Eine ausgewogene Balance zwischen Studium, Arbeit und Privatleben ist eine wichtige Voraussetzung, um die vielfältigen individuellen Anforderungen, Verpflichtungen und Interessen erfüllen zu können und dauerhaft gesund, leistungsfähig, motiviert und ausgeglichen zu sein. Im Zuge des Bologna-Prozesses, des Anstiegs der Leistungsanforderungen in der Arbeitswelt und der Veränderung der Familien- und Lebensformen wird jedoch der Alltag für jede/n Einzelne/n zunehmend komplexer und somit schwieriger zu organisieren. Die Universität Vechta hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, ihren Studierenden und Beschäftigten die Vereinbarkeit zwischen Universitätsalltag und Familie zu erleichtern und zur Erhaltung bzw. Verbesserung ihrer Gesundheit sowie ihres Wohlbefindens beizutragen. Es gilt, Rahmenbedingungen zu entwickeln und so in den Universitätsalltag zu implementieren, dass Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung nach ihren jeweiligen Ansprüchen funktionieren und zugleich mit den vielfältigen privaten Erfordernissen und Interessen der Universitätsangehörigen gesund in Einklang gebracht werden können.

Mit der Einrichtung der Koordinationsstelle Work-Study-Life-Balance wurde eine zentrale Anlaufstelle für die individuelle Beratung und Unterstützung der Universitätsangehörigen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie geschaffen. Gleichzeitig wurde damit auch die zielorientierte Weiterentwicklung familiengerechter Universitätsstrukturen sowie die Etablierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements eingeleitet.

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur familiengerechten Hochschule ist die Durchführung des Verfahrens „audit familiengerechte hochschule“ der berufundfamilie gGmbH - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - an unserer Universität. Das Verfahren „Opens external link in new windowaudit familiengerechte hochschule“ versteht sich als strategisches Managementinstrument, das Wege aufzeigt, wie die Vereinbarkeit von Studium, Qualifikation, Arbeit im technisch-administrativen Bereich, Lehre bzw. Forschung und Familie verbessert und langfristig in der Hochschulkultur verankert werden kann. Die einzelnen Phasen des „audit familiengerechte hochschule“ dauern jeweils drei Jahre. Zum Beginn einer jeden Phase wird in einer Zielvereinbarung definiert, welche Ziele und Maßnahmen für verschiedene Handlungsfelder sowie unterschiedliche Gruppen von Universitätsangehörigen in den folgenden drei Jahren umgesetzt bzw. erreicht werden sollen. Eine Re-Auditierung am Ende einer jeden Phase mit der damit im Zusammenhang stehenden Verleihung des europaweit anerkannten Zertifikats „audit familiengerechte hochschule“ erfolgt nur,  wenn diese zuvor gesetzten Ziele weitgehend realisiert wurden.

Unserer Universität wurde 2013 erstmals das Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ verliehen und im August 2016 erfolgte die erfolgreiche Re-Auditierung zur Bestätigung des Zertifikats und weiteren Optimierung als familiengerechte Hochschule. Nachzulesen sind die vereinbarten Zielsetzungen der verschiedenen Verfahrensschritte in den jeweiligen Kurzporträts und der Zielvereinbarungen.

Die Projektkoordination zum Auditierungsverfahren an der Universität Vechta ist in der Koordinationsstelle Work-Study-Life-Balance angesiedelt.

Auf den folgenden Seiten finden Sie viele hilfreiche Informationen sowie Tipps zum Thema und einen Überblick zu die entsprechenden Beratungs-, Service- und Unterstützungsangeboten an unserer Universität.

- Familiengerechter Campus

- Pflege von Angehörigen

- Gesundheitsmanagement

 

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, an den Veränderungsprozess in Richtung familiengerechte und gesunde Universität mitzuwirken, Anregungen zu geben, Wünsche zu äußern und unsere Unterstützungs- und Beratungsangebote zu nutzen.

 

 

Fotonachweis: Universität Vechta/Meckel
Letzte Aenderung: 06.09.2016 · Seite drucken

Kontakt

Koordinationsstelle Work-Study-Life-Balance

Susanne Donnerbauer

susanne.donnerbauer[at]uni-vechta[dot]de
Raum R 036
Fon +49. (0) 4441.15 682

Bürozeiten: Dienstags bis Donnerstags

Beratungstermine nach Vereinbarung