Geo- und Agrarökologie

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte der Abteilung Geo- und Agrarökologie sind unter anderem:
  • Analyse von Boden- und Deckschichtenkomplexen unter Berücksichtigung von Stoffverlagerungen im oberflächennahen Untergrund,
  • Analyse und Bewertung physikalischer und mechanischer Stabilitäten von Böden,
  • Identifikation und Modellierung von Dispositionen zu Bodenerosion,
  • Analyse der Bodenwasserdynamik in agrarisch genutzten Räumen.

Geoökologisches Labor

Forschungsprojekte

 

Lernen in ländlichen Räumen und Umweltbildung

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte der Abteilung Lernen in ländlichen Räumen und Umweltbildung:

  • Fachdidaktische Forschungen zum Einfluss regionalen Lernens in ländlichen Räumen auf die Entwicklung von regionaler Identität,   Gestaltungskompetenz und Partizipation,
  • Fachdidaktische Forschungen zur Evaluierung von Bildungsvorhaben im außerschulischen Bereich sowie zur Entwicklung von Qualitätskriterien für regionales Lernen,
  • Fachdidaktische Forschungen zur Entwicklung von Handlungskompetenz im Fach Geographie.

Forschungsprojekte

 

Vergleichende Strukturforschung

Forschungsschwerpunkte

Forschungsthemen Global
  • RemAgE - Regionalmonitoring Agrar- und Ernährungswirtschaft (Tamásy, Bäurle, Nier)
  • Strukturen und Entwicklungen der Weltagrarwirtschaft und des Weltagrar-handels (Klohn, Tamásy, Bäurle)
  • Weltwirtschaft und Globalisierung (Klohn, Tamásy, Schumacher)
  • Strukturwandel und neuere Entwicklungen in der Agrarwirtschaft der USA (Klohn)
  • Strukturen der Wald- und Forstwirtschaft und des Handels mit Holzprodukten (Klohn)
  • Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Tourismus tropischer Inselstaaten (Schumacher)
Forschungsthemen National   
  • RemAgE - Regionalmonitoring Agrar- und Ernährungswirtschaft (Tamásy, Bäurle, Nier)
  • Agrarische Intensivgebiete in Deutschland (Klohn, Tamásy, Schumacher)
  • Dynamik von Kooperationsnetzwerken in räumlicher Perspektive - Das Beispiel der niedersächsischen Milchwirtschaft (Nier)
  • NieKE - Landesinitiative Ernährungswirtschaft (Schröder, Tamásy)
  • Genderforschung in der Wirtschaftsgeographie (Schumacher)
  • Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung in Niedersachsen (Schumacher)
  • Steuerungsprozesse auf kommunaler und regionaler Ebene in ländlichen Räumen (Born)
  • Resilienzprozesse bei der Versorgung mit Nahrungsmitteln in ländlichen Räumen (Born)
  • Dorfentwicklung: Die Rolle der informellen Bildungsträger (Born)
Forschungsthemen in Nordwestdeutschland, insbesondere im Oldenburger Münsterland
  • RemAgE - Regionalmonitoring Agrar- und Ernährungswirtschaft (Tamásy, Bäurle, Nier)
  • Strukturwandlungen im agrarischen Intensivgebiet Oldenburger Münsterland (Klohn, Tamásy, Schumacher)
  • Imaginäre Geographien in der sich globalisierenden Ernährungswirtschaft (Klein)
  • Unternehmensnachfolge im Agribusiness - eine räumliche Perspektive (Mahr)
  • Hidden Champions der sich globalisierenden Agrar- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen (Tepe)
  • Metropolregionen und die Entwicklung Ländlicher Räume. Das Beispiel Bremen-Oldenburg im Nordwesten (Neubauer)
  • Bioenergie-Region Südoldenburg - Teilprojekt Wertschöpfung (Schumacher, Welting)
  • Migration von Hochqualifizierten in ländlich geprägte Räume - Untersuchung der Wanderungsentscheidung von Paaren und der darin enthaltenden Herstellung von Geschlechterverhältnissen (Klichowicz)
  • Probleme der Raumgestaltung in der Dümmerniederung (Klohn)

Forschungsprojekte