Konzepte für Lernorte

Lernorte/Lernstandorte - was ist das?

Viele Orte im Nahraum bieten Potential, als Lernort genutzt zu werden. Die Wiese, der Wald, das Moor, der See, der Handwerksbetrieb, das Krankenhaus, das Klärwerk, das Einkaufszentrum usw. können zum Beispiel Ziele von Exkursionen und außerschulischen Lernvorhaben sein und dadurch zum Lernort werden.

Lernstandorte sind Lernorte, die den Nutzern auf Dauer zur Verfügung stehen und durch gezielte didaktisch-methodische Maßnahmen eine Fülle von Primärerfahrungen ermöglichen, interessante Lernanlässe und Aktivitätsmöglichkeiten eröffnen. Regionale Lernstandorte dienen nicht nur der vertieften Bildung, sondern auch der Pflege der regionalen Kultur. Beispiele sind die regionalen Umweltzentren in Niedersachsen, Museen mit pädagogischen Angeboten oder auch Unternehmen, die zielgruppenorientierte, dauerhafte Lernangebote unterbreiten.

Letzte Aenderung: 21.08.2017 · Seite drucken