MoKuLab, das mobile Kulturlabor

An der Universität Vechta satrtet ein neues Projekt: Das MoKuLab, das mobile Kultur-Labor, ist ein Tandem-Projekt der Germanistik und der Designpädagogik. Die Idee: Studierende gestalten einen Bus, mit dem sie später durch den Landkreis fahren und beispielsweise in Kindergärten, Jugendtreffs oder an öffentlichen Plätzen Halt machen. Dort kommen sie mit unterschiedlichen Zielgruppen in Kontakt und können zuvor konzipierte Projekte durchführen.

Das MoKuLab ist ein Erprobungsvehikel für die pädagogische Arbeit und dient der Professionalisierung von Studierenden im Bereich der Kulturellen und Interkulturellen Bildung. Er ist ein Mittel der Expedition, der Kommunikation, der Erforschung, der Kooperation und der Gestaltung. 

Das Projekt wird als sogenanntes Opens external link in new windowTandem-Fellowship vom Opens external link in new windowStifterverband und der Opens external link in new windowDATEV-Stiftung mit 30.000 Euro für ein Jahr gefördert. Verantwortlich sind Angela Hartig (Germanistische Didaktik/ Kulturelle und Interkulturelle Bildung) und Dipl. Des. Traugott Haas (Designpädagogik).


Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Kontakt

Opens internal link in current windowTraugott Haas
Opens window for sending emailE-Mail
Raum: W 109
Fon +49. (0) 4441.15 386
Fax +49. (0) 4441.15 456

Opens internal link in current windowAngela Hartig
Opens window for sending emailE-Mail
Raum: W 07a
Fon +49. (0) 4441.15 557

Fakultät III
Designpädagogik
Driverstrasse 22
49377 Vechta