Keine Ahnung

Ausführende: Jannis Thein und WG (Komposition und Produktion)

Die längste Nacht des Jahres Haoying Ling (Austauschstudent) erzählt uns von chinesischen Bräuchen in der kalten Jahreszeit

Es gibt ein traditionelles Fest heißt "Dong (冬)-zhi(至)Fest auf Deutsch: Der Winter kommt oder die Wintersonnenwende). Man feiert es am 21. oder am 22 / 23. Dezember, weil wenn die Erde sich um die Sonne dreht, gibt es Fehler. Das Fest ist ein bisschen wie Halloween. An diesem Tag denken alle an die Toten ihrer Familie.

Als ich jung war, sagten mir meine Eltern, dass man an diesem Tag nach der Schule so schnell wie möglich nach Hause gehen muss. Wenn man spät ist, wie z.B. nach 18 Uhr, wird man vielleicht Gespenster treffen, weil sie nur nach dem Sonnenuntergang kommen. Nach Astronomen steht die Sonne an keinem anderen Tag in diesem Jahr nur für so kurze Zeit über dem Horizont wie am 21. Dezember. Deswegen muss man schnell nach Hause. Aber das ist nur eine Sage, die einen an dem Tag früher nach Hause gehen und mit der Familie zusammentreffen lässt.

An dem Tag isst man oft Dumpling. Denn die Chinesen glauben, dass wenn man Dumplings isst, kann man sich im Winter warm fühlen und das kalte Gefühl von einem vertreiben. Denk daran, wenn du nach dem Laufen im kalten Winter bist, genießt du einen Teller warmes Essen. Ich würde sagen, dass das wunderbar ist. Weil China sehr groß ist, isst man in Nord- und Südchina unterschiedliches. Salziges Essen gefällt den Nordchinesen sehr. Deswegen isst man im Norden die salzigen Dumplings, aber im Süden isst man viel süßer. Diese zwei Arten Dumplings haben eigentlich eine schöne Bedeutung, heißt " ein Zusammentreffen der ganzen Familie".

Eigentlich gibt es China keine großen Feste, wie Frühlingsfest etc. aber es ist leicht zu beobachten, dass die Menschen dazu neigen, in dieser kalten Jahreszeit zusammenleben. Menschen sind miteinander verbunden. Es ist auch wie jetzt. Wegen Corona sind alle Menschen in der Welt in einer schwierigen Zeit. Aber wir brauchen nicht nur positive Energie, sondern auch Verbundenheit, um die Pandemie zu besiegen. Diese Feste geben uns das von uns gebrauchte Gefühl der Verbundenheit.

Letzte Aenderung: 09.02.2021 · Seite drucken