PD Dr. Michael Hirschfeld - Veröffentlichungen

Prälat Franz Monse. Großdechant von Glatz (Arbeiten zur schlesischen Kirchengeschichte, Bd. 7), Sigmaringen 1997, 232 Seiten.

Soziale Gerechtigkeit als Lebensaufgabe. Willy Althaus. Ein Vorkämpfer der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung in Delmenhorst und im Oldenburger Land (Quellen und Beiträge zur Kirchengeschichte des Oldenburger Landes, Beihefte, Bd. 1), Vechta 2000, 136 Seiten.

Katholisches Milieu und Vertriebene. Eine Fallstudie am Beispiel des Oldenburger Landes (Forschungen und Quellen zur Kirchen- und Kulturgeschichte Ostdeutschlands, Bd. 33), Köln/Weimar/Wien 2002, 664 Seiten [zugl. Diss. phil. Hochschule Vechta 2001].

Die Bischofswahlen im Deutschen Reich 1887 bis 1914. Ein Konfliktfeld zwischen Staat und katholischer Kirche vom Ende des Kulturkampfes bis zum Ersten Weltkrieg, Münster 2012, 1000 Seiten [zugl. Habil-Schrift der Universität Vechta 2011].

(mit Ansgar Trautmann, ab 2000 mit Christine Kucinski): Via Silesia. Jahrbuch der gdpv zur deutsch-polnischen Verständigung, 6 Bde.: 1996 (1997), 1997 (1998), 1998 (1999), 1999 (2000), 2000/2001 (2002), 2002 (2004).

(mit Markus Trautmann): Gelebter Glaube - Hoffen auf Heimat. Katholische Vertriebene im Bistum Münster, Münster 1999, 464 Seiten.

(mit Willi Baumann): Christenkreuz oder Hakenkreuz. Zum Verhältnis von katholischer Kirche und Nationalsozialismus im Land Oldenburg (Quellen und Beiträge zur Kirchengeschichte des Oldenburger Landes, Bd. 4), Vechta 1999, 396 Seiten.

Redaktion (mit Markus Trautmann): König, Winfried (Hg.): Erbe und Auftrag der schlesischen Kirche. 1000 Jahre Bistum Breslau. Dziedzictwo i poslannictwo slaskiego Kosciola. 1000 lat diecezji wroclawskiej, Dülmen u. Piechowice 2001 (2. Aufl. 2002), 445 Seiten [deutsch u. polnisch].

(mit Franz Bölsker u.a.): Hanschmidt, Alwin: Schule - Lehrerausbildung - Universität. Studien zur Bildungsgeschichte. Festgabe zur Emeritierung, Vechta 2004, 324 Seiten.

Das Niederstift Münster an der Schwelle zum 19. Jahrhundert (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 11), Cloppenburg 2004, 107 Seiten.

Die Gemeinde zwischen Territorialherrschaft und Selbstverwaltung (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 13), Cloppenburg 2005, 113 Seiten.

(mit Johannes Gröger u. Werner Marschall): Schlesische Kirche in Lebensbildern, Bd. 7, Münster 2006, 440 Seiten.

(mit Maria Anna Zumholz): Oldenburgs Priester unter NS-Terror 1932-1945. Herrschaftsalltag in Milieu und Diaspora. Festschrift für Joachim Kuropka, Münster 2006, XX + 818 Seiten.

Region und religiöse Identität. Das Oldenburger Münsterland als konfessioneller Erinnerungsort (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 14), Cloppenburg 2008, 170 Seiten.

(mit Gabriele Lachner u. Robert Siedenbiedel): Nicht zu allem Ja und Amen! Beiträge und Unterrichtsmaterialien zu bemerkenswerten Christen des Oldenburger Landes (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 16), Cloppenburg 2008, 136 Seiten.

(mit Maria Anna Zumholz und Klaus Deux): Biographien und Bilder aus 575 Jahren Cloppenburger Stadtgeschichte, Cloppenburg 2011 [2010], 749 Seiten, darin eine Reihe von Beiträgen.

(mit Horst-Alfons Meißner): Die Grafschaft Glatz zwischen 1918 und 1946. Beiträge über eine schlesische Kulturlandschaft, Münster 2012, 524 Seiten.

Kriege und Kriegserfahrungen im Oldenburger Münsterland im 19. und 20. Jahrhundert (Die Blaue Reihe, Bd. 19), Cloppenburg 2012, 152 Seiten.

(mit Franz Bölsker/Wilfried Kürschner/Franz-Joaef Luzak): Im Anfang war Fürstenberg. Biographisches und Erinnertes. Alwin Hanschmidt zum 75. Geburtstag (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 30), Berlin 2013, 258 Seiten.

(mit Franz Bölsker/Wilfried Kürschner/Franz-Josef Luzak): Dona historica. Freundesgaben für Alwin Hanschmidt zum 80. Geburtstag (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 40), Berlin 2017, 462 Seiten.

(mit Maria Anna Zumholz): Zwischen Seelsorge und Politik. Katholische Bischöfe in der NS-Zeit, Münster 2018 [erschienen 12/2017], XII + 817 Seiten.

1) 50 Jahre Glatzer Wallfahrt nach Telgte. Eine Initiative von Großdechant Prälat Dr. Franz Monse. In: Münsterland. Jahrbuch des Kreises Warendorf 1996, Seite 64-68.

2) Von der Trauer zum Dank. Die Vertriebenenwallfahrt nach Bethen zwischen Neubeginn und Integration. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 55 (1997), Seite 291-300.

3) Unterwegs nach einem Zuhause - Die Wurzeln der Grafschaft Glatzer Katholiken in der Vertreibung. In: Andreas Eiynck (Hg.), Alte Heimat - Neue Heimat. Flüchtlinge und Vertriebene im Raum Lingen nach 1945, Lingen 1997, Seite 103-112.

4) "Die Kirchen zu beflaggen, war bei uns bisher nicht üblich!" Die Haltung des Glatzer Klerus zu nationalen Feiertagen 1933-1935. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 56 (1998), Seite 261-273.

5) Der heimatlosen wandernden Jugend Hilfe geben. Das katholische St.-Ansgar-Jugendwerk im Christlichen Jugenddorf Adelheide 1948-1959. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 98 (1998), Seite 143-155.

6) "Gleich eine herzlichere Familiengemeinschaft". St. Hedwig in Ganderkesee als Beispiel für den Aufbau einer Vertriebenengemeinde im Bistum Münster. In: Michael Hirschfeld/Markus Trautmann (Hrsg.). Gelebter Glaube - Hoffen auf Heimat. Katholische Vertriebene im Bistum Münster, Münster 1999, Seite 127-152.

7) Orden und Kongregationen aus den deutschen Ostgebieten im Dienste der Heimatvertriebenen. In: Michael Hirschfeld/Markus Trautmann (Hrsg.), Gelebter Glaube - Hoffen auf Heimat. Katholische Vertriebene im Bistum Münster, Münster 1999, Seite 391-412.

8) "Eine Erziehung im Geiste des Nationalsozialismus ist unbedingt zu sichern." Zu den Anfängen der Entkonfessionalisierung des oldenburgischen Volksschulwesens. In: Willi Baumann/Michael Hirschfeld (Hrsg.), Christenkreuz oder Hakenkreuz. Zum Verhältnis von katholischer Kirche und Nationalsozialismus im Land Oldenburg, Vechta 1999, Seite 11-33.

9) "Wer der Jugend den Glauben aus dem Herzen reißt, ist ein Verbrecher." Der Glatzer Priester Gerhard Hirschfelder im Konflikt mit dem NS-Regime. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 57 (1999), Seite 195-209; zugleich Sonderdruck, Ostfildern 2001, 16 Seiten.

10) "Die Entlassung hat große Bestürzung hervorgerufen." Der Lingener Oberkreisdirektor Dr. Walter Kallabis wurde 1947 ein Opfer der Entnazifizierung. In: Jahrbuch des Emsländischen Heimatbundes, Bd. 45 (1999), Seite 15-48.

11 a) Engagierte Gläubige im Bistum Breslau
11 b) Wybitni wierni diecezji wroclawskiej. In: Winfried König (Hrsg.), Erbe und Auftrag der schlesischen Kirche. 1000 Jahre Bistum Breslau Dziedzictwo i poslannictwo slaskiego Kosciola. 1000 lat diecezji wroclawskiej, Dülmen u. Piechowice 2001 (2. Aufl. 2002), Seite 46-67 [deutsch und polnisch].

12 a) Die schlesischen Katholiken nach 1945 in Westdeutschland
12 b) Katolicy slascy w Niemczech Zachodnich po 1945 roku. In: Winfried König (Hrsg.), Erbe und Auftrag der schlesischen Kirche. 1000 Jahre Bistum Breslau Dziedzictwo i poslannictwo slaskiego Kosciola. 1000 lat diecezji wroclawskiej, Dülmen u. Piechowice 2001 (2. Aufl. 2002), Seite 256-299 [deutsch und polnisch].

13) Stabilisierung oder Erosion? Das katholische Milieu und die Flüchtlinge und Vertriebenen in Südoldenburg in der Nachkriegszeit. In: Jahre des Neubeginns. Das Oldenburger Münsterland in der Nachkriegszeit (Die Blaue Reihe, Bd. 7), Cloppenburg 2001, Seite 82-96.

14) Carl Leffers (1869-1929). Katholischer Kaufmann - Kommunal- und Landespolitiker - Kirchlicher Mäzen. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2002, Oldenburg 2002, Seite 68-74.

15) Der Aufstieg des Katholizismus in Delmenhorst im Zuge der Industrialisierung um 1900. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2003/2004, Oldenburg 2003, Seite 51-62.

16) Klerus als religiöser Kulturträger nach der Vertreibung. Der Beitrag von Glatzer Priestern in Nordwestdeutschland zur Grafschafter Identitätsbewahrung nach 1945. In: Arno Herzig (Hrsg.), Glaciographia nova, Hamburg 2004, Seite 317-338.

17) Gesellschaftliche Integration oder konfessionelle Separation? Der politische Katholizismus in Delmenhorst zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 104 (2004), Seite 163-185.

18) Erinnerungsorte des schlesischen Katholizismus in Westdeutschland. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 62 (2004), Seite 179-198.

19) Hedwigskreise im Emsland und in der Grafschaft Bentheim - Erinnerungsorte der deutschen Ostvertriebenen. In: Emsländische Geschichte, Bd. 11 (2004), Seite 202-221.

20) "Die Schöpfung scheint hier noch unvollendet zu sein." Stimmungsbilder aus dem Niederstift Münster am Vorabend der Säkularisation, in: Michael Hirschfeld (Hg.), Das Niederstift Münster an der Schwelle zum 19. Jahrhundert (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 20), Cloppenburg 2004, Seite 7-11.

21) "Durch festen Glauben gestärkt". Katholische Jugend im NS-Regime. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2005/2006, Oldenburg 2004, Seite 77-86.

22) Auswirkungen regionaler Integrationsforschung auf die Kirchliche Zeitgeschichte. Das Fallbeispiel des Oldenburger Landes. In: Rainer Bendel/Stephan M. Janker (Hrsg.), Vertriebene Katholiken - Impulse für Umbrüche in Kirche und Gesellschaft? (Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert, Bd. 5), Münster 2005, Seite 65-87.

23 a) Veritatem facere in caritate - Erzbischof Alfons Nossol im Porträt. In: Ost - West. Europäische Perspektiven 6 (2005), Seite 317-320.
23 b) portret Arcybiskup Alfons Nossol. In: Ost - West. Perspektywy europejskie. Wydanie specjalny (2006), Seite 76-80 [polnische Ausgabe].

24) Zum Problem der Anpassung der Diözesanzirkumskription an die deutsch-tschechoslowakische Staatsgrenze zwischen den Weltkriegen (1918-1939). In: Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte, Bd. 100 (2005), Seite 275-287.

25) Die Auseinandersetzungen um die Kardinalserhebung des Breslauer Fürstbischofs Georg Kopp 1891 bis 1893 im Spiegel staatlicher und neuer vatikanischer Quellen. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 63 (2005), Seite 75-92.

26) Die Osnabrücker Bischofswahlen von Hubert Voß (1898/99) und Wilhelm Berning (1914). Ein Konfliktpotential für das Verhältnis von Staat und katholischer Kirche im Kaiserreich? In: Osnabrücker Mitteilungen, Bd. 110 (2005), Seite 171-196.

27) Die Konflikte um die Ernennung von Weihbischof Eduard Herrmann 1901 im Spiegel vatikanischer Quellen. In: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands, Bd. 51 (2005), Seite 55-71.

28) Katholische Lebenswelt zwischen Kulturkampf und Vertreibung (1870-1946). In: Franz Jung (Hrsg.): Auf dem Weg durch die Jahrhunderte. Beiträge zur Kirchengeschichte der Grafschaft Glatz, Münster 2005, Seite127-154

29) Grafschafter Katholiken auf der Suche nach Identitätsbewahrung in der Fremde und in der alten Heimat (1946-2005). In: Ebd., Seite 155-173.

30) Weihbischof Maximilian Gereon Graf von Galen (1832-1908) als Zielscheibe antiultramontaner Kirchenpolitik im Kaiserreich. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 55 (2006), Seite 66-92.

31) Annäherungen an eine Kollektivbiographie der oldenburgischen NS-"Täter". In: Michael Hirschfeld/Maria Anna Zumholz (Hrsg.): Oldenburgs Priester unter NS-Terror 1932-1945. Herrschaftsalltag in Milieu und Diaspora, Münster 2006, Seite 18-46.

32) Untergang oder Befreiung? Das Kriegsende in Vechta 1945 und seine lokale Wahrnehmung. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 106 (2006), Seite 157-176.

33) Delmenhorst in katholischen Lesebüchern der Nachkriegszeit. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2007, Oldenburg 2006, Seite 27-34.

34) Ultramontane oder Staatskatholiken? Die Familie von Galen in Oldenburg und Preußen. In: Joachim Kuropka (Hrsg.), Streitfall Galen. Studien und Dokumente, Münster 2007 (2. Aufl. 2007), Seite 189-210.

35) Die Ernennung der Großdechanten der Grafschaft Glatz vom Kulturkampf bis zur NS-Zeit. Ein Beitrag zum Verhältnis von Staat und katholischer Kirche. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 65 (2007), Seite 181-197.

36) Bischofswahlen und Nationalitätenfrage vom Kulturkampf bis zum Ersten Weltkrieg. Ein zentrales Konfliktfeld zwischen Staat und katholischer Kirche in den Bistümern Ermland und Kulm- In: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands, Bd. 52 (2007), Seite 143-171.

37) Katholische oldenburgische Lehrerinnen im Nationalsozialismus. Biographische Annäherungen an eine weithin vergessene gesellschaftliche Gruppe. In: Franz Bölsker/Joachim Kuropka (Hrsg.), Westfälisches aus acht Jahrhunderten. Festschrift für Alwin Hanschmidt zum 70. Geburtstag, Münster 2007, Seite 369-397.

38) Katholisches Milieu und Vertriebene in Niedersachsen. In: Ellen Ueberschär (Hrsg.), Vertreibung und Ankunft in Niedersachsen. Ein Kapitel Kirchengeschichte (Loccumer Protokolle 12/05), Rehburg-Loccum 2007, Seite 33-60.

39) Katholische Vertriebene und Konfessionsschule in Niedersachsen. Ein Beitrag zur Konfliktgeschichte von Kirche und Politik in der Nachkriegszeit. In: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bd. 79 (2007), Seite 275-295.

40) Stationen der Geschichte des Gerichtswesens im heutigen Kreis Vechta seit 1858. "Die Gerichtsbarkeit wird ausgeübt durch Amtsgerichte ...". In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 57 (2008), Seite 102-114.

41) Das Bischöflich-Münstersche Offizialat in Vechta. Der "lüttke Vatikaon" im Spiegel seiner Jubiläen. In: Michael Hirschfeld (Hrsg.), Region und religiöse Identität. Das Oldenburger Münsterland als konfessioneller Erinnerungsort (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 14), Cloppenburg 2008, Seite 55-69.

42) Willy Althaus (1900-1991). Christlicher Gewerkschafter. In: Michael Hirschfeld u.a. (Hrsg.): Nicht zu allem Ja und Amen! Beiträge und Unterrichtsmaterialien zu bemerkenswerten Christen des Oldenburger Landes (Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes, Bd. 16), Cloppenburg 2008, Seite 9-21.

43) Das Amtsgericht Vechta. Stationen der Geschichte des Gerichtswesens im heutigen Kreis Vechta seit 1858. In: "Die Gerichtsbarkeit wird ausgeübt durch Amtsgerichte ...". 150 Jahre Amtsgerichte im Oldenburger Land (Veröffentlichungen der Oldenburgischen Landschaft, Bd. 13), Oldenburg 2008, Seite 231-242.

44) Friesoythe vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs (1918-1945). In: Albrecht Eckhardt (Hrsg.), Die Geschichte der Stadt Friesoythe, Oldenburg 2008, Seite 281-339.

45) Katholische Lehrerinnen im Nationalsozialismus. In: Katholische Bildung. Verbandsorgan des Vereins katholischer deutscher Lehrerinnen e.V. (VkdL), Bd. 109 (2008), Seite 70-78, 116-124 u. 153-160.

46) Der Kölner Dompropst Franz Carl Berlage (1835-1917) als Kirchenpolitiker. Einblicke in das Leben und Wirken eines "Staatskatholiken" aus dem Emsland. In: Osnabrücker Mitteilungen, Bd. 113 (2008), Seite 197-212.

47) Mit den Vertriebenen kamen Geistliche. Erinnerungen schlesischer Priester an ihre Aufnahme im Oldenburger Land nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 108 (2008), Seite 183-198.

48) Die Prager Fürsterzbischöfe und die Grafschaft Glatz 1740-1946. Zum Problem der Reisen eines "ausländischen" Oberhirten in seinen preußisch-deutschen Bistumsteil. In: AGG-Mitteilungen, Bd. 7 (2008), Seite 24-42.

49) "Die Münsterische Bistumsangelegenheit ist einer der Prüfsteine für die jetzige kirchenpolitische Lage in Preußen". Zur Wahl des Vechtaer Gymnasiallehrers Hermann Dingelstad (1835-1911) zum Bischof von Münster 1889. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 58 (2009), Seite 69-111.

50) SOS-Ruf aus der Diaspora. Selbst- und Fremdwahrnehmungen von ostvertriebenen Katholiken und Protestanten in Niedersachsen nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Miriam Rürup (Hrsg.), Praktiken der Differenz. Diasporakulturen in der Zeitgeschichte, Göttingen 2009, Seite 129-147.

51) Caritas oder Kulturwerk? Konkurrierende Erfassungsmodelle der Vertriebenen im katholischen Milieu am Beispiel der nordwestdeutschen Bistümer Hildesheim, Münster, Osnabrück und Paderborn. In: Josef Pilvousek/Elisabeth Preuß (Hrsg.), Aufnahme - Integration - Beheimatung. Flüchtlinge, Vertriebene und die "Ankunftsgesellschaft" (Studien zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 3), Berlin 2009, Seite 87-104.

52) Die kirchliche Situation in der Grafschaft Glatz zwischen Kriegsende und Vertreibung 1945 bis 1946. In: Jahrbuch der Schlesischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Breslau, Bd. XLIX/2008 (2009), Seite 175-194.

53) Ein katholischer Karrierist im NS-Fahrwasser. Konrad Höffmann (1889-1956) - der Pädagoge denunzierte 1933/34 mehrere Pfarrer und Kollegen. In: Werner Garbas/Frank Hethey (Hrsg.), Delmenhorster Lebensbilder, Bd. III. Menschen und ihre Beziehungen zur Region Delmenhorst, Bremen 2009, Seite 66-69.

54) Die katholische Kirche und die Vertriebenen. In: Hans-Ulrich Minke/Joachim Kuropka/Horst Milde (Hrsg.), "Fern vom Paradies - aber voller Hoffnung". Vertriebene werden neue Bürger des Oldenburger Landes (Oldenburger Forschungen NF, Bd. 26), Oldenburg 2009, Seite 359-375.

55) Staatsschule oder freie Schule? Aktuelle Leitlinien und Erfahrungen aus der Geschichte. In: Hermann von Laer (Hrsg.), Was sollen unsere Kinder lernen? Zur bildungspolitischen Diskussion nach den Pisa-Studien (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 25), Berlin 2010, S. 83-98.

56) Vertriebene Katholiken in Niedersachsen. Konfessionelle Identität in einem mehrheitlich evangelischen Umfeld. In: Uwe Rieske (Hrsg.), Migration und Konfession. Konfessionelle Identitäten in der Flüchtlingsbewegung nach 1945 (Die Lutherische Kirche -Geschichte und Gestalten, Bd. 27), Gütersloh 2010, S. 325-342.

57) Abt Michael (Karl Otto) von Witowski. In: Helmut Moll (Hrsg.), Zeugen für Christus. Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts, 5., erweiterte u. aktualisierte Aufl. Paderborn u.a. 2010, S. 1502-1505.

58) Monsignore Alois Knauer (1895-1970). Facetten der Biographie eines ostvertriebenen Priesters zwischen Schlesien und Südoldenburg. In: Laon - Lohne 2010, S. 91-95.

59) Seligsprechung von Kaplan Gerhard Hirschfelder verbindet Lohne und Mittelwalde. Pfarrer Adolf Langer in Lohne war ein Wegbereiter seiner Verehrung. In: Laon - Lohne 2010, S. 99-102.

60) 200 Jahre Großdechant der Grafschaft Glatz 1810-2010. Ein Beitrag zum Wandel kirchlichen Amtsverständnisses und zum Verhältnis von Staat und katholischer Kirche. In: AGG-Mitteilungen Nr. 9 (2010), S. 49-55.

61) Staatskatholik oder Ultramontaner? Adolf Bertram als Bischofskandidat im Kaiserreich. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 68 (2010), S. 17-35.

62) Vatikanische Friedenspolitik im Kalten Krieg 1945-1989. In: Joachim Kuropka (Hrsg.): Gewalt und Krieg, Extremismus und Terror. Beiträge zu immerwährenden Problemen menschlichen Zusammenlebens (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 26), Berlin 2011, S. 313-331.

63) Leben - Leiden - Verehrung: Auf der Suche nach dem Besonderen. In: Franz Jung/Marius Linnenborn (Hrsg.): Gerhard Hirschfelder. Ein Seliger für unsere Zeit. Hoffnungsträger - Mutmacher - Brückenbauer, Münster 2011, S. 84-93.

64) Vertriebenenwallfahrten in Westfalen und ihre Bedeutung für die Integration der Vertriebenen. In: Paul Leidinger (Hrsg.): Deutsche Ostflüchtlinge und Ostvertriebene in Westfalen und Lippe nach 1945. Beiträge zu ihrer Geschichte und zur deutsch-polnischen Verständigung, Münster 2011, S. 294-313.

65) Willy Althaus - Eine große Persönlichkeit der KAB St. Marien. In: Bewegende Zeiten. Menschen bewegen. 100 Jahre KAB St. Marien Delmenhorst, Delmenhorst o.J. [2011], S. 8-9.

66) Glaube und Adelsstand als Motivation für ein politisches Engagement. Zur Biographie der Reichstagsabgeordneten Ferdinand Heribert (1831-1906) und Friedrich Matthias von Galen (1865-1918). In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 61 (2012), S. 49-72.

67) Beiträge zu einer Sozial- und Kulturgeschichte des Klerus der Grafschaft Glatz. In: AGG-Mitteilungen, Bd. 10 (2011), S. 1-13.

68) Ein Lohner Priester in den Nordischen Missionen. Warum Franz Willenborg aus Hopen als Missionspfarrer nach Altona bei Hamburg ging und weshalb er in seine Heimat zurückkehrte. In: Laon - Lohne, Bd. 11 (2011), S. 109-113.

69) Beiträge zu einer Sozial- und Kulturgeschichte des Klerus der GrafschaftGlatz. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 69 (2011), S. 75-96.

70) Erinnerungskultur im Dienste der Nation: Denkmäler der deutschen Dichter Heinrich Heine und Friedrich Schiller vom Kaiserreich bis zur NS-Zeit. In: Kürschner, Wilfried (Hrsg.), Kulturerinnerungen – Erinnerungskulturen. Mozart, Heine, Benn: Musik, Literatur, Denkmäler (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 27), Berlin 2012, S. 173-186.

71) Das "Rassenbabylon" der k.u.k.-Monarchie. Wien und sein Völkergemisch 1867-1918. In: Hermann von Laer (Hrsg.): Multi-Kulti am Ende? Perspektiven in einer heterogenen Gesellschaft (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 28), Berlin 2012, S. 87-106.

72) "Kirchlich einwandfrei und Männer von zuverlässiger deutscher Gesinnung". Die Bischofsstuhlbesetzungen in den preußischen Provinzen Posen und Westfalen 1871-1914. In: Historisches Jahrbuch, Bd. 130 (2010) [2012], S. 299-324 [= Antrittsvorlesung an der Universität Vechta 2011].

73) (mit Horst-Alfons Meißner): Einführung. In: Horst-Alfons Meißner/Michael Hirschfeld (Hrsg.), Die Grafschaft Glatz zwischen 1918 und 1946. Beiträge über eine schlesische Kulturlandschaft, Münster 2012, S. 9-12.

74) Die Ernennung der Glatzer Generalvikare in der Weimarer Republik und in der NS-Zeit. Ein Beitrag zum Verhältnis von Staat und katholischer Kirche in der Grafschaft Glatz. In: Ebd., S. 55-61.

75) Die Auseinandersetzungen um eine Anpassung der Diözesangrenze in der Grafschaft Glatz an die Staatsgrenze zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. In: Ebd., S. 63-75.

76) Grafschaft Glatzer Priester im Konflikt mit dem NS-Regime. In: Ebd., S. 355-367.

77) Gerhard Hirschfelder in Konflikt mit dem NS-Regime. In: Ebd., S. 399-410.

78) Gerhard Hirschfelder (1907-1942). In: Joachim Bahlcke (Hrsg.): Schlesische Lebensbilder, Bd. XI, Insingen 2012, S. 563-570.

79) „Neben ungewöhnlichem Fleiß zeigte er ein scharfes Urteil“. Militärpfarrer Franz Albert (1876-1944) als Historiker und Priester in der Grafschaft Glatz. In: AGG-Mitteilungen, Bd. 11 (2012), S. 1-12.

80) Die Folgen: Kreuzkämpfe in Deutschland. In: Maria Anna Zumholz (Hrsg.): Katholisches Milieu und Widerstand. Der Kreuzkampf im Oldenburger Land im Kontext des nationalsozialistischen Herrschaftsgefüges (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 29), Berlin 2012, S. 131-138.

81) Impulse Maximilian Kallers für die Vertriebenenseelsorge und Erfahrungen an der Basis. Das Fallbeispiel des Oldenburger Landes. In: Thomas Flammer/Hans-Jürgen Karp (Hrsg.): Maximilian Kaller. Bischof der wandernden Kirche, Münster 2012, S. 77-90.

82) Zwischen Rom und der Region. Zu Ausbildung und Lebenswegen aus dem Collegium Germanicum hervorgegangener oldenburgischer Priester im 19. und 20. Jahrhundert. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland 2013 [2012], S. 46-67.

83) Politischer Wandel und katholisches Milieu in einer Grenzregion des Deutschen Reiches: Die Grafschaft Glatz zwischen 1928 und 1933. In: Joachim Kuropka (Hrsg.): Grenzen des katholischen Milieus. Stabilität und Gefährdung katholischer Milieus in der Endphase der Weimarer Republik und der NS-Zeit, Münster 2013, S. 153-174.

84) Priester aus dem Bistum Münster in den Nordischen Missionen. In: Beiträge und Mitteilungen des Vereins für Katholische Kirchengeschichte in Hamburg und Schleswig-Holstein, Bd. 10, Husum 2013, S. 163-186.

85) Norddeutsche Diaspora nach dem Zweiten Weltkrieg. Auswirkungen von Flucht und Vertreibung auf das katholische Leben in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg. In: Heinrich-Theissing-Institut (Hrsg.): 300 Jahre katholische Gemeinden in Mecklenburg. Geschichte und Bedeutung in der nordeuropäischen Diaspora, Schwerin 2013, S. 153-166 (im Druck).

86) Evakuierte Aachener und Kölner Priester im Offizialatsbezirk Oldenburg und ihre Kontakte mit dem späteren Bischof Dr. Johannes Pohlschneider. In:Geschichte im Bistum Aachen, Bd. 11 (2012/2013), S. 213-223.

87) Ein Justizmord im siebenjährigen Krieg. Der gewaltsame Tod des Glatzer Priesters Andreas Faulhaber (1713-1757) im Kontext der Eroberungs- und Kirchenpolitik von Friedrich II. In Preußen. In: AGG-Mitteilungen 12 (2013), S. 127-130.

88)  An der "Heimatfront" waren auch Schülerinnen unverzichtbar. Der Beitrag katholischer Höherer Mädchenschulen zum Ersten Weltkrieg am Fallbeispiel der Liebfrauenschule in Vechta. In: Katholische Bildung, 115. (5/2014), S. 224-231.

89)  Schlesien als Ort des Kulturtransfers zwischen deutschen und polnischen Jugendlichen im Jahrzehnt nach der Wende. Das Beispiel der „Gemeinschaft für deutsch-polnische Verständigung“ (gdpv). In: Aleksandra Chylewska-Tölle/Christian Heidrich (Hrsg.): Mäander des Kulturtransfers. Polnischer und deutscher Katholizismus im 20. Jahrhundert (Wissenschaftliche Reihe des Collegium Polonicum, Bd. 22), Berlin 2014, S. 203-217.

(90) Grafschafter als Geschichtsforscher zwischen Aufklärung und Erstem Weltkrieg. In: Fachprosaforschung – Grenzüberschreitungen 10 (2014), S. 241-252.

91) Das Niederstift Münster in Reiseberichten der Aufklärungszeit. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 64 (2015), S. 88-112.

92) Prof. Dr. Oswald Rohling OP. Ein Dominikaner als Hochschullehrer in Vechta. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 64 (2015), S. 332-348.

93) Ein Justizmord im Siebenjährigen Krieg. Der gewaltsame Tod des Glatzer Priesters Andreas Faulhaber (1713-1757) im Kontext der Eroberungs- und Kirchenpolitik von Friedrich II. von Preußen. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte 72 (2014), Münster 2015, S. 141-158.

94) Der Frühling der Männerorden und -kongregationen in der Grafschaft Glatz nach dem Ersten Weltkrieg. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte 72 (2014), Münster 2015, S. 187-208.

945 Im (Un)Ruhestand mit ungeheurem Fleiß der Grafschaft Glatzer (Kirchen)Geschichte verschrieben - Eine Würdigung zum 80. Geburtstag von Dieter Pohl. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte 72 (2014), Münster 2015, S. 258-261.

96) Oberschlesier als Arbeitsmigranten in der nordwestdeutschen Industriestadt Delmenhorst am Ende des 19. Jahrhunderts. Melderegister als wichtige Quelle für die genealogische Forschung. In: Zeitschrift für Ostdeutsche Familiengeschichte, Bd. 63 (2015), S. 345-359.

97) Staatskatholik oder Ultramontaner? Adolf Bertram als Bischofskandidat im Kaiserreich. In: Thomas Scharf-Wrede (Hrsg.): Adolf Kardinal Bertram (1859-1945).Sein Leben und Wirken, Regensburg 2015, S. 67-82.

98) "Viele Mühe und Verdrießlichkeiten, nebst tausend Schwierigkeiten und Hin-dernissen." Konflikte um den Neubau von St. Gertrud in Lohne vor 200 Jahren. In: Laon-Lohne, Bd. 15 (2015), S. 137-147.

99) Alte Diaspora und Neue Diaspora. Die innerkirchliche und gesellschaftliche Rolleder Diasporakatholiken in der Epoche der Industrialisierung und in der Zeit nachdem Zweiten Weltkrieg. In: Wichmann-Jahrbuch, NF Bd. 13 (2014/2015), S. 177-198.

100) Grafschafter Geistliche als Geschichtsforscher zwischen Aufklärung und Erstem Weltkrieg. In: AGG-Mitteilungen, Bd. 14 (2015), S. 1-10.

101) Rohling, P. Oswald OP. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. 36 (2015), Sp. 1100-1106.

102) Die Auseinandersetzungen zwischen Kirche und Staat im Europa des 19. Jahrhunderts: Politischer Machtkampf oder Deutungskrise? In: Wilfried Kürschner (Hrsg.): Krisen und Krisenbewältigung (Vechtaer Universitätsschriften, Bd. 35), Berlin 2015, S. 121-144.

103) Der soziale Pfarrer - Schlesien und Westfalen im Vergleich. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte, Bd. 73 (2015), S. 85-100.

104) Arbeitsmigranten aus dem Osten und ihre Integration in Delmenhorst. Das Fallbeispiel der oberschlesischen Familie Kraschon zwischen Industrialisierung und Wirtschaftswunder. In: Oldenburgische Familienkunde, Bd. 57 (2015), S. 151-181.

105) Oberschlesier als Arbeitsmigranten in der nordwestdeutschen Industriestadt Delmenhorst am Ende des 19. Jahrhunderts. Melderegister als wichtige Quelle für die genealogische Forschung. In: Zeitschrift für Ostdeutsche Familiengeschichte, 64. Jg. (2016), S. 9-19.

106) Aus Oberschlesien nach Delmenhorst. Motive und Folgen der Arbeitsmigration am Ende des 19. Jahrhunderts. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2016, Berlin 2016, S. 47-57.

107) Grafschafter im Oldenburger Land. Glatzer Spuren im Nordwestdeutschland. In: Horst-Alfons Meißner (Hrsg.): Neubeginn in der Fremde. Vertriebene aus der Grafschaft Glatz in Schlesien nach 1946, Münster 2016, S. 107-116.
 
108) Ein Flüchtlingsseelsorger vor 70 Jahren - zum Wirken und Nachwirken von Pfarrer Adolf Langer (1902-1965) aus der Grafschaft Glatz in Lohne und im Oldenburger Münsterland. In: Laon-Lohne, Bd. 16 (2016), S. 110-119.

109) Manager des ländlichen Raums? Die Provinz als zentraler Herkunfts- und Lebensraum katholischer Geistlicher zwischen Napoleon und Nationalsozialismus (1800-1945) am Fallbeispiel des Oldenburger Münsterlands. In: Wilfried Kürschner (Hrsg.): Der ländliche Raum. Politik - Wirtschaft -Gesellschaft, Berlin 2017, S. 125-142.
 
110) Diözesanarchiv, Diözesanbibliothek und Diözesanmuseum in Breslau. Zum Beitrag der katholischen Kirche zur Geschichtsbewahrung und Kulturgutpflege in Schlesien vor dem Ersten Weltkrieg. In: Joachim Bahlcke/Roland Gehrcke (Hrsg.): Institutionen der Geschichtspflege und Geschichtsforschung in Schlesien. Von der Aufklärung bis zum Ersten Weltkrieg, Köln u.a. 2017, S. 393-405.

111) (mit Maria Anna Zumholz): Katholische Bischöfe in der NS-Zeit. Persönlichkeiten – Selbstverständnis – Handlungsspielräume. In: Maria Anna Zumholz/Michael Hirschfeld (Hrsg.): Zwischen Seelsorge und Politik. Katholische Bischöfe in der NS-Zeit, Münster: Aschendorff 2018 [erschienen 12/2017), Seite 1-14.

112) Grundzüge einer Rezeptionsgeschichte des deutschen Episkopats in der NS-Zeit. In: Ebd., Seite 35-51.

113) Wandernde „Hirten“ und pilgernde „Herde“. Die deutschen katholischen Restgemeinden in Niederschlesien nach 1945. In: Annemarie Franke/Nicola Remig/Inge Steinsträßer (Hrsg.): „Unfreiwillige“ Ökumene in Niederschlesien nach 1945 (Studien zur Schlesischen und Oberlausitzer Kirchengeschichte, Bd. 13), Herrnhut 2017, Seite 31-49.

114) Klerus im Krieg. Priester und Theologiestudenten aus dem Oldenburger Münsterland zwischen Feldseelsorge, Sanitätsdienst und „Heimatfront“. In: Die Heimat im Krieg – Lohne und die Region 1914-1918. Begleitband zur Ausstellung im Industrie Museum Lohne, Lohne 2017, Seite 135-153.

115) Stationen der Geschichte von St. Gertrud in Dokumenten. Eine Auswahl zum Auftakt der 200-Jahrfeier der heutigen Lohner Pfarrkirche. In: Laon – Lohne. Neue Schriftenreihe des Heimatvereins Lohne, Bd. 17 (2017), Seite 153-157.

116) Die Jesuiten. Ein zentraler Erinnerungsort in der Grafschaft Glatz. In: AGG-Mitteilungen, Bd. 16 (2017), Seite 11-21.

117) Auf der Suche nach Spuren der Gewalt vor Ort. Zur „dunklen Seite“ des Kriegsendes 1945 im Oldenburger Münsterland. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 67 (2018) [erschienen 11/2017], Seite 237-256.

118) Von der Konkurrenz zur Kooperation, vom konfessionellen Frieden zur Ökumene – Schlaglichter auf katholisch-lutherische Beziehungen in Delmenhorst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. In. Delmenhorster Heimatjahrbuch 2017, Seite 41-49.

119) Johannes Chrzaszcz (1857-1928). In: Joachim Bahlcke (Hrsg.): Schlesische Lebensbilder, Bd. XII, Würzburg 2017, Seite 213-222.

120) Wählerwerbung durch Berufsvielfalt. Zur Sozialstruktur der oldenburgischen Landtagsabgeordneten der Zentrumspartei in der Weimarer Republik. In: Franz Bölsker/Michael Hirschfeld/Wilfried Kürschner/Franz-Josef Luzak (Hrsg.): Dona historica. Freundesgaben für Alwin Hanschmidt zum 80. Geburtstag, Berlin: 2017, Seite 287-306.

121) Die Jesuiten. Ein zentraler Erinnerungsort in der Grafschaft Glatz. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte 75 (2017/ersch. 2018), S. 305-319.

122) Sturer Provinzadeliger oder engagierter kirchlicher Netzwerker? Zum Selbstverständnis von Clemens August Graf von Galen als Pfarrer von St. Matthias. In: Josef Wieneke (Hrsg.): Fest im Glauben. 150 Jahre St. Matthias Berlin-Schöneberg, Sankt Ottilien 2018, Seite 113-121.

(123) Zwischen Jugendvereinsgründung und Glockenrettung. Die Katholische Gemeinde Delmenhorst im Ersten Weltkrieg. In: Delmenhorster Heimatjahrbuch 2018, Berlin 2018, S. 58-69.

(124): Katholische Vereine in der Grafschaft Glatz zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg. In: AGG-Mitteillungen 2018, Bd. 17, Seite 17-34 .

(125): Schlesische Komponenten im Liedgut der deutschen Vertriebenen. In: Marco Bogade/Elisabeth Fendl (Hrsg.): Kultur und Lebensweise der Deutschen aus Ostmitteleuropa. Kontinuitäten und Brüche vor und nach 1945, Köln 2018, Seite 151-169.

Hubertus Günther, Walter Kallabis, Franz Monse, Johannes Smaczny, in: Emsländische Geschichte, Bd. 7 (1998), Seiten 136-142, 173-179, 206-212, 257-263.

Brosig, Paul; Drosdek, Paul; Frenzel, Johannes; Korczok, Anton; Reichelt, Hubert; Rösler, Maximilian; Sabisch, Rudolf; Sauer, Paul; Scholl, Martin; Bulla, Maria; Lange, Karl; Neuber, Josef; Görlich, Leo; Michaletz, Georg, in: Helmut Moll (Hg.), Zeugen für Christus. Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts, Bd. I u. II, Paderborn u.a. 1999, Seiten 606-612 u. 1039-1040 u. 1054-1067.

Vertriebene und Flüchtlinge im Oldenburger Land, in: Oldenburg - ein heimatkundliches Nachschlagewerk, 2. Aufl., Löningen 1999, Seite 663-667.

Carl Leffers und Heinrich Leffers, in: Emsländische Geschichte, Bd. 8 (2000), Seite 227-234.
Franz Monse, Franz Scholz, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XX (2002), Sp. 1044-1047, u. Sp. 1297-1303.

Heinrich Grafenhorst, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XXII (2003), Sp. 456-460.Hubert Thienel,

Johannes Zinke, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XXIII (2004), Sp. 1491-1496 u. Sp. 1595-1599.

Eduard Herrmann, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XXIV (2005), Sp. 828-833.

Paul Blaschke, Eduard Brust, August Hackmann, Otto Jaritz, Albert Kröger, Ernst Lange, Konrad Leister, Clemens Meistermann, Wilhelm Niermann, Bernhard Pille, Gottfried Plump, Bernard Rein, Helmut Richter, Josef Tenschert, Josef Zumbrägel, in: Willi Baumann/Peter Sieve (Hg.): Der katholische Klerus im Oldenburger Land. Ein Handbuch, Münster 2006, Seiten 222-224, 233-235, 310-312, 352-354, 366-369, 382-385, 398f, 425-427, 235-439, 455-457, 472-475, 519-521, 585f.

August Hackmann (mit M. Reinhardt-Duen), Josef Krebeck/Anton Zumbrägel, Wilhelm Niermann, Gottfried Plump (mit S. Jianfar), in: Michael Hirschfeld/Maria Anna Zumholz (Hg.), Oldenburgs Priester unter NS- Terror 1932-1945, Münster 2006, Seiten 250-255, 307-310, 464-478 u. 503-512.

Vorwort u. Artikel: Kurt Engelbert, Hubertus Günther, Artur Heinke, Otto Jaritz, Helmut Richter, Johannes Zinke, in: M. Hirschfeld u.a. (Hg.): Schlesische Kirche in Lebensbildern, Münster 2006, Seiten 8-9, 47-51, 82-86, 93-96, 113-116, 262-265 u. 394-397.

Parroco Paul Drosdek, in: Helmut Moll (Hg.), Testimoni di Christo. I martiri tedeschi sotto il nazismo, Cinisello Balsamo 2007, Seite 474-476.

Franz Karl Berlage, in: Emsländische Geschichte, Bd. 14 (2007), Seite 229-237.
Zimolong, Bertrand OFM, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. 27 (2007), Sp. 1581-1585.

Szygiel, Placidus OFM, Lerch, Konrad SJ; Sonsalla, Benno OFM; Zimolong, Bertrand OFM, in: Helmut Moll (Hg.), Zeugen für Christus. Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts, 4., vermehrte Aufl. Paderborn u.a. 2006, Seiten 767-768; 1251-1252; 1261-1262; 1342-1344.

Berlage, Franz Karl (Carl), Dittert, Franz, Witowski, Michael (Karl Otto) von OSB, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XXIX (2008), Sp. 161-167, 341-344 u. 1569-1575..

Galen, Ferdinand Heribert von, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. 31 (2010), Sp. 477-481.

Arkeburg (S. 37f.), Astrup, S. 42f., Bonrechtern (S. 115f.), Ellenstedt (S. 277), Endel (S. 295f.), Erlte (S. 297f.), Goldenstedt (S. 360-362), Goldenstedt-Heide (S. 362f.), Halter (S. 395f.), Hogenbögen (S. 454). In: Albrecht Eckhardt (Hg.): Oldenburgisches Ortslexikon. Archäologie, Geografie und Geschichte des Oldenburger Landes, Bd. 1, Oldenburg 2010 [2011].

Lahr, Meyerhöfen, Norddöllen, Rechterfeld, Siedenbögen, Varnhorn, Visbek, Wöstendöllen, in: Albrecht Eckhardt (Hg.), Oldenburgisches Ortslexikon. Archäologie, Geografie und Geschichte des Oldenburger Landes, Bd. 2, Oldenburg 2011.

Biogramme von 69 Priestern aus dem Bistum Münster, die in den Nordischen Missionen wirkten. In: Beiträge und Mitteilungen des Vereins für Katholische Kirchengeschichte in Hamburg und Schleswig-Holstein, Bd. 10, Husum 2013, S. 187-203.

80. Geburtstag Alfons Nossol. In: Ernst Gierlich (Red.): Ostdeutsche
Gedenktage 2012. Persönlichkeiten und Historische Ereignisse, Bonn 2013, S. 170-176.

Ein schlesischer Erzpriester in Kroge. Pfarrer Ernst Hadamczik (1890-1958) prägte in den 1950er Jahren die Kapellengemeinde. In: Laon-Lohne 13 (2013), S. 127-130.

Im (Un)Ruhestand mit ungeheurem Fleiß der Grafschaft Glatzer (Kirchen)Geschichte verschrieben - Eine Würdigung zum 80. Geburtstag von Dieter Pohl. In: Archiv für schlesische Kirchengeschichte 72 (2014), Münster 2015, S. 258-261.

Rohling, P. Oswald OP. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. 36 (2015), Sp. 1100-1106.

 

 


Rainer Bendel (Hg.), Vertriebene Katholiken finden Heimat in der Kirche. Integrationsprozesse im geteilten Deutschland nach 1945, Köln u.a. 2008, 670 Seiten, in: Das Historisch-Politische Buch 5/2008 [2009], Seite 550-551.

Michael F. Feldkamp, Mitläufer, Feiglinge, Antisemiten? Katholische Kirche und Nationalsozialismus, Augsburg 2009, in: Das Historisch-Politische Buch, Bd. 57 (2009), Seite 100.

Rainer Bendel (Hrsg.), Vertriebene finden Heimat in der Kirche. Integrationsprozesse im geteilten Deutschland nach 1945, Köln u.a. 2008, in: Bohemia, Bd. 49 (2009) [2010], S. 561-563.

Sabine Voßkamp, Katholische Kirche und Vertriebene in Westdeutschland. Integration, Identität und ostpolitischer Diskurs 1945-1972, Stuttgart 2007; Rainer Bendel (Hrsg.), Vertriebene finden Heimat in der Kirche. Integrationsprozesse im geteilten Deutschland nach 1945, Köln u.a. 2008.

Alfrec Penkert, Höhere Mächte haben entschieden. Flucht, Vertreibung und Ankommen ostpreußischer Katholiken im Spiegel ihres Briefwechsels mit Bischof Maximilian Kaller, Berlin 2008, in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands, Bd. 53 (2009 [2010], S. 184-187.

Franz Brendle/Anton Schindling (Hrsg.), Geistliche im Krieg, Münster 2009, in: H-Soz-u-Kult v. 15.2.2010 u. in Historische Literatur 1/2010.

Jochen-Christoph Kaiser, Evangelische Kirche und sozialer Staat. Diakonie im 19. und 20. Jahrhundert, Stuttgart 2008, in: Das Historisch-Politische Buch, Bd. 58 (2010), S. 211-212.
Roland Gehrke, Landtag und Öffentlichkeit. Provinzialständischer Parlamentarismus in Schlesien 1825-1845., Köln u.a. 2009, in: Sehepunkte, Ausgabe 10/2010.

Sascha Hinkel: Adolf Kardinal Bertram. Kirchenpolitik im Kaiserreich und in der Weimarer Republik (VKKZG B, Bd. 117), Paderborn u.a. 2010, 344 Seiten. In: H-Soz-u-Kult vom 1.3.2011.

Ulrike Winterstein: Vertriebener Klerus in Sachsen 1945-1955, Paderborn u.a. 2010. In: Theologische Revue Nr. 3/2011, S. 218, u. in: Vierteljahrsschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Bd. 98 (2011), S. 392f.

Jörg Zedler (Hg.), Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen (1870-1939), München 2010, in: Das Historisch-Politische Buch, Bd. 59/2011, S. 100f.

Winfried Rötepohl-Bahlmann, Den Toten zum Gedenken - den Lebenden zur Mahnung. Gefallene und Vermisste des II. Weltkrieges aus der Altgemeinde Goldenstedt, Werlte 2010, in: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 61 (2012), S. 463.

Werner Garbas/Frank Hethey, Delmenhorst. Häuser und ihre Geschichten, Berlin/Wildeshausen 2011, in: Von Hus un Heimat. Beilage zum Delmenhorster Kreisblatt v. 17.12.2011.

Jürgen Sarnowsky, Die Johanniter. Ein geistlicher Ritterorden in Mittelalter und Neuzeit, München 2011, in: Das Historisch-Politische Buch, Bd. 60 (2012), Heft 3, S. 316.

Michael Klöcker: Religionen und Katholizismus, Bildung und Geschichtsdidaktik, Arbeiterbewegung. Ausgewählte Aufsätze (Beiträge zur Kirchen- und Kulturgeschichte, Bd. 21), Frankfurt/M. u.a. 2011. In: Das Historisch-Politische Buch 1/2013,  S. 101-102.

Oliver Göbel: Die Fuldaer Katholiken und der Erste Weltkrieg, Frankfurt/Main 2011. In: Das Historisch-Politische Buch 1/2013, S. 99-100.

Dominik Pick: Brücken nach Osten. Helmut Schmidt und Polen, Bremen 2011. In: Das Historisch-Politische Buch 61 (2013), S. 395f .

Petra Behrens: Regionale Identität und Regionalkultur in Demokratie und Diktatur. Heimatpropaganda, regionalkulturelle Aktivitäten und die Konstruktion der Region Eichsfeld zwischen 1918 und 1961, Baden-Baden 2012. In: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 85 (2013), S. 485.

Jörg Zedler, Bayern und der Vatikan. Eine politische Biographie des letzten bayerischen Gesandten am Heiligen Stuhl Otto von Ritter, Paderborn u.a. 2013. In: Das Historisch-Politische Buch 1/2014, S. 91-92.

Johannes Werner (Hrsg.):  Conrad Gröber, Römisches Tagebuch, Freiburg/Br. 2012. In: Das Historisch-Politische Buch 2/2014, S. 214-215.

Martin Bräuer: Handbuch der Kardinäle (1846-2012), Berlin-Boston 2014. In: Das Historisch-Politische Buch 2/2015, S. 201.

Thomas Forstner: Priester in Zeiten des Umbruchs. Identität und Lebenswelt deskatholische Pfarrklerus in Oberbayern (1918-1945), Göttingen 2014. In: Das Historisch-Politische Buch, 63. Jg. 3/2015, S. 323-324.

Klemens-August Recker: Streitfall Berning. Bischof in Kaiserreich und NS-Diktatur 1914-1955, Münster 2014. In: Rheinische Vierteljahrsblätter, Bd. 79 (2015), S. 405-406.

Albrecht Eckhardt/Rudolf Wyrsch: Oldenburgischer Landtag 1848-1933/1946. Biografisch-historisches Handbuch zu einem deutschen Landesparlament, Oldenburg 2014. In: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bd. 87 (2015), S. 433-435.

Reimund Haas (Hrsg.): Fiat voluntas tua. Theologe und Historiker - Priester und Professor. Festschrift zum 65. Geburtstag von Harm Klueting, Münster 2014. In: Das Historisch-Politische Buch, 63. Jg., 3/2015, S. 232-233.

Engelbert Hasenkamp: Der Zweite Weltkrieg in meiner südoldenburgischen Heimat. Eine Chronologie mit lokalen Berichten und Erinnerungen, Cloppenburg 2015. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland 2017 [2016], S. 465.

Josef Schmutte: Dümmerlohhausen. Höfe und Familien, Damme 2015. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland 2017 [2016], S. 470.

Lena Krull (Hrsg.): Westfälische Erinnerungsorte. Beiträge zum kollektiven Gedächtnis einer Region, Paderborn 2017, 590 Seiten. In: Das Historisch-Politische Buch 2/2017, Seite 183-184.

Leo Hämmerer: Die Essener „Altstadt“ in Wort und Bild. Die Geschichte(n) der Häuser und ihrer Bewohner, Dinklage o.J. (2016), 254 Seiten. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 67 (2018) [2017], Seite 412.

Ludger Riemann: Vechta. „Vor dem Bremer Thore – außerhalb der Stadt“, Dinklage 2016, 316 Seiten. In: Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland, Bd. 67 (2018) [2017], Seite 413.

Ulrich Lappenküper, André Ritter, Arnulf von Scheliha (Hrsg.): Europäische Kulturkämpfe und ihre gegenwärtige Bedeutung, Paderborn u.a. 2016, 252 Seiten. In: Das Historisch-Politische Buch 6/2017 (im Druck).

Letzte Aenderung: 24.08.2018 · Seite drucken