Alle Jahre wieder

Ausführende: Wolfgang Wöbse (Arrangement)

Während der Feste wird immer zusammen gefeiert. Haoying Ling (Austauschstudent) erzählt uns von Weihnachten in China und Äpfeln am Heiligabend.

Wenn man sich damit beschäftigt, wie Weihnachten in China gefeiert wird, zeigt sich, dass es sehr interessant ist. Es ist allgemein bekannt, dass China kein christliches Land ist. Aber im Wandel der Zeit feiern immer mehr Menschen Weihnachten. China nimmt sich ein Beispiel daran, wie das Weihnachtsfest in den christlichen Ländern gefeiert wird. Beispielsweise schmücken sie ihre Zimmer mit einem Weihnachtsbaum oder auch Weihnachtssocken. Andere Familien feiern dieses aber auch auf ihre eigene Art. Chinesen interessieren sich sehr dafür, dass ausländische Feste chinesisch werden.

Es gibt eine sogenannte Weihnachtstradition in China. Am 24. Dezember isst man einen Apfel. Man glaubt, dass man glücklich wird, wenn man an Heiligabend einen Apfel isst. Deshalb schenkt man die Äpfel manchmal auch als ein Geschenk.

Heiligabend heißt auf Chinesisch píng(平)ān(安)[píng ān = heilig; yè = Abend] und „ píng ān“ hat eine andere Bedeutung, die alles gut ist. Apfel heißt auf Chinesisch píng(苹)guǒ(果). Die ersten Schriftzeichen der Worte Heiligabend und Apfel sind gleichlautend. Deswegen glaubt man, dass es gut für einen ist, einen Apfel am Heiligabend zu essen.

Was mir an der Weihnachtszeit am besten gefällt, ist, dass es mir im Alltagsleben eine Chance gibt, das schnelle Tempo und die stressige Zeit vergessen zu können und man eine ruhige Zeit mit der Familie verbringen kann. Zurzeit kann man quasi alles mit dem Handy tun. Mit WhatsApp kann man per Video telefonieren. Mit Paypal kann man virtuell Geld verschicken. Aber uns fehlt die Verbindung der Menschen und die Begleitung der Familie. Dank dieses Festes kann man jedenfalls mit der Familie zusammentreffen.

Quelle: chinlingo.com
Quelle: chinesepod.com
Letzte Aenderung: 08.04.2021 · Seite drucken