"Unsere Umwelt hat Geschichte - Interaktive Umweltroute im Freilichtmuseum Cloppenburg"

Im Rahmen von wissenschaftlicher Begleitforschung und Bildungsberatung ist die Abteilung Geo- und Agrarökologie des ISPA Partner des von der DBU geförderten und am Museumsdorf Cloppenburg durchgeführten Projektes "Unsere Umwelt hat Geschichte". Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Mitarbeit ist im Themenbereich "Bodennutzung und Bodenwandel" der interaktiven Umweltroute im Freilichtmuseum Cloppenburg angesiedelt.

Insbesondere wird der Frage nachgegangen, inwieweit und mit welchen Auswirkungen durch die mittelalterliche Plaggenwirtschaft natürliche Geestböden, im Wesentlichen Podsole, in anthropogene Plaggenesche umgewandelt wurden. Methodisch kommen hierbei auf der Grundlage von Bodenaufschlüssen - zum Teil durch Baggerschürfe angelegt - neben Profilbeschreibungen bodenphysikalische und bodenchemische Laboranalysen sowie Datierungen zum Einsatz.

An typischen Bodenstandorten in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg werden darüber hinaus im Rahmen eines Schülerprojektes Lackprofile hergestellt und präpariert. Eine in diesem Zusammenhang von den Schülern erstellte Foto- und Filmdokumentation soll anschließend in die Umweltroute integriert werden. In Kooperation mit der Universität Osnabrück und dem Museumsdorf Cloppenburg erfolgt die didaktische Umsetzung und Dokumentation der wissenschaftlichen Ergebnisse und deren Implementation in die Umweltroute.

 

 

Letzte Aenderung: 18.05.2020 · Seite drucken