Veranstaltungsreihe "smart life - smart work"

Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie: Smarte Technologien machen dies schon morgen möglich
Donnerstag, 20. September 2018, 16.00 Uhr, Konferenzzimmer E 131

Über unsere Kleidung wissen wir oft nicht mehr als das, was auf den eingenähten Labeln steht. Arbeits- und Umweltstandards sind meist unbekannt und wir müssen darauf vertrauen, dass es um diese gut bestellt ist. Was wäre, wenn digitale Technologien eine vollkommene Transparenz in der textilen Kette herstellen könnten – angefangen von den Gesichtern der beteiligten Menschen bis hin zu einem Live-Einblick in die Näherei? Welche nachhaltigkeitsrelevanten Informationen wünschen wir uns und wie müssen diese bereitgestellt werden, um einen Mehrwert für Kundinnen und Kunden zu schaffen?

Wir laden Sie ein, zusammen mit Prof. Dr. Nick Lin-Hi, Professor für Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta, die Zukunft der Bekleidungsindustrie neu zu denken. Mit Beteiligung der interessierten Öffentlichkeit soll im Rahmen eines moderierten Workshops das Ideal eines nachhaltigen Bekleidungsstücks am Beispiel von Sportbekleidung erarbeitet werden. Das anschließende Get Together bietet die Möglichkeit für gute Gespräche in smarter Runde.

Initiates file downloadFlyer
 

Blick in die Produktionshalle von KTC.
Gerhard Flatz, Geschäftsführer von KTC.
Prof. Dr. Nick Lin-Hi im Gespräch vor Ort.

Auftaktveranstaltung "smart life - smart work"

Donnerstag, 03. Mai 2018

Mit Dabei: Björn Thümler, niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, Dr.in Kirsten Witte, Director Bertelsmann Stiftung, Dr. Marian Köller, i4.0 Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen, Melanie Philip, Geschäftsführerin VITA Akademie

AgriFood 4.0 - Das Schnitzel aus der Datenleitung

Montag, 02. Juli 2018, Kreishaus Vechta

Organisation: Koordinierungsstelle „Transformationswissenschaft agrar“, Landesinitiative Ernährungswirtschaft.
Mit dabei: Barbara Otte-Kinast, niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen für Arbeits- und Konsumwelten

Donnerstag, 20. September 2018

Die digitale Transformation wird zur Neugestaltung von Spielregeln auf Märkten führen. Ausgehend hiervon sollen in der Veranstaltung im Sinne einer „schöpferischen Zerstörung“ neue Wertschöpfungs- und Geschäftsmodelle zur Beförderung einer nachhaltigen Entwicklung identifiziert werden. Der Fokus liegt dabei auf innovativen Interaktionsmustern zwischen Produktion und Konsumption sowie der hier involvierten Akteur_innen.

Digital Innovations in Local and Regional Government

Mittwoch, 14. November 2018, nachmittags

Das Projekt verbindet internationale Partner aus kommunalen Verwaltungen und Hochschulen, die gemeinsam nach Möglichkeiten zur Verbesserung öffentlicher Dienstleistungen durch digitale Medien suchen. Sie stellen Optionen wie Dashboards, Internet-of-Things oder Digital Participation, Engagement and Trust vor. Angesprochen sind Entscheider_innen und Praktiker_innen auf dem Gebiet digitaler Dienstleistungen bzw. Digitalisierung in Kommunen, Gebietskörperschaften und Beratungsunternehmen.

Letzte Aenderung: 07.09.2018 · Seite drucken

smart life - smart work

MWK Logo Schirmherrschaft

Programmflyer Printversion

Gast-WLAN

Netzwerk: smartlife
Passwort: smartwork

Die nächsten Termine

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen für Arbeits- und Konsumwelten
Donnerstag, 20. September
Organisation: Professur für Wirtschaft und Ethik

Digital Innovations in Local and Regional Government
Mittwoch, 14. November, nachmittags
Organisation: Forschungsprojekt „LIKE! Building a Local Digital Information Culture“

Kontakt Projektleitung

Katharina Genn-Blümlein
Präsidialbüro, Leitung Marketing und Kommunikation
Fon +49 (0) 4441.15 488
E-Mail:katharina.genn-bluemlein[at]uni-vechta[dot]de