudiengänge der Universität Vechta

Opens external link in new windowPrüfungsordnung für den studiengangsübergreifenden Profilierungsbereich

Bitte beachten Sie in der Prüfungsordnung für den Profilierungsbereich insbesondere §6 "Besondere Regelungen für den Teilbereich „Sprachkompetenzen“ im Kompetenzprofil II", in dem u.a. geregelt ist, in welchen Fällen eine Anrechnung von Sprachmodulen auf das Studium nicht möglich ist:

  • Wer eine Sprache auf muttersprachlichem Niveau spricht (Erst- oder Zweitsprache), darf keine Kurse in dieser Sprache belegen. (vgl. §6 Abs. 3 der Prüfungsordnung für den studiengangsübergreifenden Profilierungsbereich)
  • Studierende, die Englisch als Studienfach gewählt haben, dürfen keine Englischmodule im Profilierungsbereich belegen. (vgl. §6 Abs. 5 der Prüfungsordnung für den studiengangsübergreifenden Profilierungsbereich)
  • Nicht-deutschsprachige Studierende, die  einen Bachelor- oder Masterabschluss an der Universität Vechta anstreben, können CP nur in den Deutsch-als-Fremdsprache-Modulen erwerben, deren Zielniveau oberhalb des nachzuweisenden Studieneingangsniveaus liegt (d.h. oberhalb von B2). (vgl. §6 Abs. 4 der Prüfungsordnung für den studiengangsübergreifenden Profilierungsbereich)

Prüfungsanmeldung und -abmeldung

Die Anmeldung zu den Modulabschlussprüfungen erfolgt in der Regel in Stud.IP über das Profil eines/einer dem Kurs zugeordneten Tutor/in. Vor der Prüfung besteht die Möglichkeit, sich einmal wieder abzumelden. Wer sich vor der Prüfung nicht wieder abmeldet und ohne Krankmeldung (Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung) der Prüfung fernbleibt, hat die Prüfung nicht bestanden.

Nachschreib- und Wiederholungsprüfungen

Nachgeschrieben werden können Klausuren nur von Studierenden, die an einer Prüfung wegen Krankheit (ärztliches Attest) nicht teilnehmen konnten. Wer zur Prüfung nicht angemeldet war bzw. sich wieder abgemeldet hat, kann eine Prüfungsleistung nicht nachholen. Nicht bestandene Prüfungsleistungen können wiederholt werden. Da die Anzahl der möglichen Wiederholungsprüfungen je nach Studiengang verschieden ist, sollten Studierende, die eine Prüfung wiederholen möchten, sich vor der Anmeldung zur Wiederholungsprüfung bei der Zentralen Studienberatung oder im Studienzentrum nach den Regelungen in ihrem Studiengang erkundigen.

Anwesenheitspflicht

Es gelten die in der RPO festgelegten Regeln (vgl. RPO §3). Ob in einem Sprachmodul eine Anwesenheitspflicht besteht, ist in den einzelnen Modulbeschreibungen geregelt.

Arabisch

Initiates file downloadLAB-1 Arabisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLAB-2 Arabisch A1+

Chinesisch

Initiates file downloadLCN-1 Chinesisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLCN-2 Chinesisch A1+

Deutsch

Initiates file downloadLDF-1 Deutsch als Fremdsprache für Studierende ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen (A1/A2)

Initiates file downloadLDF-2 Deutsch als Fremdsprache B1

Initiates file downloadLDF-3 Deutsch als Fremdsprache B1+

Initiates file downloadLDF-4 Deutsch als Fremdsprache B2

Initiates file downloadLDF-5 Deutsch als Fremdsprache B2+

Initiates file downloadLDF-6 Deutsch als Fremdsprache C1

Initiates file downloadLDF-7 Deutsch als Fremdsprache: Landeskunde

Initiates file downloadLDF-8 Propädeutikum für internationale Studierende

Initiates file downloadLDF-9 Schreiben in Deutsch als Fremdsprache B1+/B2

Initiates file downloadLDF-10 Deutsch für internationale Studierende der Germanistik und Kulturwissenschaften

Initiates file downloadLDE-1 Wissenschaftliches Schreiben für Studierende nicht-deutscher Muttersprache

Initiates file downloadLDE-2 Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren für Bachelor-Studierende

Die Deutschkurse für ausländische Studierende an der Universität Vechta werden in gemeinsamer pädagogischer Verantwortung mit dem Bildungswerk ver.di (Opens external link in new windowBildungswerk der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft in Niedersachsen e.V.) durchgeführt.

Englisch

Initiates file downloadLEN-2 English Brush-Up Course A2/A2+

Initiates file downloadLEN-3 English Brush-Up Course B1

Initiates file downloadLEN-4 English Language Skills B1+

Initiates file downloadLEN-6 Essential Academic English B2

Initiates file downloadLEN-7 Academic English B2+

Initiates file downloadLEN-8 Advanced Academic English C1

Initiates file downloadLEN-9 English for Specific Purposes: Education and Social Sciences B2+

Initiates file downloadLEN-11 Business English B1/B2

Französisch

Initiates file downloadLFR-1 Französisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLFR-2 Französisch A2

Initiates file downloadLFR-3 Französisch B1

Initiates file downloadLFR-4 Französisch B1+

Initiates file downloadLFR-10 Cours en ligne: la vie étudiante B2

Italienisch

Initiates file downloadLIT-1 Italienisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLIT-2 Italienisch A2

Initiates file downloadLIT-3 Italienisch B1

Niederländisch

Initiates file downloadLNL-1 Niederländisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLNL-2 Niederländisch A2

Initiates file downloadLNL-3 Niederländisch B1

Polnisch

Initiates file downloadLPL-1 Polnisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLPL-2 Polnisch A2

Initiates file downloadLPL-3 Polnisch A2+

Portugiesisch

Initiates file downloadLPT-1 Portugiesisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLPT-2 Portugiesisch A2

Initiates file downloadLPT-3 Portugiesisch B1

Russisch

Initiates file downloadLRU-1 Russisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLRU-2 Russisch A1+

Initiates file downloadLRU-3 Russisch A2

Initiates file downloadLRU-4 Russisch als Herkunftssprache B1

Initiates file downloadLRU-5 Russisch als Herkunftssprache B1+

Spanisch

Initiates file downloadLSN-1 Spanisch für Studierende ohne Vorkenntnisse (A1)

Initiates file downloadLSN-2 Spanisch A2

Initiates file downloadLSN-3 Spanisch B1

Initiates file downloadLSN-4 Spanisch B1+

Archiv


Niveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) © Council of Europe / Conseil de l’Europe

A1

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe A richten sich an Studierende ohne Vorkenntnisse (A1) bzw. mit geringen Vorkenntnissen (A1+) und haben das Erreichen einer elementaren Sprachkompetenz zum Ziel.

Studierende, die Niveau A1 erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerin oder der Gesprächspartner bereit ist, etwas langsamer zu wiederholen oder anders zu sagen oder dabei hilft zu formulieren, was versucht wird zu sagen.

... einfache Fragen stellen und beantworten, sofern es sich um unmittelbar notwendige Dinge und um sehr vertraute Themen handelt.

... sich mit einfachen, überwiegend isolierten Wendungen über sich selbst oder andere Menschen und Orte äußern (Name, Alter, Nationalität, Wohnort).

Hörverstehen

... bekannte Wörter und einfache Äußerungen über vertraute Themen verstehen (z.B. Selbstvorstellung, Kontaktinformationen), wenn sehr langsam und sorgfältig gesprochen wird und wenn lange Pausen Zeit lassen, den Sinn zu erfassen.

Leseverstehen

... einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z. B. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen.

... sehr kurze Texte Satz für Satz lesen und verstehen, indem sie bekannte Namen, Wörter und einfachste Wendungen heraussuchen und, wenn nötig, den Text mehrmals lesen.

Schriftlicher Ausdruck

.... einfache Formulare und Fragebögen mit Angaben zu ihrer Person verstehen und ausfüllen, z. B. auf einem Anmeldezettel im Hotel Zahlen und Daten, Namen, Nationalität, Alter, Geburtsdatum, Ankunftsdatum usw. eintragen.

.... einfache, isolierte Phrasen und Sätze über persönliche Informationen schreiben (z.B. Name, Alter, Familie etc.).

A1+

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe A richten sich an Studierende ohne Vorkenntnisse (A1) bzw. mit geringen Vorkenntnissen (A1+) und haben das Erreichen einer elementaren Sprachkompetenz zum Ziel.

Studierende, die Niveau A1+ erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... sich auf einfache Art verständigen, wenn Gesprächspartner*innen bereit sind, etwas langsamer/deutlicher zu wiederholen oder anders/hochsprachlich zu sagen und bei der Formulierung der intendierten Aussage helfen.

... einfache Fragen stellen und beantworten, sofern es sich um vertraute Themen wie die eigene Person, Reisen und Hotelbuchungen oder Verabredungen handelt.

Hörverstehen

... mündliche Texte über alltägliche Aktivitäten oder Interessen (z.B. Tagesablauf, Einkäufe, Restaurantbesuche) verstehen, wenn sehr langsam und sorgfältig gesprochen wird und wenn lange Pausen Zeit lassen, den Sinn zu verstehen.

Leseverstehen

... kurze Texte Satz für Satz lesen und verstehen, indem sie bekannte Namen, Wörter und einfachste Wendungen heraussuchen und, wenn nötig, den Text mehrmals lesen.

Schriftlicher Ausdruck

... in kurzen einfachen Sätzen z.B. einen Blog-Eintrag oder eine kurze Einleitung über sich selbst mit grundlegenden Informationen wie Familie, Arbeit, Hobbys, Heimatstadt etc.) verfassen.

A2

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe A richten sich an Studierende ohne Vorkenntnisse (A1) bzw. mit geringen Vorkenntnissen (A1+) und haben das Erreichen einer elementaren Sprachkompetenz zum Ziel.

Studierende, die Niveau A2 erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.

... mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

Hörverstehen

.... Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).

Leseverstehen

.... kurze, einfache Texte lesen und verstehen, die einen sehr frequenten Wortschatz und einen gewissen Anteil international bekannter Wörter enthalten.

Schriftlicher Ausdruck

... einfache Notizen und Mitteilungen schreiben

... einen einfachen persönlichen Brief schreiben, z.B. um sich für etwas zu bedanken.

A2+

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe A richten sich an Studierende ohne Vorkenntnisse (A1) bzw. mit geringen Vorkenntnissen (A1+/A2) und haben das Erreichen einer elementaren Sprachkompetenz zum Ziel.

Studierende, die Niveau A2+ erreicht haben, können u.a....

Mündlicher Ausdruck

... auf einfache Weise die eigene Meinung äußern und andere nach ihrer Meinung fragen; sie  können anderen zustimmen oder widersprechen.

... sich ohne übermäßige Mühe in einfachen Routinesituationen verständigen (z.B. beim Einkaufen, im Restaurant oder beim Buchen einer Reise).

... eine kurze Präsentation zu einem Thema aus dem Alltag vortragen (z.B. über ein Sportteam oder eine Musikgruppe).

Hörverstehen

... in einfachen Routinegesprächen zurecht kommen, vorausgesetzt die Gesprächspartner sprechen langsam und deutlich.

... im Allgemeinen verstehen, wenn über vertraute Dinge gesprochen wird, wenn sie ab und zu darum bitten können, etwas zu wiederholen oder anders zu formulieren.

... die Hauptinformationen von Fernsehnachrichten über vertraute Themen verstehen, wenn  langsam und deutlich gesprochen und der Kommentar durch das Bild unterstützt wird.

Leseverstehen

... einfache, kurze Texte über vertraute Themen verstehen, die aus häufig gebrauchten Wörtern und Strukturen bestehen.

... kurzen Zeitungsberichten Informationen entnehmen, vor allem wenn sie illustriert sind.

... kurze Texte wie E-Mails und Briefe von Freunden oder Kollegen verstehen (z.B. wann man sich zum Essen trifft oder wann man zur Arbeit kommen soll.).

Schriftlicher Ausdruck

... mit einfachen Sätzen schriftlich über ihr Alltagsleben berichten (z.B. Menschen, Orte, einen Job oder Studienerfahrungen).

... sehr kurze, elementare Beschreibungen von Ereignissen, vergangenen Handlungen und persönlichen Erfahrungen verfassen.

B1

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe B bauen auf vorhandenen Kenntnissen auf und zielen auf das Erreichen einer selbstständigen Sprachverwendung. Wer z.B. Französisch oder Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache in der Schule gelernt hat, verfügt oft schon über solide Grundkenntnisse und kann bei uns Lehrveranstaltungen auf Niveau B1, B1+ oder B2 belegen.

Studierende, die Niveau B1 erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet.

... sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern.

... über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

... eine vorbereitete, unkomplizierte Präsentation zu einem vertrauten Thema aus ihrem Fachgebiet so klar vortragen, dass man sie meist mühelos folgen kann, wobei die Hauptpunkte hinreichend präzise erläutert werden.

Hörverstehen

... die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht.

... vielen Radio- oder Fernsehsendungen über aktuelle Ereignisse und über Themen aus dem eigenen Berufs- oder Interessengebiet die Hauptinformation entnehmen, wenn relativ langsam und deutlich gesprochen wird.

Leseverstehen

... unkomplizierte Sachtexte über Themen, die mit den eigenen Interessen und Fachgebieten in Zusammenhang stehen, mit befriedigendem Verständnis lesen.

Schriftlicher Ausdruck

... unkomplizierte, zusammenhängende Texte zu mehreren vertrauten Themen aus ihren Interessengebieten verfassen, wobei einzelne kürzere Teile in lineare Abfolge verbunden werden.

B1+

Lehrveranstaltungen auf Niveaustufe B bauen auf vorhandenen Kenntnissen auf und zielen auf das Erreichen einer selbstständigen Sprachverwendung. Wer z.B. Französisch oder Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache in der Schule gelernt hat, verfügt oft schon über solide Grundkenntnisse und kann bei uns Lehrveranstaltungen auf Niveau B1, B1+ oder B2 belegen.

Studierende, die Niveau B1+ erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... ein Gespräch über vertraute oder persönlich interessierende Themen beginnen und zum Fortgang des Gesprächs beitragen,  indem sie eigene Meinungen und Gefühle ausdrücken, Vorschläge machen, Ratschläge geben etc. und auf entsprechende Äußerungen der Gesprächspartner reagieren.

... Gedanken zu eher abstrakten kulturellen Themen ausdrücken, wie z.B. zu Filmen, Büchern und Musik und dabei eigene Reaktionen und Gefühle beschreiben und die Gesprächspartner nach ihrer Meinung fragen.

... eine Argumentation gut genug ausführen, um die meiste Zeit ohne Schwierigkeiten verstanden zu werden.

... eine vorbereitete Präsentation vortragen und einfache Fragen dazu beantworten.

Hörverstehen

... unkomplizierte Sachinformationen über gewöhnliche alltags- oder berufsbezogene Themen verstehen und dabei die Hauptaussagen und Einzelinformationen erkennen, sofern klar artikuliert und mit vertrautem Akzent gesprochen wird.

... verstehen, was man in einem Alltagsgespräch sagt, wenn in der Standardsprache gesprochen wird.

... Vorträge oder Reden aus ihrem eigenen Fachgebiet verstehen, wenn die Thematik vertraut und die Darstellung unkompliziert und klar strukturiert ist.

Leseverstehen

... in unkomplizierten Sachtexten über Themen, die mit eigenen Interessen oder Fachgebieten in Zusammenhang stehen, die Hauptpunkte verstehen.

... unkomplizierte Sachtexte rasch durchsuchen und Informationen aus verschiedenen Texten zusammentragen, um eine bestimmte Aufgabe zu lösen.

... in klar geschriebenen argumentativen Texten die wesentlichen Schlussfolgerungen erkennen.

Schriftlicher Ausdruck

... über vertraute Themen so gut schreiben, dass die Leser und Leserinnen der Erzählung oder Argumentation folgen können.

... einen kurzen, einfachen Aufsatz zu Themen von allgemeinem Interesse schreiben.

... mit einer gewissen Sicherheit größere Mengen von Sachinformationen über vertraute Routineangelegenheiten und über weniger routinemäßige Dinge zusammenfassen, darüber berichten und dazu Stellung nehmen.

B2

Module auf Niveaustufe B bauen auf vorhandenen Kenntnissen auf und zielen auf das Erreichen einer selbstständigen Sprachverwendung. Wer z.B. Französisch oder Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache in der Schule gelernt hat, verfügt oft schon über solide Grundkenntnisse und kann bei uns Module auf Niveau B1, B1+ oder B2 belegen.

Studierende, die Niveau B2 erreicht haben, können u.a. ...

Mündlicher Ausdruck

... sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit einer Muttersprachlerin oder einem Muttersprachler recht gut möglich ist.

... sich zu einem breiten Themenspektrum mündlich und schriftlich klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Hörverstehen

... die Hauptaussagen von inhaltlich und sprachlich komplexen Redebeiträgen zu konkreten und abstrakten Themen verstehen, im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen.

... im Fernsehen die meisten Nachrichtensendungen und aktuellen Reportagen verstehen.

... die meisten Spielfilme verstehen, sofern Standardsprache gesprochen wird.

Leseverstehen

... Artikel und Berichte zu aktuellen Fragen lesen und verstehen, in denen die Schreibenden eine bestimmte Haltung oder einen bestimmten Standpunkt vertreten.

.... sehr selbstständig lesen, Lesestil und –tempo verschiedenen Texten und Zwecken anpassen und geeignete Nachschlagewerke selektiv benutzen. Sie verfügen über einen großen Lesewortschatz, haben aber möglicherweise Schwierigkeiten mit seltener gebrauchten Wendungen.

... zeitgenössische literarische Prosatexte verstehen.

Schriftlicher Ausdruck

... etwas klar erörtern, indem sie die eigenen Standpunkte ausführlich darstellen und durch Unterpunkte oder geeignete Beispiele stützt.

... klare, detaillierte Texte zu verschiedenen Themen aus ihren Interessensgebieten verfassen und dabei Informationen und Argumente aus verschiedenen Quellen zusammenführen und gegeneinander abwägen.

B2+

Module auf Niveaustufe B bauen auf vorhandenen Kenntnissen auf und zielen auf das Erreichen einer selbstständigen Sprachverwendung. Wer z.B. Englisch als erste Fremdsprache in der Schule gelernt hat, verfügt oft schon über solide Grundkenntnisse und kann bei uns Module auf Niveau B2 oder B2+ belegen.

Studierende, die Niveau B2+ erreicht haben, können u.a....

Mündlicher Ausdruck

... die Sprache gebrauchen, um flüssig, korrekt und wirkungsvoll über ein breites Spektrum allgemeiner, wissenschaftlicher, studienbezogener Themen oder über Freizeitthemen zu sprechen und dabei Zusammenhänge zwischen Ideen deutlich machen.

....  Sachverhalte mündlich klar und systematisch beschreiben und darstellen und dabei wichtige Punkte und relevante stützende Details angemessen hervorheben.

Hörverstehen

... im direkten Kontakt und in den Medien gesprochene Standardsprache verstehen, wenn es um Themen geht, denen man normalerweise im privaten, gesellschaftlichen, beruflichen Leben oder in der Ausbildung begegnet.

Leseverstehen

... Fachartikel, die über das eigene Gebiet hinausgehen, lesen und verstehen, wenn sie ab und zu im Wörterbuch nachschlagen kann, um das Verständnis der verwendeten Terminologie zu überprüfen.

Schriftlicher Ausdruck

... einen Aufsatz oder Bericht schreiben, in dem etwas systematisch erörtert wird, wobei entscheidende Punkte angemessen hervorgehoben und stützende Details angeführt werden und verschiedene Ideen oder Problemlösungen gegeneinander abwägen.

C1

Module auf Niveaustufe C wenden sich an Studierende, die in einer Sprache bereits ein sehr fortgeschrittenes Sprachniveau erreicht haben, weil sie z.B. bereits einen längeren Auslandsaufenthalt in einem Land absolviert haben, in dem die Zielsprache gesprochen wird. Ziel dieser Lehrveranstaltungen ist eine kompetente Sprachverwendung.

Studierende, die Niveau C1 erreicht haben, können u.a....

Mündlicher Ausdruck

... sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.

... die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wirksam und flexibel gebrauchen.

... eigene Gedanken und Meinungen präzise ausdrücken und Beiträge geschickt mit denen anderer Personen verknüpfen.

... komplexe Sachverhalte ausführlich darstellen und dabei Themenpunkte miteinander verbinden, bestimmte Aspekte besonders ausführen und einen Beitrag angemessen abschließen.

Hörverstehen

... längeren Redebeiträgen folgen, auch wenn diese nicht klar strukturiert sind und wenn Zusammenhänge nicht explizit ausgedrückt sind.

... ohne allzu große Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme verstehen.

Leseverstehen

...ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen.

... lange, komplexe Texte im Detail verstehen, auch wenn diese nicht dem eigenen Spezialgebiet angehören, sofern schwierige Passagen mehrmals gelesen werden können und dabei feinere Nuancen angesprochener Einstellungen und Meinungen erfassen.

Schriftlicher Ausdruck

... klare, gut strukturierte Texte zu komplexen Themen verfassen und dabei die entscheidenden Punkte hervorheben, Standpunkte ausführlich darstellen und durch Unterpunkte oder geeignete Beispiele oder Begründungen stützen und den Text durch einen angemessenen Schluss abrunden.

Beschreibungen der Niveaustufen des GER in weiteren Sprachen finden Sie auf der Website des Opens external link in new windowEuroparats/Council of Europe

Letzte Aenderung: 04.12.2018 · Seite drucken

Kontakt

Christiane Drave

Raum R 007
Gebäude R
Driverstraße 22
49377 Vechta
Opens window for sending emailinfo.sprachenzentrum[at]uni-vechta[dot]de

Foto: complize ¦ Quelle: Opens external link in new windowPHOTOCASE

Foto: (c) iStock.com/malerapaso ¦ Quelle: Opens external link in new windowistock