Das Lehrfach Biologie an der Universität Vechta bietet eine breitgefächerte, in Spezialgebieten konturierte, intensive Ausbildung der "Wissenschaft vom Leben", wobei eine ausgewogene Balance von Theorie und Praxis angestrebt wird. Im Mittelpunkt steht der lebende Organismus: Sein Bau (Anatomie und Morphologie), seine Funktionen (Physiologie), seine Wechselbeziehungen zur belebten und unbelebten Natur (Ökologie), sowie die Vielfalt der Arten (Taxonomie und Systematik). Auch molekularbiologische, biochemische und genetische Grundlagen werden im Studium angemessen berücksichtigt.

Absolvent/innen des Bachelor-Studiengangs finden neben dem vorgezeichneten beruflichen Weg als Lehrer/innen vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten in solchen Bereichen, in denen es auf Natur-, Umwelt- und Artenkenntnis ankommt. Durch die Ausbildung in "Biodiversität und Ökologie" sind Absolvent/innen des Bachelor-Studiengangs qualifiziert für Planungs- und Bewertungsarbeiten im Natur- und Umweltbereich. Daraus ergeben sich Arbeitsmöglichkeiten in Architektur- oder Planungsbüros sowie in Umwelt- oder Landwirtschaftsämtern. Die Ausbildung in "organismischer Biologie" bietet Einstiegsmöglichkeiten im Bereich des Wissenstransfers als Wissenschaftsjournalist, Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter in Museen, biologischen Sammlungen sowie in regionalen Umweltbildungsstätten.

Die Biologie-Ausbildung an der Universität Vechta setzt bewusst einen Kontrapunkt zur gängigen Biologie-Ausbildung. Während die meisten Ausbildungsstätten ihren Schwerpunkt molekularbiologisch oder biotechnologisch definieren, legen die Dozenten der Biologie an der Hochschule Vechta Wert auf die Vermittlung einer naturnahen, facettenreichen Biologie.

Auf diese Grundlage baut der Studiengang Master of Education auf und bereitet sorgfältig auf den späteren Lehrer-Beruf vor. Schwerpunkte im Studium sind nun solide Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Vermittlung biologischer Sachzusammenhänge, sowie Kompetenzen im Umgang mit Konzepten, sowohl der klassischen Biologiedidaktik, als auch innovativer fachdidaktischer Ansätze.

Das Forschungsprofil der Biologie greift diesen Dualismus konsequent auf. Biologiewissenschaft und Biologiedidaktik ergänzen sich komplementär. Unsere fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Forschungsprojekte zielen insgesamt auf eine "ganzheitliche Biologie" - in der Forschung und in der Vermittlung von Biologie in der Schule!

Letzte Aenderung: 19.10.2018 · Seite drucken

Sekretariat

Barbara Krümpelbeck

Raum: A 115
Gebäude A
Fon +49. (0) 4441.15 493
Fax +49. (0) 4441.15 464
Opens window for sending emailE-Mail

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

Lieferadresse:
Fakultät II
Natur- und Sozialwissenschaften
Fach Biologie
Driverstrasse 22
49377 Vechta