Wir über uns

Das Kompetenzzentrum Regionales Lernen ist eine Informations- und Beratungsstelle für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker aus allen Bereichen der Bildung. Hier finden Sie Informationen zum Regionalen Lernen aus Wissenschaft und Praxis, Angebote für Fortbildungen sowie Beratung und Service. Das Team ist am Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) der Universität Vechta in der Abteilung „Lernen in ländlichen Räumen und Umweltbildung“ tätig.

Im Rahmen der geographiedidaktischen Forschung an der Universität Vechta beschäftigen wir uns seit etwa zehn Jahren mit Fragen des Regionalen Lernens in ländlichen Räumen. Die Forschungsarbeit konzentriert sich auf die Untersuchung der Struktur und der Wirksamkeit Regionalen Lernens bezüglich Kompetenzentwicklung und Ausbildung regionaler Identität bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, auf die Erarbeitung empirisch gestützter Qualitätskriterien für Regionales Lernen und auf die Entwicklung entsprechender Lehr- und Lernmaterialien für den Geographieunterricht sowie fächerübergreifendes Lehren und Lernen.

Unsere Forschungsarbeiten sehen wir im Kontext der Lehr-Lernforschung im Bereich der Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung und Lebenslanges Lernen. Unser Ziel ist es, regionales, außerschulisches Lernen als Teil von „lifelong learning“ in einem auf Zukunftsfähigkeit ausgerichteten Bildungssystem zu etablieren.

Letzte Aenderung: 21.08.2017 · Seite drucken