Karrierecoaching für Nachwuchswissenschaftlerinnen Oktober 2016

Die Wissenschaft ist für Sie ein interessantes und erfüllendes Arbeitsfeld und Sie möchten sich langfristig als Wissenschaftlerin, idealerweise als Professorin etablieren? Dann sollten Sie jetzt anfangen, die richtigen Weichen dafür zu stellen!

Um Sie auf diesem Weg zu unterstützen, bieten wir Ihnen im Jahr 2017 die Möglichkeit, an einem Karrierecoaching-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen teilzunehmen. Als fortgeschrittene Doktorandin oder Postdoc erhalten Sie neben dem eigentlichen Coaching durch professionelle Coaches ein umfangreiches Rahmenangebot aus Qualifizierungs- und Vernetzungsmaßnahmen. Dies bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihre aktuelle Situation zu reflektieren und wichtige nächste Schritte zu planen.

Der Bewerbungszeitraum ist der 01.11. bis 09.12. Weitere Informationen zum Programm und zum Bewerbungsverfahren finden Sie Opens internal link in current windowhier.


Personelle Neuorganisation der Nachwuchsförderung an der Universität Vechta Juli 2015

Im Zuge der Schaffung eines universitätsübergreifenden Graduiertenzentrums werden die Prozesse und Zuständigkeiten in der wiss. Nachwuchsförderung, insbesondere in der Beratung und Unterstützung Promovierender und Promotionsinteressierter, neu geordnet.

Ab August 2015 übernimmt Julia Schmidt (Geschäftsstelle der Präsidentin, Organisations- und Personalentwicklung) als Koordinatorin wissenschaftliche Nachwuchsförderung den Bereich der allgemeinen (Erst-)Beratung Promovierender und der Information rund um die Promotionsfinanzierung sowie das gesamte Zulassungsverfahren in Zusammenarbeit mit dem Senatsbeauftragten für Promotionen (Prof. Dr. Harald Künemund), das bisher von Lars Hoffmeier (GB Forschung, Forschungsmanagement und Transfer) betreut worden ist. In einem zweiten Schritt werden im Wintersemester dann auch die Aufgaben im Bereich der Vergabe und Bewirtschaftung von Promotionsstipendien sowie der zentralen anteiligen Bezuschussung von Reisekosten für die aktive Teilnahmen Promovierender der Universität an Tagungen, Kongressen etc. von der Zuständigkeit Hoffmeiers in das dann voraussichtlich bereits errichtete Graduiertenzentrum der Universität Vechta verlagert.

Falls Sie Fragen zum aktuellen Stand der Entwicklung des Graduiertenzentrums oder auch zu der momentanen Verteilung der Zuständigkeiten haben, wenden Sie sich bitte an die Opens window for sending emailKoordination wissenschaftliche Nachwuchsförderung.


Graduiertenzentrum an der Universität Vechta im Aufbau Juli 2015

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eines der zentralen Aufgabengebiete einer Universität. Um den sich immer weiter entwickelnden Anforderungen an die Nachwuchsförderung gerecht zu werden und vor allem, um unseren Nachwuchswissenschaftler/innen die bestmöglichen Arbeits- und Karrierebedingungen zu bieten, ist die Universität Vechta zur Zeit dabei, ihr Konzept der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung grundlegend zu überarbeiten.

Als Hauptkomponente der Vechtaer Nachwuchsförderung wird zur Zeit ein Graduiertenzentrum aufgebaut, das als fachübergreifende Dacheinrichtung für alle Promovierenden und darüber hinaus alle Nachwuchswissenschaftler/innen der Universität Vechta Qualifikations- und Beratungsangebote bereitstellen wird. Darüber hinaus wird es eine Plattform für die universitätsinterne Vernetzung bieten und den gesamten Promotionsprozess auf überfachlicher Ebene begleiten und betreuen.

Falls Sie mehr Informationen über dieses Graduiertenzentrum benötigen oder generell Fragen zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und insbesondere zur Promotion an der Universität Vechta haben, wenden Sie sich bitte an die Opens window for sending emailKoordination wissenschaftliche Nachwuchsförderung.

Letzte Aenderung: 16.01.2017 · Seite drucken

Kontakt

Dr. Julia Schmidt

Koordination wissenschaftliche Nachwuchsförderung

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailjulia.schmidt@uni-vechta.de
Raum R 036
Fon +49. (0) 4441.15 230