Digitale Technik zum Anfassen – Hilfen für ein gesundes, selbstbestimmtes Altern in der Region

Donnerstag, 21. November 2019, 13.30 – 18.00 Uhr
Kreishaus Vechta, Ravensberger Str. 20, 49377 Vechta

Das Oldenburger Münsterland wächst: Das Landesamt für Statistik prognostiziert bis 2031 einen Bevölkerungszuwachs von 15,3 Prozent. Trotz der steigenden Zahl von jungen Familien mit Kindern wird aber auch diese Region älter: Im Vergleich zu heute wird 2031 dieZahl der über 65-Jährigen um mehr als ein Drittel größer sein. Wiegestaltet sich das Altwerden auf dem Land? Welche Möglichkeitenbietet der Ländliche Raum für ein Altern nach eigenen Vorstellungen? Welche digitalen Technologien können uns dabei helfen,die gesundheitliche Herausforderung besser zu lösen?

Die Universität Vechta und der Landkreis Vechta laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Fachleute aus Pflege, Seniorenarbeit, Kommunen und Verbänden ein, sich bei der Veranstaltung „Digitale Technik zum Anfassen“ über Hilfen für ein gesundes, selbstbestimmtes Altern in der Region zu informieren. Im Fokus der Kooperationsveranstaltungmit der Gesundheitsregion Landkreis Vechta stehen praktische Anwendungen wie der intelligente Rollator oder Assistenzsysteme im Haushalt. Aber auch der Aspekt des Datenschutzes wird beleuchtet. Bei interaktiven Referaten und auf einem „Markt der Möglichkeiten“ können Besucherinnen und Besucher sich informieren, Anschauungsobjekte und Systeme ausprobieren und sich via eigenem Smartphone beteiligen.

Initiates file downloadFlyer

Opens internal link in current windowZur Anmeldung

Letzte Aenderung: 19.09.2019 · Seite drucken