Das Programm "DiVA - Mentoring für Studentinnen und Absolventinnen" geht in die dritte Runde!

Wenn Sie ...

... Absolventin oder am Ende Ihres Masterstudiums sind und sich überlegen, was danach kommen soll ...

... schon an eine Promotion gedacht haben, aber da alleine nicht recht weiterkommen ...

... sich im Bachelorstudium befinden, aber schon ganz genau wissen, dass Sie promovieren wollen ...

Dann könnte das DiVA - Mentoringprogramm genau das Richtige für Sie sein!

 

Das Bewerbungsverfahren für die 3. Staffel ist ab sofort geöffnet und bis zum 24. Juni 2018 möglich. Bei Interesse erhalten Sie die Informationen über die einzureichenden Bewerbungsunterlagen Opens internal link in current windowhier. Zudem findet eine Initiates file downloadInformationsveranstaltung am 11. Juni 2018 von 18-19 Uhr in Raum Q111 zu Inhalten und Ablauf von DiVA statt.

Sollten Sie als Mentor*innen Interesse an der Teilnahme haben, freuen wir uns von Ihnen zu hören: Opens window for sending emailChristina Plath

Aufbau und Struktur von DiVA

Bei DiVA geht es um eine Mentoringbeziehung zwischen einem*einer Wissenschaftler*in bzw. einer promovierten Person aus der außeruniversitären Berufswelt und Ihnen, der Mentee. Bei regelmäßigen Treffen dieser Tandems können Sie all Ihre Fragen bezüglich Ihrer Promotionsabsicht und Ihres Berufsweges mit einer erfahrenen Person besprechen, Lösungswege eruieren und erste Eindrücke aus der Berufswelt sammeln. Mentor*innen und Mentees profitieren gleichermaßen von diesen Gesprächen und können viel voneinander lernen. Die Mentoringtandems werden von einem Initiates file downloadBegleitprogramm gerahmt, an dem Sie als Mentee verbindlich über die Dauer von 6 Monaten teilnehmen. Dieses besteht aus Rahmenveranstaltungen und Qualifikationsworkshops. Zusätzlich wird es mehrere Gelegenheiten zum Austausch und Netzwerktreffen im Verlauf des Programms mit unterschiedlichen Gruppen geben. Das Programm wird durch fortlaufende evaluierende Maßnahmen begleitet, um gezielt auf Bedarfe der Zielgruppe eingehen sowie die Wirksamkeit des Programms überprüfen zu können.

 

Interessiert an Veranstaltungen, die schon stattgefunden haben? Hier geht's zum Archiv.

 

 

Initiates file downloadErstattungsantrag Mentees 2018

Initiates file downloadCoaching Mentor*innen

 

Workshop "Einführung für Mentor*innen" & Kick-Off-Veranstaltung (06. April 2018)

Workshop "Einführung für Mentees" (07. April 2018)

Workshop "Promotion - ja oder nein? Ein Workshop zur Entscheidungsfindung" (14. April 2018)

Veranstaltung "Opens internal link in current windowVorbild Wissenschaftlerin?!" (16. Mai 2018)

Vortrag "Opens internal link in current windowMeine Forschung - Meine Leistung - Meine Karriereoptionen | Karrierekonzepte mit Promotion" (06. Juni 2018)

Workshop "Überzeugend auftreten - Präsenztraining" (07. Juli 2018)

Netzwerkabend (24. August 2018)

Workshop "Life/Work Planning für Studentinnen | Die berufliche Zukunft kreativ gestalten" (15. September 2018)

Workshop "Abschlussresümee" & Abschluss der 2. Staffel (19. Oktober 2018)

 

Initiates file downloadProgramm 2018

Initiates file downloadFlyer 2018

Initiates file downloadMentoring-Leitfaden 2018

Initiates file downloadMentoring-Vereinbarung 2018

 

 

DiVA Kick-Off Veranstaltung 21. September 2016

„Jetzt kann es mit dem Mentoring endlich losgehen!“ freute sich eine Mentee. Die erste Staffel von „DiVA – Mentoring für Studentinnen“ wurde am 21. September 2016 mit einem Festakt feierlich eingeläutet. Die 12 Tandems aus Mentees und Mentor*innen wurden mit Grußworten der Vizepräsidentin für Personal und Finanzen, Dr. Marion Rieken, und der Gleichstellungsbeauftragten Ann-Kathrin Vaske begrüßt und eingestimmt auf die Frage, was es bedeutet, als Frau in der Wissenschaft Karriere zu machen. Den Festvortrag hielt Prof.‘in Dr. Anne Schlüter von der Universität Duisburg Essen. Sie spannte den Bogen von der Bedeutung des Mentorings für das Individuum bis hin zu dem Nutzen, den eine Universität davon haben kann. Es geht um Netzwerke, um die Aktivierung der eigenen Ressourcen, um Lernkultur, um Kommunikation. Mentoring sei ein „Lernen aus Erfahrung“ und es läge an den Mentees, die richtigen Fragen zu stellen. Die Wirksamkeit von Mentoring verortete sie u.a. darin, dass dadurch die „gläserne Decke“, an die Frauen auf ihrer Karriereleiter leider immer noch häufig stoßen, durchbrochen werden könne. Gemeinsam mit den Gästen wurde erörtert, wie die Mentees ihre Fragen an die Mentor*innen bündeln können und dass es wichtig sei, dass sich auch die Mentees schon innerhalb des DiVA-Netzwerkes intensiv austauschten. Im zweiten Teil des Abends ging es darum, intensiv miteinander ins Gespräch zu kommen. Das gelang mit interaktiven Elementen und bei einer kulinarischen Stärkung. Für den schönen und beschwingten Rahmen sorgten die Musikstudentinnen Verena Detgen und Lea Pünter mit Trompeten- und Klavierklängen. Und jetzt können die Tandems mit ihrer Arbeit beginnen!

Einführungsworkshop für Mentor*innen am 13.10.2016

Wie reagieren Sie, wenn Sie gefragt werden, ob sie Mentor*in werden wollen? „Ja sagen! Interesse bekunden! Gesunden Menschenverstand einsetzen!“ so lautet kurzgefasst der Rat der Trainern Ulla Heilmeier an die Mentor*innen des Projektes „DiVA – Mentoring für Studentinnen“. Der Nachmittag des 13. Oktober 2016 stand ganz im Zeichen der Fragen, die sich den frisch gebackenen Mentor*innen zu ihrer neuen Aufgabe in diesem Programm stellten. Insgesamt begleiten von Oktober 2016 bis Juni 2017 11 Mentor*innen 11 Mentees in einer Tandembeziehung und beraten zu Themen wie Promotion, Berufsorientierung und Weichenstellungen im Studium im Hinblick auf eine wissenschaftliche Karriere.

Deutlich wurde zu Beginn, dass das Tandem das „Herzstück“ des Mentorings bildet und dass sich die Mentor*innen eine Struktur und einen Rahmen wünschten, um dieses angemessen zu gestalten. Frau Heilmeier bot hier einen hilfreichen Instrumentenkasten an, um Mentoringgespräche kollegial, respektvoll und auf Augenhöhe zu führen. Das Wichtigste hier war die Klärung, dass die Mentees selbst, also die Studentinnen, verantwortlich sind für den Mentoringprozess und für das, was sie daraus machen und nicht die Mentor*innen. Deren Aufgabe im Mentoring ist es, die Studentinnen zu begleiten und zu beraten und sie vom eigenen Erfahrungsschatz profitieren zu lassen. In diesem Sinne sei an dieser Stelle das besondere Engagement der 9 internen und 2 externen Mentor*innen hervorzuheben, die ihre Zeit und ihr Wissen zur Verfügung stellen, um die jungen Frauen dabei zu unterstützen, ihre berufliche Entwicklung so optimal wie möglich aufzugleisen. Ein großes Dankeschön für diese aktive Nachwuchsförderung!

Promotionsworkshop

 Am Samstag, den 29. Oktober 2016 fanden sich die Mentees der DiVA-Staffel 2016/17 im Konferenzzimmer ein, um sich von Trainerin Claudia Winter aus Trier in die formalen Geheimnisse einer Promotion einweihen zu lassen. Somit bildete dieser Workshop neben der Arbeit in den Tandems das Herzstück dieses Mentoring-Programms, geht es hier doch darum, zu eruieren, ob eine Promotion der nächste Karriereschritt nach dem Master sein soll.

Im ersten Schritt stellten sich alle Mentees vor und stellten die Fragen dar, um die sie zum Thema Promotion derzeit kreisen. Es ging um den richtigen Zeitpunkt einer Promotion (z.B. vor oder nach dem Referendariat), um einen möglichen „Plan B“, um die Verbindung von Theorie und Praxis oder auch um Vor- und Nachteile einer Promotion.

Ein großer Block war den unterschiedlichen Formen einer Promotion und den damit verbundenen Finanzierungsmöglichkeiten gewidmet. Begriffe wie Wissenschaftszeitvertragsgesetz, Promovieren auf einer Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Individualförderung durch Stipendien z.B. der Begabtenförderungswerke, die strukturierte Promotionsförderung beispielsweise in einem Graduiertenkolleg oder die Eigenfinanzierung wurden genau betrachtet und erklärt.

In einem Rollenspiel dachten die Mentees sich in die Rolle einer Doktorandin und einer Professorin ein, die sich auf ein Erstgespräch vorbereiten. Schließlich gab es neben all dem kognitiven Input noch etwas Futter für die Intuition: Mit bunten Stiften und in kreativer Weise konnten sich die Studentinnen den 30. Oktober 2020 ausmalen. So gut wie alle hatten zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft die Promotionsurkunde in der Tasche!

Die Rückmeldungen der Mentees lauteten, dass es in diesem Workshop zwar sehr viele Informationen zu verarbeiten galt, aber das es gut war, sich schon so frühzeitig mit all den Details einer Promotion befasst zu haben und dass sie sich nun für dieses Abenteuer besser vorbereitet fühlten!

Letzte Aenderung: 16.05.2018 · Seite drucken

Ansprechperson

Christina Plath

E-Mail: christina.plath[at]uni-vechta[dot]de

 

 

Downloads - 2. Staffel

Initiates file downloadFlyer 2018

Initiates file downloadProgramm 2018

Initiates file downloadMentoring-Leitfaden

Initiates file downloadMentoring-Vereinbarung

Initiates file downloadErstattungsantrag Mentees

Initiates file downloadCoaching Mentor*innen

 

Literaturlinks

Initiates file downloadLiteraturliste

Initiates file downloadLinkliste

Neue Literatur:

Petersen, Renate; Budde, Mechthild; Brocke, Pia Simone; Doebert, Gitta; Rudack, Helga; Wolf, Henrike (Hrsg.) 2017: Praxishandbuch Mentoring in der Wissenschaft. Springer Fachmedien Wiesbaden.