A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

B

Informationen zum BAföG finden Sie Opens external link in new windowhier.

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

Die BAN wird nach erfolgreicher Registrierung automatisch vergeben. Sie dient der Authentifizierung Ihrer Bewerbung über ein hochschuleigenes Bewerbungsportal oder bei einer postalischen Bewerbung bei der Hochschule.

Die BAN stellt sicher, dass eine dezentrale Bewerbung auch wirklich zu Ihnen gehört bzw. die Bewerbung auch tatsächlich von Ihnen abgegeben wurde. Sie ist eine sechsstellige Kombination aus zufallsgenerierten Ziffern.

Im Opens external link in new windowBewerberportal können Sie stets den Opens internal link in current windowaktuellen Antragsfachstatus bzw. Antragsstatus einsehen. In der rechten Spalte des Bewerberportals wird Ihnen angezeigt, ob und ggf. welche Unterlagen fehlen. Ein Bearbeitungszeitraum von 4-6 Wochen muss eingeplant werden. Beachten Sie bitte auch das Infofeld (oben rechts) in Ihrem Bewerberportal. Hier notiert das Immatrikulationsamt ggf. wichtige Informationen für Sie. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie daher in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstatus in Ihrem Bewerberportal sichten.

 

 

Die von Ihnen eingereichten Zeugniskopien müssen behördlich/amtlich beglaubigt sein. Jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel führt, ist hierzu ermächtigt (z. B. Behörden, Notare, Kirchen). Beglaubigungen z. B. von Schulen, Banken, Krankenkassen, Vereinen, Buchprüfern, denen keine Siegelberechtigung übertragen wurde, können nicht anerkannt werden. Das amtlich beglaubigte Dokument muss im Original eingereicht werden.
Die Fotokopie eines beglaubigten Dokuments kann nicht berücksichtigt werden!

Die von Ihnen eingereichte Kopie muss

  • mit einem Beglaubigungsvermerk (= ein Vermerk, der bescheinigt, dass die Kopie/Abschrift mit dem Original übereinstimmt),
  • mit der Unterschrift der/des Beglaubigenden sowie
  • mit dem Abdruck des Dienstsiegels versehen sein. Ein Dienstsiegel enthält in der Regel ein Emblem. Ein einfacher Schriftstempel (z.B. von einer Bank oder Krankenversicherung) genügt nicht.

Beglaubigung bei mehrseitigen Kopien:
Sofern Sie mehrseitige Kopien einreichen, muss nachgewiesen werden, dass jede Seite von derselben Urkunde stammt. Entweder schuppenartig die Seiten übereinanderlegen und an der Stelle der Heftung oder aber auf jeder Seite einzeln siegeln lassen.

Hinweis:
Wenn die Beglaubigung nicht den dargestellten Anforderungen entspricht, kann dieser Nachweis nicht anerkannt werden. In Ihrem Bewerberportal zeigen wir an, wenn die Beglaubigung des eingereichten Zeugnisbeleges nicht i.O. ist. Sie haben dann die Gelegenheit, innerhalb der Nachsendefrist den ordnungsgemäßen Beleg Opens internal link in current windownachzureichen.

Jede*r Bewerber*in hat in der Regel einen Benutzeraccount und eine Bewerbernummer. Wenn Sie mehr als eine Bewerbung/Immatrikulation erfassen möchten, muss dafür keine neue Registrierung erfolgen. Sie haben die Möglichkeit, nach der Anmeldung im Bewerberportal über den Button „Bewerbungsantrag hinzufügen“ eine weitere Bewerbung/Immatrikulation einzutragen. Lesen Sie bitte auch die wichtigen Informationen im FAQ Mehrfachbewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer.
Sofern die Datenprüfung Ihren Bewerberaccount irrtümlich geblockt hat oder Sie einen Antrag stellen wollen, dessen Platz Sie zuvor zurückgegeben hatten, senden Sie bitte eine E-Mail an den IT-Support (Opens window for sending emailit-support[at]uni-vechta[dot]de).

Es werden folgende Benutzerkennungen unterschieden:

1) Zugang zum Opens external link in new windowBewerbungsportal für Bewerber*innen

2) Zugang zum Online-Service für eingeschriebene Studierende.

3) Zugang zum Hochschulstart-Portal (gilt für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an unserer Universität) erfolgt ausschließlich über Opens internal link in current windowBID und Opens internal link in current windowBAN.

 

 

Ob Ihre Berufsausbildung/-tätigkeit (berufliche Qualifizierung) Sie zu einem „Studium ohne Abitur“ berechtigt, können Sie Opens internal link in current windowhier erfahren.

Damit entsprechend der Auswahlordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit Ihre in der Online-Bewerbung angezeigte, studiengangsnahe Berufsausbildung und ggf. auch die studiengangsnahe Berufstätigkeit für die Auswertung Ihrer Daten Berücksichtigung finden können, ist es zwingend erforderlich, mit dem Antrag auf Zulassung die/den entsprechende/n Nachweis/e in einfacher Kopie einzureichen.


Ein Nachweis Ihrer Berufstätigkeit oder Praktika zur Verbesserung der Durchschnittsnote für Opens internal link in current windowMasterstudiengänge ist nicht mehr erforderlich.

Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt:

Gundsätzlich gilt:
Die Zulassungs- u. Ablehnungsbescheide werden in Ihrem Bewerberportal in elektronischer Form für Sie hinterlegt. Schauen Sie daher in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerberportal.

Sofern eine Zulassung im Rahmen der Auswahlgrenzen für eines der zulassungsbeschränkten Studienfächer Germanistik, Mathematik oder Sachunterricht möglich ist, erhalten Sie ca. Mitte August vom Immatrikulationsamt einen elektronischen Zulassungsbescheid. Bewahren Sie den Zulassungsbescheid in Ihrem eigenen Interesse auf (am besten ausdrucken und vor Ort speichern), da Sie ihn eventuell zum Nachweis bei anderen Institutionen benötigen. Beachten Sie bitte, dass auf die Bescheide der Universität Vechta bis ca. Ende November zugegriffen werden kann. Die Bescheide für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit stehen bis Ende des jeweiligen Bewerbungsjahres im Nutzerkonto von hochschulstart.de für Sie zur Verfügung.

Ein Ersatz für Bescheide kann - nach deren Löschung - nicht ausgestellt werden!

Wenn Ihnen ein Studienplatz zugewiesen wird, bekommen Sie mit dem Bescheid die Aufforderung, sich innerhalb einer festgelegten Frist einzuschreiben. Sofern eine Zulassung im Rahmen der Auswahlgrenzen möglich ist, erhalten Sie einen Zulassungsbescheid. Ausführliche Informationen zur „Annahme des Studienplatzes" können Sie auf dem Bewerbungsmerkblatt nachlesen.

Sollten Sie sich wegen Ableistung eines Dienstes jetzt nicht immatrikulieren können, müssen Sie die Rückstellung des Studienplatzes anzeigen.  Sie können sich dann nach dem geleisteten Dienst erneut bewerben (siehe auch bevorzugte Zulassung).

Wenn Ihnen nach Durchführung des Hauptverfahrens kein Studienplatz zugewiesen werden konnte, erhalten Sie einen elektronischen Ablehnungsbescheid. Sie nehmen dann automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

Zum Stand der Zulassungsverfahren können Sie sich hier informieren.

Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt:

Die Bescheide werden Ihnen in elektronischer Form in Ihrem Hochschulstartportal zur Verfügung gestellt.

Wenn Ihnen ein Studienplatz zugewiesen wird, bekommen Sie mit dem Bescheid die Aufforderung, sich innerhalb einer festgelegten Frist einzuschreiben. Es reicht nicht aus, den Studienplatz bei Hochschulstart anzunehmen. Lesen Sie die ausführlichen Informationen zur Annahme des Studienplatzes im Initiates file download Bewerbungsmerkblatt.

Sollten Sie sich wegen der Ableistung eines Dienstes jetzt nicht immatrikulieren können, müssen Sie direkt bei Hochschulstart die „Rückstellung des Studienplatzes“ mitteilen. Sie erhalten dann im Gegenzug von Hochschulstart einen elektronischen Rückstellungsbescheid. Lesen Sie hierzu auch die Informationen zur bevorzugten Zulassung und zum Rückstellungsbescheid.

Zum Stand der Zulassungsverfahren können Sie sich hier informieren.

Wir unterscheiden verschiedene Arten von Bescheinigungen:

1. Bescheinigungen, die wir für Sie erstellen:

1.1 Studienverlaufs- oder Immatrikulationsbescheinigungen:
Diese können sich Studierende unserer Universität ab dem Zeitpunkt der Immatrikulation jederzeit über den Opens external link in new windowOnline-Service selbst ausdrucken. Für Bewerber*innen gilt: Damit Sie möglichst zu Studienbeginn entsprechende Bescheinigungen ausdrucken können, ist es zwingend erforderlich, dass Sie die Antragsunterlagen vollständig einreichen. Unvollständig oder verspätet nachgereichte Belege verzögern die Bearbeitung sowie Einschreibung und damit die Ausstellung der UniCard und der Immatrikulationsbescheinigungen! Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerberportal einsehen! Erstsemesterstudierende sehen im Bewerberportal nach erfolgter Einschreibung den Status "immatrikuliert". Weitere Informationen finden Sie unter dem Stichwort Opens internal link in current windowUniCard und Opens internal link in current windowStudierendenausweis, Semesterunterlagen.

1.2 Exmatrikulationsbescheinigungen:
Nach erfolgter Exmatrikulation werden Ihnen i.d.R. die Exmatrikulations- und Rentenbescheinigung auf dem Postweg zugesandt. Nachträgliche Exmatrikulationsbescheinigungen können Sie über das
Opens external link in new windowKontaktformular anfordern. Sollten Sie noch Zugriff auf den Opens external link in new windowOnline-Service haben, genügt auch oft schon eine Studienverlaufsbescheinigung, in der der gesamte Studienverlauf inkl. evtl. Studienunterbrechung/en und Exmatrikulationsdatum aufgeführt wird.

1.3 Bescheinigungen anderer Art:
Sofern Sie eine spezielle Bescheinigung (z.B. für Rente, Halbwaisenrente, Familienkasse oder Finanzamt etc.) benötigen, werden wir Ihnen diese ausstellen. Reichen Sie uns das entsprechende Formular der Behörde zum Ausfüllen ein oder fordern Sie die Bescheinigung über das Opens external link in new window Kontaktformular unter Angabe der persönlichen Daten bei uns an.

Grundsätzlich muss eine Bearbeitungszeit von 5-8 Tagen eingeplant werden. 

 

2. Bescheinigungen, die wir von Ihnen anfordern:

2.1 Studienzeit-/Immatrikulationsbescheinigungen:
Falls Sie bereits an einer Hochschule in Deutschland
immatrikuliert sind oder waren, benötigt das Immatrikulationsamt eine Studienzeitbescheinigung über den bisherigen Studienverlauf mit Angabe des Studienzeitraums, des Studiengangs, der Semesterzahl sowie evtl. beanspruchter Urlaubssemester. 

2.2 Exmatrikulationsbescheinigungen:
Bei vorherigem Studium an einer anderen oder an verschiedenen Hochschulen mit zwischenzeitlich erfolgter Exmatrikulation müssen Sie für die Einschreibung an der Universität Vechta die entsprechende/n Exmatrikulationsbescheinigung/en einreichen. 

2.3 Hochschulabschlusszeugnis:
Wenn Sie bereits ein Studium abgeschlossen haben, werden Sie im Rahmen eines Opens internal link in current windowZweitstudiums immatrikuliert. In diesem Fall muss das Hochschul-Abschlusszeugnis in amtl. beglaubigter Fotokopie eingereicht werden.

Studienzeiten an unserer Universität brauchen nicht gesondert nachgewiesen werden.

 

 

Nach Abschluss der Online-Bewerbung erhalten Sie als Bestätigung für die Übermittlung an das Online-Bewerbungs-System eine E-Mail. Sollten Sie die Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte zunächst, ob die Bestätigungsmail im Spam-Ordner gelandet ist oder ob evtl. Ihr Postfach voll ist (dies trifft häufig auf web.de-Adressen zu).
Achten Sie bitte unbedingt auf weiterführende Hinweise in der E-Mail und die Informationen zur Online-Bewerbung.

Beurlaubungen müssen schriftlich beantragt und begründet werden.

Im 1. Fachsemester ist eine Beurlaubung nicht möglich, Ausnahme bilden die konsekutiven Opens internal link in current windowMasterstudiengänge.

Informationen zu Beurlaubungen und den Antrag finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Urlaubssemester sind keine Opens internal link in current windowFachsemester, zählen aber als Opens internal link in current windowHochschulsemester.

In einen zulassungsbeschränkten Studiengang bzw. in ein zulassungsbeschränktes Studienfach wird bevorzugt zugelassen, wer im letzten oder vorletzten Wintersemester in demselben Studiengang/-fach einen Studienplatz erhalten hat und diesen aufgrund der Ableistung eines Opens internal link in current windowDienstes (z. B. Zivildienst, Wehrdienst, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr) nicht annehmen konnte. Wenn bei Beginn oder während des Dienstes bzw. der entsprechenden Tätigkeit der ausgewählte Studiengang/das ausgewählte Studienfach zulassungsfrei war, kann bei Nachweis eines Dienstes ebenfalls eine bevorzugte Zulassung vorgenommen werden.

Eine bevorzugte Zulassung kann nur erfolgen, wenn der Zulassungsbescheid (in einfacher Kopie) und die Dienstzeitbescheinigung in amtlich beglaubigter Fotokopie mit der Bewerbung eingereicht werden (bei zulassungsbeschränkten Studiengängen) bzw. die Dienstzeitbescheinigung mit der Bewerbung eingereicht wird, wenn bei Dienstantritt der Studiengang zulassungsfrei war.
Hinweis: Bei Vorliegen sämtlicher Voraussetzungen erhalten Sie den Zulassungsbescheid ca. Mitte August.

Im Infofeld (oben rechts) in Ihrem Bewerberportal lesen Sie nach Bearbeitung Ihrer Antragsunterlagen, ob die bevorzugte Zulassung gewährt wurde.

Schauen Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerberportal. Sofern Sie zwingend erforderliche Anlagen (korrekter und amtl. beglaubigter Dienstbeleg und Zulassungsbescheid vom letzten bzw. vorletzten Bewerbungsjahrgang) nicht bzw. fehlerhaft eingereicht haben sollten, so zeigen wir Ihnen dieses in Ihrem Bewerberportal an. Beachten Sie die Nachsendefrist (18.07. des jeweiligen Bewerbungsjahres). Sollten Sie die fehlenden Unterlagen nicht fristgerecht ergänzen, wird keine bevorzugte Zulassung gewährt und Sie nehmen am regulären Vergabeverfahren teil.

Lesen Sie bitte in diesem Zusammenhang auch die Informationen zu „Opens internal link in current windowRückstellung des Studienplatzes".

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

Während der Registrierung erzeugt das Bewerbungsportal automatisch die Bewerber-ID die Ihrer eindeutigen Identifikation im Bewerbungsportal von hochschulstart.de dient.

Sie erhalten beim Abschluss der Registrierung eine E-Mail, in der Ihnen die Bewerber-ID mitgeteilt wird. Die Bewerber-ID umfasst 13 Stellen; Sie können diese anschließend auch in Ihrem Benutzerkonto finden.

Sobald Sie Ihre Online-Bewerbung getätigt haben, sehen Sie direkt im Bewerberportal Ihre Bewerbernummer. Diese müssen Sie angeben, wenn Sie Unterlagen Opens internal link in current windownachreichen, die Einzahlung der Semesterbeiträge- u. gebühren vornehmen und auch, wenn Sie Fragen zu Ihrer Bewerbung haben.

Im Opens external link in new windowBewerberportal können Sie den Antragsfachstatus/Antragsstatus sowie Informationen über fehlende Unterlagen einsehen etc..

Außerdem wird im Bewerberportal der Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheid in elektronischer Form für Sie hinterlegt (siehe auch Initiates file downloadÜbersicht Fristen und Nachsendefristen).

Sie müssen die Ihnen per E-Mail zugegangene Opens internal link in current windowBenutzerkennung und Ihr selbst gewähltes Passwort eingeben, um Zugang zu Ihrem Bewerberportal zu erlangen.

Die Bewerbung ist nötig, wenn ein Studiengang/ -fach zulassungsbeschränkt ist, also einen NC hat. Die Bewerbung erfolgt sowohl online als auch schriftlich in zwei Schritten:

1. Schritt: Online-Bewerbung
Im ersten Schritt müssen Sie sich Opens external link in new windowhier online bewerben.
Bevor Sie die Online-Bewerbung elektronisch versenden, haben Sie die Möglichkeit, über das Feld „Kontrollansicht“ sämtliche von Ihnen erfasste Eingaben zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Wenn Sie Ihre Bewerbung elektronisch versenden, sehen Sie anschließend Ihre Bewerbernummer sowie den Link zum Zulassungsantrag. Parallel dazu haben Sie zu diesem Zeitpunkt in Ihrem E-Mail-Postfach bereits die Eingangsbestätigung für die Datenübermittlung von der Universität Vechta erhalten.

2. Schritt: Schriftliche Bewerbung (zwingend notwendig)
Der Zulassungsantrag muss direkt aus der Online-Bewerbung bzw. vom Link der Bestätigungsmail ausdruckt, unterschrieben und ggf. mit erforderlichen Anlagen (Checkliste) fristgerecht auf dem Postweg übersendet werden. Nur dann hat Ihre Bewerbung Gültigkeit!

Mit Ihrer Benutzerkennung – die Ihnen per E-Mail übersendet wurde – und dem von Ihnen gewählten Passwort können Sie direkt aus dem Bewerberportal (unter der Rubrik „Anträge“) den erforderlichen Zulassungsantrag ausdrucken und jederzeit den Status Ihrer Bewerbung einsehen.

Wichtiger Hinweis: Die Studienplätze für den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit werden über Hochschulstart vergeben. Machen Sie sich bitte mit dem genauen Ablauf vertraut. Sie können auf den Seiten von Hochschulstart.de und auch auf diesem Initiates file downloadMerkblatt detaillierte Informationen dazu in Erfahrung bringen. Beachten Sie bitte auch die einzelnen FAQs, die wir eigens für dieses gesonderte Bewerbungsverfahren verfasst haben.

 

 

Die Bewerbungsfristen für verschiedene Studiengänge finden Sie Initiates file downloadhier.

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

Bewerber*innen, die am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmen wollen, registrieren sich im Bewerberportal und bekommen eine eindeutige Bewerber-ID und eine BAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer) zugeteilt.

Die Bewerber-ID ermöglicht die einheitliche Behandlung aller Bewerbungen in den EDV-Systemen von hochschulstart.de und der Hochschulen. Mit dieser Kennung können sich die Bewerber*innen über die Bewerbungsportale der Hochschulen bewerben. Während der Bewerbungsphase findet ein Datenabgleich über eingegangene Bewerbungen zwischen den EDV-Systemen der Hochschulen und hochschulstart.de statt.

Ein Bezugsfachwechsel ist auf Opens internal link in current windowAntrag möglich. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Sie die Opens internal link in current windowRückmeldegebühr für das Folgesemester fristgerecht eingezahlt haben. Die Immatrikulationsbescheinigung (mit dem geänderten Studienfach), die Sie über den Opens external link in new windowOnline-Service ansehen und selbst ausdrucken können, weist die neue Fächerverbindung aus. Eine Bearbeitungszeit von 3 - 4 Wochen muss eingeplant werden.

Letzte Aenderung: 17.05.2019 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Driverstr. 22
49377 Vechta

Opens window for sending emailimmatrikulationsamt[at]uni-vechta[dot]de

Fon: 04441/ 15-373 (Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr

Kontaktformular Immatrikulationsamt